Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 2. Januar 2019

Aktuelles DEL2-Interview "Wir hatten auch Katastrophenspiele dabei" – Kassels Kapitän Alexander Heinrich

<p>Alexander Heinrich (r.) jubelt mit Goldhelm Richie Mueller.<br/>Foto: City-Press</p>

Alexander Heinrich (r.) jubelt mit Goldhelm Richie Mueller.
Foto: City-Press

Kassels Dauerbrenner Alexander Heinrich hatte mit seinen Huskies in der laufenden DEL2-Saison schon so manche Krise durchzustehen. Zuletzt lief es für das Team des 31-jährigen Verteidigers jedoch deutlich besser.

Herr Heinrich, zuletzt verbuchte Ihr Team vier Heimsiege in Folge. Geht es mit den Huskies jetzt wieder aufwärts?

Alexander Heinrich: "Man sieht ja, es ist eine sehr ausgeglichene Liga. Da kann jeder jeden schlagen. Momentan läuft es ganz gut für uns. Wir hatten einen guten Start in die Saison, danach kam das Tief, weil sich viel in der Mannschaft und drumherum verändert hat. Das war nicht immer einfach für alle. Wir sind jetzt wieder auf einem guten Weg, haben zu unserem Spiel und unserem System gefunden und ich denke, dass man das mittlerweile auch auf dem Eis sieht."

Welche Rolle spielt dabei der neue Trainer?

Heinrich: "Wenn ein Trainerwechsel stattfindet, ist da natürlich für alle viel Neues, gerade auch, wenn vorher ein Trainer so lange da war. Unser neuer Trainer macht einen guten Job, die Ergebnisse zeigen das. Es braucht immer Zeit, ein komplett neues System reinzubringen. Zwischendurch hatten wir auch zwei Trainer, da war es wieder ein anderes System. Jetzt haben wir eine klare Anordnung und das hilft uns sehr."

Wie ordnen Sie die bisherige Saison ein?

Heinrich: "Die erste Halbzeit der Saison war eine Achterbahnfahrt. Wir hatten ganz gut angefangen, dann hatten wir aber auch Katastrophenspiele dabei. Wir waren die letzten Jahre sehr erfolgreich hier in Kassel und auch sehr verwöhnt gewesen. Dass so eine Phase mal reinkommen kann, das kann immer passieren. So ist halt der Sport. Aber ich denke, wir haben alle daraus gelernt."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Riessersee, Selb, Weiden (alle Oberliga Süd), Leipzig, Rostock und Hamburg (alle Oberliga Nord) haben bekannt gegeben, dass sie vom DEB die Lizenz für die Saison 2019/20 erhalten haben. Ein offizielles Statement vom DEB zur Lizenzvergabe in beiden Oberligen soll am Freitag folgen.
  • vor 17 Stunden
  • Das Memminger Eigengewächs Maximilian Schaffrath hat seinen Vertrag bei den ECDC Memmingen Indians um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 bestritt der 19-jährige Angreifer 32 Spiele für den Süd-Oberligisten, blieb dabei aber punktlos.
  • vor 19 Stunden
  • Die beiden Verteidiger Jordy van Oorschot (31) und Boet van Gestel (23) haben ihre Verträge bei den Tilburg Trappers verlängert. Van Oorschot bestritt in der Saison 2018/19 57 Spiele (vier Tore, 42 Assists) für den Nord-Oberligisten. Van Gestel kam zu 54 Einsätzen (zwei Tore, zehn Assists).
  • gestern
  • Tom Knobloch hat seinen Vertrag bei den Dresdner Eislöwen verlängert. In der Saison 2018/19 bestritt der 20-jährige Angreifer 57 Spiele für den DEL2-Club (drei Tore, zwei Assists).
  • gestern
  • Sergei Stas wechselt zu den Saale Bulls Halle (Oberliga Nord). Der Angreifer kam in der Saison 2018/19 für den EHC Freiburg zu 64 DEL2-Einsätzen (15 Tore, 15 Assists). Stas hat aber noch bis 15. Juli eine Ausstiegsklausel, die ihm einen Wechsel zu seinem Heimatverein Dynamo Minsk ermöglichen würde.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige