Anzeige
Anzeige
Dienstag, 24. September 2019

DEL2-Club tauscht Kontingentspieler EHC Freiburg trennt sich von Jozef Balej und verpflichtet ehemaligen Crimmitschauer Scott Allen

Der Kanadier Scott Allen stürmt künftig für den aktuellen Tabellenführer der DEL2, den EHC Freiburg.

Foto: imago images/Nordphoto

Der EHC Freiburg hat trotz des sportlich starken Saisonstarts in der DEL2 eine Veränderung auf einer seiner Kontingentpositionen vorgenommen. Wie die Breisgauer mitteilten, gehört Angreifer Jozef Balej künftig nicht mehr der Mannschaft von Trainer Peter Russell an. Seine Kaderposition nimmt der Kanadier Scott Allen ein, der in der Saison 2017/18 für den Ligakonkurrenten aus Crimmitschau auf dem Eis stand.

"Uns war es wichtig, nachdem wir uns für die Veränderung auf der Ausländerposition entschieden haben, einen charakterlich einwandfreien Spieler zu holen, der sich problemlos in der Liga zurechtfindet und das auch schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat", erklärte Freiburgs Sportlicher Leiter Daniel Heinrizi den Transfer. Diese Aussage macht deutlich, dass der Auslöser für die Trennung von Balej - der Verein machte in seiner Pressemitteilung dazu am Montag keine Angaben - ein interner Vorfall gewesen sein muss. Auf dem Eis überzeugte der 37-jährige Slowake mit bereits zwei Saisontreffern in vier Partien. Balej war während der Spielzeit 2018/19 zum EHC gewechselt und hatte vergangene Saison in 22 Spielen zwölf Treffer erzielt sowie zehn Assists gesammelt.

Seinen Platz im Kader nimmt künftig der 29-jährige Scott Allen ein. Der Kanadier bestritt in der Saison 2017/18 35 Spiele für die Eispiraten Crimmitschau, in denen er 13 Treffer markierte und 14 Assists sammelte. In der vergangenen Saison stand der Außenstürmer für den norwegischen Club Sparta Sarpsborg auf dem Eis. In 53 Partien verbuchte er dort 44 Scorer-Punkte (19 Tore, 25 Assists), erhielt aber nach der Saison keinen neuen Vertrag mehr und war seither vereinslos.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Die Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord haben als Ersatz für den am Schultereckgelenk verletzten Julien Pelletier dessen kanadischen Landsmann Kevin Miller verpflichtet. Der 25-jährige Angreifer war zuletzt für den HK Poprad in der Slowakei aktiv (16 Spiele, zwei Tore, drei Vorlagen).
  • vor 13 Stunden
  • Der ESV Kaufbeuren (DEL2) muss vier bis sechs Wochen auf Angreifer Branden Gracel verzichten. Der kanadische Mittelstürmer hat sich eine Handverletzung zugezogen.
  • vor 16 Stunden
  • Sean Simpson fungiert ab sofort als Coaching-Berater des Interimsduos Christian Dubé/Pavel Rosa beim Schweizer Erstligisten HC Fribourg-Gottéron. In Deutschland ist der 59-jährige Deutsch-Kanadier aus seiner Zeit als Head Coach der Adler Mannheim (von Mai 2016 bis Dezember 2017) bekannt.
  • vor 16 Stunden
  • Der frühere DEL-Torhüter Mathias Lange hat sein Karriereende verkündet und wird Hockey Operations Coordinator beim Rensselaer Polytechnic Institute (NCAA) im US-Bundesstaat New York. Für Düsseldorf und Iserlohn bestritt der gebürtige Klagenfurter 187 DEL-Spiele.
  • vor 17 Stunden
  • Verteidiger Tim Schüle wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer Schulterverletzung mindestens bis zur Deutschland-Cup-Pause fehlen. Beim ebenfalls verletzten Torhüter Stephon Williams stehen weitere Untersuchungen an. Bei ihm sind Schwere der Verletzung und Ausfalldauer noch offen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige