Anzeige
Anzeige
Montag, 4. Februar 2019

Stimmen Sie ab! Wer wird der Spieler des Monats Januar in der DEL2?

<p> Deggendorfs Torhüter Cody Brenner spielte im Januar stark auf. <br/>Foto: Rappel</p>

Deggendorfs Torhüter Cody Brenner spielte im Januar stark auf.
Foto: Rappel

Eishockey NEWS und die DEL2 suchen in Zusammenarbeit mit Thomas Sabo auch in der Saison 2018/19 den Spieler des Monats. Aus den 14 von den NEWS-Mitarbeitern vor Ort gewählten Top-Spielern des Monats Januar 2019 hat die Redaktion wieder fünf Kandidaten ausgewählt, die nun zur Wahl für den Titel "Spieler des Monats Januar in der DEL2" stehen. Die Abstimmung läuft bis Donnerstag, den 7. Februar, um 12 Uhr.

In die Auswahl haben es dieses Mal ein Torhüter und vier Stürmer geschafft. Cody Brenner erhielt im Januar jede Menge Eiszeit beim Deggendorfer SC, führte die Mannschaft zum Punktgewinn in Ravensburg und holte binnen weniger Wochen drei Shutouts, zwei davon in Folge gegen Weißwasser und Bietigheim. Brenner nutzte eine Verletzungspause von Jason Bacashihua, um sich wieder in den Fokus zu spielen und wird sicher auch im Saisonendspurt noch den ein oder anderen Einsatz erhalten.

Dustin Sylvester ist mit etwas Anlauf in der DEL2 angekommen. Der Top-Scorer des EC Bad Nauheim erfreut seit Wochen mit Spielintelligenz, Torgefahr und viel Speed, was ihn auch in Unterzahl zum erfolgreichsten Torschützen der Liga macht. Der Kanadier brilliert mit seinem Zwei-Wege-Spiel und ist für die Kurstädter in allen drei Zonen ein Gamechanger. 15 Punkte im Januar sind die meisten der Liga. Auch Dresdens Flügelstürmer Nick Huard hat im Januar eine richtig starke Form gezeigt. Er war nicht nur zweimal Siegtorschütze für die Eislöwen, sondern auch gleich noch Top-Torjäger und Top-Scorer seiner Mannschaft. Der flinke Kanadier konnte sich außerdem durch ein stabiles Defensivverhalten auszeichnen.

Jeff Hayes, das nur 1,70 Meter große Energiebündel der Lausitzer Füchse, knüpfte dort an, wo es im Dezember aufhörte - mit spielentscheidenden Toren und genialen, finalen Pässen, die seine Nebenleute einfach nur verwerten mussten. "Mir kommt zugute, dass sich der Gegner nicht mehr nur auf eine Reihe konzentrieren muss, die scoren kann", begründete der 29-Jährige die von ihm gern beanspruchten neuen Freiheiten. Die Bayreuth Tigers haben sich im Januar in die Top Ten vorgearbeitet und Ivan Kolozvary steht stellvertretend für diese erfolgreiche Phase. Kämpferisch ohnehin immer ein tadelloses Vorbild an beiden Enden der Eisfläche, konnte er über den Monat auch ordentlich punkten. Besonders im Powerplay spielte er teils grandiose Pässe, die direkt zu Toren führten. Er führt und lenkt das Spiel in Bayreuth.

Tim Heß

Wer wird Spieler des Monats Januar in der DEL2?

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Mit dem 20-jährigen Peter Spornberger steht der fünfte Verteidiger im Kader des EHC Freiburg fest. Er kommt von der U20 des Kölner EC. Der italienische Nachwuchsnationalspieler, der auch vier Spiele in der A-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten.
  • vor 2 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 2 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • gestern
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige