Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 5. Dezember 2018

Vorgezogenes Sachsenderby in der DEL2 Lausitzer Füchse verspielen bei den Dresdner Eislöwen eine 3:0-Führung, gewinnen aber im Penalty-Schießen dennoch

<p> Vier Torschützen auf einem Bild: Weißwassers Jeff Hayes und Chris Owens, Dresdens Kapitän Thomas Pielmeier sowie Steve Saviano (von links).</p><p>Foto: Heide</p>

Vier Torschützen auf einem Bild: Weißwassers Jeff Hayes und Chris Owens, Dresdens Kapitän Thomas Pielmeier sowie Steve Saviano (von links).

Foto: Heide

Eine 3:0-Führung verspielt und am Ende doch mit 4:3 im Penalty-Schießen gewonnen - so lautet der Spielfilm aus Sicht der Lausitzer Füchse zum vorgezogenen Spiel der DEL2 bei den Dresdner Eislöwen am Dienstagabend. Die Füchse kletterten durch den Erfolg wieder auf Platz zwei der Tabelle. Die Gastgeber verbleiben unverändert auf Platz zwölf.

Dresdner Eislöwen – Lausitzer Füchse (1 Einträge)

 

Weißwasser begann im Sachsenderby vor 3.071 Zuschauern wie die Feuerwehr und führte nach Treffern von Chris Owens, Vincent Hessler und Steve Saviano nach dem ersten Spielabschnitt bereits mit 3:0. Im Mitteldrittel fanden auch die Eislöwen besser ins Spiel und Angreifer Timo Walther gelang es, Maximilian Franzreb im Tor der Gäste erstmals zu bezwingen. Spätestens mit dem 2:3 aus Dresdner Sicht durch Thomas Pielmeier zu Beginn des Schlussdrittels, glaubten die Gastgeber wieder an sich und die mögliche Wende. Angetrieben dadurch spielten sie weiter nach vorne und erarbeiteten sich ein klares Chancenplus. Die Belohnung: der Ausgleichstreffer durch Dennis Palka fünf Minuten vor der Schlusssirene.

Da die restliche Spielzeit und auch die Verlängerung torlos vorübergingen, musste das Penalty-Schießen über den Sieger entscheiden. Dort behielt Jeff Hayes die Nerven und sicherte Weißwasser neben dem Zusatzpunkt auch den dritten Sieg im dritten Sachsenderby der Saison.

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Am 15. Februar endete die Frist zur Abgabe von Anträgen auf Teilnahme am Lizenzprüfungsverfahren für die kommende DEL2-Saison. Alle aktuellen Zweitligisten haben sich für das Lizenzprüfungsverfahren beworben. Zudem wurden insgesamt zehn Anträge aus der Oberliga bei der DEL2 eingereicht.
  • gestern
  • Bittere Diagnose: Der Tscheche Petr Sinagl vom ERC Sonthofen (Oberliga Süd) hat sich im Freitagsspiel gegen den EV Landshut den siebten Halswirbel gebrochen und fällt für den Rest der Saison aus.
  • gestern
  • Auch der EV Landshut aus der Oberliga Süd hat fristgerecht die Unterlagen für das DEL2-Lizenzierungsverfahren (inklusive der nötigen Bürgschaft) eingereicht und würde für einen möglichen Aufstieg bereitstehen.
  • gestern
  • Die Ravensburg Towerstars (DEL2) haben den Vertrag mit Verteidiger Pawel Dronia verlängert. Der 29-jährige Deutsch-Pole kommt in 35 Einsätzen auf 17 Punkte (drei Tore, 14 Assists) und führt die DEL2 mit einer Plus/Minus-Statistik von +23 an.
  • gestern
  • Alle 14 DEL-Clubs sowie die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben ihre Lizenzeinträge für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro eingereicht, wie die DEL am Samstagvormittag bekannt gab. Einreichungsfrist für die Bewerbungsunterlagen zur Lizenzprüfung ist der 24. Mai 2019.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige