Anzeige
Anzeige
Sonntag, 25. August 2019

DEL2-Testspiele am Sonntag Dresden im Finale geschlagen, Kassel bezwingt Karlsbad, Bayreuth und Frankfurt gewinnen gegen Ligakonkurrenten

Die Kassel Huskies um Neuzugang Austin Carroll gewannen etwas überraschend gegen den tschechischen Erstligisten HC Karlovy Vary.

Foto: Diekmann

Beim Müllers Fanshop-Cup in Dresden haben die gastgebenden Eislöwen den Turniersieg verpasst. Gegen die Krefeld Pinguine aus der DEL stand am Ende ein 3:6 aus Dresdner Sicht auf der Anzeigetafel, wobei die Eislöwen nach dem ersten Spielabschnitt durch Tore von Dale Mitchell und Steven Rupprich noch mit 2:0 in Führung gelegen hatten. Der EV Landshut hat unterdessen auch sein zweites Spiel des Turniers knapp verloren und damit den vierten und letzten Platz belegt. In der Partie gegen den tschechischen Erstligisten HC Litvinov unterlag der DEL2-Aufsteiger mit 3:4 nach Penalty-Schießen. Überragender Akteur der Partie war dabei Litvinovs Frantisek Lukes, der alle vier Tore der Tschechen erzielte. Für den EVL trafen Maximilian Forster (2) und Ales Jirik.

Die Lausitzer Füchse haben sich bei Ceske Budejovice erfolgreich für die 2:4-Auswärtsniederlage am vergangenen Mittwoch revanchiert. Vor heimischem Publikum gewann der DEL2-Club gegen den tschechischen Zweitligisten nach Treffern von Philip Kuschel, Ondrej Pozivil, Clarke Breitkreuz und Robert Farmer sowie dem entscheidenden Penalty durch Breitkreuz mit 5:4 nach Penalty-Schießen. Ebenfalls erfolgreich revanchiert für die gestrige Niederlage gegen Glasgow hat sich der EHC Freiburg. Einen Tag nach der 2:3-Niederlage in Schottland gewannen die Breisgauer mit 3:2 nach Penalty-Schießen. Für die Freiburger Tore während der regulären Spielzeit sorgte Neuzugang Cam Spiro (2). Den entscheidenden Penalty verwandelte Luke Pither.

Im DEL2-internen Duell zwischen dem EC Bad Nauheim und den Bayreuth Tigers gingen die Gäste dank eines Treffers von Benjamin Kronawitter drei Minuten vor dem Ende als knapper 2:1-Sieger hervor. Zuvor hatte Jesper Kokkila für Bad Nauheim die Bayreuther 1:0-Führung durch Ville Järveläinen ausgeglichen. Erfolgreich waren auch die Bietigheim Steelers, die sich beim französischen Erstligisten Scorpions de Mulhouse durch Treffer von Matt McKnight, Brett Breitkreuz, Lukas Lang sowie Tim Schüle mit 4:0 durchsetzten.

In einem weiteren DEL2-internen Duell behielten die Löwen Frankfurt bei den Heilbronner Falken die Oberhand. Für die Hessen zeigten sich Constantin Vogt, Luaks Koziol, Roope Ranta und Eduard Lewandowski treffsicher. Den Gastgebern blieb nur der Ehrentreffer durch Yannik Valenti. Auch Frankfurts hessischer Rivale aus Kassel gewann sein sonntägliches Testspiel. Gegen den tschechischen Erstligisten Karlovy Vary drehten die Huskies einen 0:2-Rückstand durch einen Doppelpack von Spencer Humphries noch zu einem 3:2-Erfolg nach Penalty-Schießen. Den entscheidenden Treffer im Shootout erzielte mit Ben Duffy ebenfalls ein Neuzugang.

Eine zu erwartende Niederlage musste hingegen der amtierende DEL2-Meister aus Ravensburg gegen die Innsbrucker Haie aus der multinationalen EBEL hinnehmen. Trotz Treffer von Jakub Svoboda und Andreas Driendl stand es am Ende 2:5 aus Sicht der Towerstars. Etwas überraschender war dagegen die 4:6-Niederlage der Tölzer Löwen im Rückspiel beim SC Riessersee. Am Freitag hatte der Süd-Oberligist noch mit 1:9 das Nachsehen. Verstärkt mit sechs Spielern vom spielfreien Kooperationspartner aus München trafen John-Jason Peterka, Justin Schütz, Andreas Eder, Emil Quaas, Christoph Frankenberg und Silvan Heiß für die Werdenfelser. Für die Löwen waren Stefan Reiter (2), Christoph Kiefersauer sowie Marco Pfleger erfolgreich.

Sebastian Saradeth

Die Ergebnisse vom Sonntag im Überblick (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Martin Davidek hat seinen Vertrag bei den Bayreuth Tigers um ein Jahr verlängert. Dies gab der Club aus der Zweiten Liga am Dienstag bekannt. Der Stürmer kam in der abgelaufenen Spielzeit in 33 Spielen auf zehn Tore und 15 Vorlagen.
  • vor 8 Stunden
  • Der Deggendorfer SC hat zwei Spieler von den EHF Passau Black Hawks (Bayernliga) zurückgeholt. Verteidiger Marius Wiederer erhält beim Süd-Oberligisten einen Kontrakt für die Spielzeit 2020/21, Angreifer Michel Limböck darf sich während der Vorbereitung im Tryout beweisen.
  • vor 16 Stunden
  • Dominik Piskor hat seinen Vertrag beim Herner EV um ein Jahr verlängert. Der 27-jährige Angreifer wechselte im Sommer 2019 vom ECDC Memmingen zum Nord-Oberligisten und kam in der Spielzeit 2019/20 in 44 Partien zu 23 Treffern sowie 13 Assists.
  • gestern
  • Der 22-jährige Defender Arne Uplegger hat seinen Vertrag bei den Dresdner Eislöwen verlängert. In der letzten Spielzeit absolvierte Uplegger 51 Partien für die Blau-Weißen. Dabei erzielte der Abwehrspieler zwei Tore und steuerte sieben Vorlagen bei.
  • gestern
  • Der EV Landshut (DEL2) hat Nicolas Sauer verpflichtet und mit einem Einjahresvertrag ausgestattet. Der 21-jährige Angreifer kommt von den Eisbären Regensburg, für die er in der Saison 2019/20 in 48 Oberligaspielen neun Treffer erzielte und 13 Assists sammelte.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige