Anzeige
Anzeige
Dienstag, 8. Januar 2019

European Sportsnight auf eoTV DEL2-Spiel der Woche im Free-TV – „Ein großartiges Projekt und zudem völliges Neuland“

<p>Das Derby zwischen Frankfurt und Bad Nauheim vom Sonntag wird am heutigen Dienstag um 22 Uhr in voller Länger auf eoTV ausgestrahlt.<br/>Foto: Hübner</p>

Das Derby zwischen Frankfurt und Bad Nauheim vom Sonntag wird am heutigen Dienstag um 22 Uhr in voller Länger auf eoTV ausgestrahlt.
Foto: Hübner

Am heutigen Dienstagabend ist die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) mit dem ersten Top-Spiel vom Wochenende im Free-TV zu erleben. Auf dem Sender European Originals - eoTV wird ab 22 Uhr das Derby vom Sonntag zwischen den Löwen Frankfurt und dem EC Bad Nauheim in voller Länge ausgestrahlt. In einer engen Partie sicherte sich Bad Nauheim den 4:3-Sieg in der Verlängerung. Im aktuellen Kurz-Interview nimmt DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch zum Einstieg der Liga ins Free-TV-Geschäft Stellung:

Herr Rudorisch, was bedeutet der Einstieg ins Free-TV-Geschäft für die DEL2?

René Rudorisch: "Für uns als Liga ist es ein großartiges Projekt und zudem völliges Neuland. Ähnlich wie bei unserem Projekt SpradeTV zur Übertragung aller Spiele via Livestream im Internet gehen wir auch in Bezug auf Fernsehen einen etwas anderen, eigenen Weg. Die Ausstrahlung des Spiels der Woche am Dienstagabend bei eoTV gibt uns die Chance, unseren Spielbetrieb, die Clubs und Standorte, aber auch unsere Partner für ein noch größeres überregionales Publikum zu präsentieren. Dabei konzentrieren wir uns nicht auf Kurzberichte oder Highlights, sondern strahlen ein komplettes Spiel mit allen Emotionen und Geschehnissen auf dem Eis aus."

Wieso eoTV? Wie kam es zu dieser Überlegung?

Rudorisch: "Es gab schon lange die Bestrebung, die DEL2 und damit den Eishockeysport neben der DEL noch mehr in die Medien und damit den TV-Bereich zu bringen. Unter anderem entstand aus diesem Grund die DEL2-Event-Game-Reihe. Allerdings ist der Zugang zum Fernsehen für eine Sportart neben dem Fußball alles andere als leicht. eoTV war allerdings bereit, sich diesem Thema anzunehmen und hat Interesse gezeigt, die DEL2 bei sich zu platzieren. Hierüber bin ich sehr froh und ich glaube, dass beide Partner durch diese Partnerschaft vor allem im Bereich der Bekanntheit profitieren können. Ich freue mich auf den Start des Projektes, was natürlich für die Liga wie auch für eoTV eine Herausforderung darstellt. Doch ich bin überzeugt, dass sich beide Parteien weiterentwickeln werden und wir somit eine tolle Plattform für unsere Clubs schaffen."

Wie werden die jeweiligen Top-Spiele der Woche ausgewählt?

Rudorisch: "Das Spiel der Woche wird durch die Ligagesellschaft ausgewählt. Hierbei setzen wir neben dem wichtigen sportlichen Wert natürlich auch auf das zu erwartende Zuschauerinteresse des Standortes und die qualitative Umsetzung der Übertragung. So können wir die Liga und deren Clubs optimal präsentieren. Bis Saisonende werden wir es demnach nicht schaffen, alle Standorte zu zeigen. Doch dieses Pilotprojekt soll bei erfolgreichem Verlauf für beide Seiten auch 2019/20 fortgesetzt werden. Insofern bin ich zunächst höchst gespannt, wie das Angebot angenommen wird. Die Bekanntgabe, welches Spiel ausgestrahlt wird, erfolgt jeweils sonntags nach den Partien."

Warum ein Spiel im ReLive statt Zusammenfassungen aller Spiele des Wochenendes?

Rudorisch: "Ich sehe momentan den höheren Wert darin, ein komplettes Spiel und damit zwei Teams und einen Standort über zwei Stunden zu präsentieren. Als Zuschauer bin ich in einer einzelnen Partie mit all ihren Emotionen viel näher dran, als wenn ich ausschließlich die Tore der Partien zu sehen bekomme. Wir wollen versuchen, auch das Event um das eigentliche Spiel herum zu zeigen. Über eine Art Highlights-Show mit all den anderen Teams kann man sicher für die Zukunft nachdenken. Da hat sich eoTV bisher ausgesprochen kreativ und aufgeschlossen gezeigt. Für den Startschuss dieses tollen Projektes sehe ich uns aber in der geplanten Form bestens aufgestellt."

Interview: Sebastian Groß

Über eoTV: Der 24h-Sender ist über ASTRA 19.2°, Vodafone, EntertainTV und Unitymedia im deutschsprachigen Raum zu empfangen. Insgesamt verfügt eoTV über ein Reichweitenpotenzial von über 44 Mio. Haushalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zusätzlich ist eoTV empfangbar über freenet TV connect via DVB-T2 HD, TV+, Zattoo.com , Wacht it!, TV Spielfilm Live, die Amazon Fire-App, waipu.tv, dailymeTV, watch4, Couchunk.de, sowie in den Stadtnetzen NetCologne, Wilhelm.tel und Willy.tel sowie im Livestream (24 Stunden) auf www.eotv.de.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 28 Minuten
  • Reto Schüpping hat seinen Vertrag bei den TecArt Black Dragons Erfurt um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 war der 23-jährige Angreifer mit 50 Scorer-Punkten zweitbester Scorer der Thüringer.
  • vor 29 Minuten
  • Lars Grözinger wird auch in der kommenden Saison für die ESC Wohnbau Moskitos Essen auf dem Eis stehen. Wie der Nord-Oberligist bei seiner Saisonabschlussfeier bekannt gab, hat der 25-jährige Angreifer seinen Vertrag um ein Jahr verlängert.
  • vor 3 Stunden
  • NHL am Freitag: San Jose verliert beim 3:4 nach Verlängerung gegen Anaheim (Holzer punktlos) das fünfte Spiel in Folge. Minnesota siegt in Washington mit 2:1.
  • gestern
  • Der SC Riessersee hat am Donnerstag die Vertragsverlängerung mit den Stürmern Aziz Ehliz und Moritz Miguez bekannt gegeben. Beide Akteure haben nach Clubangaben jeweils einen neuen Einjahresvertrag erhalten.
  • gestern
  • Die Eispiraten Crimmitschau haben den Vertrag mit Angreifer Dominik Walsh um zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. In der aktuellen Spielzeit kam der Deutsch-Brite in bisher 53 Spielen zu 14 Toren und 23 Assists für den DEL2-Club.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige