Anzeige
Anzeige
Sonntag, 10. Februar 2019

Bester Punktesammler Bad Nauheims Top-Scorer Dustin Sylvester ist der Spieler des Monats Januar in der DEL2

Goldhelm Dustin Sylvester war der punktbeste Spieler der DEL2 im Januar.
Foto: Hübner

Dustin Sylvester, nur 1,70 Meter groß, ist der Top-Scorer des EC Bad Nauheim. Und das seit Wochen schon. Seit dem 13. Spieltag trägt der Kanadier den Goldhelm der Roten Teufel. Seinem Teamkollegen Felix Bick (Sieger im Dezember 2018) folgt Sylvester nun als Gewinner der Januar-2019-Wahl zum DEL2-Spieler des Monats. Dies ergab die Auswertung von Eishockey NEWS und der DEL2 in Zusammenarbeit mit Schmuckhersteller Thomas Sabo.

"Dustin ist ohne Zweifel der Motor in unserem Spiel. Er ist ein kompletter Spieler, der in allen Zonen seine Arbeit macht, was man von anderen Akteuren, die in den Scorerlisten weit vorne stehen, so nicht unbedingt kennt", sagt Matthias Baldys, der Sportliche Leiter über den verheirateten Familienvater (eine Tochter). Nach drei Jahren in Dornbirn (und insgesamt fünf Jahren in der EBEL) ist Dustin seinem jüngeren Bruder Cody im letzten Sommer nach Bad Nauheim gefolgt.

In der 2. Liga hatte er schon 2010/11 unter Vertrag gestanden; damals in Freiburg. In Bad Nauheim hat Dustin Sylvester einige Wochen gebraucht, um die Rolle auszufüllen, die man sich von ihm versprochen hatte. Im Grunde genommen blühte der Linksschütze erst auf, nachdem Trainer Christof Kreutzer ihn in der Offensive von seinem Bruder getrennt hatte. Mit Dustin Sylvester setzte sich der Top-Scorer des Januars (15 Punkte) durch, hauchdünn vor Jeff Hayes von den Lausitzer Füchen. Cody Brenner vom Deggendorfer SC belegte den dritten Platz bei der Abstimmung. Das komplette Wahlergebnis inklusive Onlinevoting und Expertenstimmen finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe, ab 12. Februar am Kiosk.

Michael Nickolaus


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 21 Stunden
  • Alexander Preibisch wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer starken Knochenprellung mindestens vier Wochen fehlen. Der Angreifer hatte sich die Verletzung am vergangenen Freitag bei einem Kniecheck von Max French (Tölzer Löwen), der dafür fünf Spiele gesperrt wurde, zugezogen.
  • vor 21 Stunden
  • Ausschließlich beim CHL-Spiel in Mannheim am Dienstag besteht bei Abschluss eines Eishockey-NEWS-Abos für Interessierte eine einzigartige Prämienauswahl: Ein aktuelles Adler-Fantrikot nach Wahl (gegen geringe Zuzahlung) oder ein Trikot der Toronto Maple Leafs mit deren ehemaligem Spieler Ben Smith.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim haben einen neuen Liga- und Vereinsrekord aufgestellt: Wie der DEL-Club am Montag bekanntgab, sind bereits über 8.000 (!) Dauerkarten verkauft worden. Auf Rang zwei der inoffiziellen DEL-Rangliste folgen die Eisbären Berlin mit knapp 6.000 verkauften Dauerkarten.
  • gestern
  • Angreifer Samir Kharboutli wird dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) mehrere Monate fehlen. Der 20-jährige Tscheche hat sich am Sonntag im Ligaspiel gegen die Selber Wölfe verletzt und muss am Mittwoch operiert werden.
  • gestern
  • Spiel der Woche in der DEL2: Auf dem Sender eoTV - European Originals wird am Dienstag (15. Oktober) das Spiel zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut vom Sonntag (Endstand 5:6 nach Verlängerung) um 21:15 Uhr in voller Länge ausgestrahlt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige