Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 26. März 2020

Torhüter-Talente verloren Patrick Berger und Philipp Maurer verlassen den EV Landshut

Torhüter-Talent Philipp Maurer wurde von Alois Schloder (links) und EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke vor kurzem mit dem Alois-Schloder-Pokal als vorbildlichster EVL-Nachwuchsspieler ausgezeichnet.
Foto: Gerleigner

Patrick Berger und DNL-Schlussmann Philipp Maurer haben sich dazu entschieden, ihre Verträge beim EV Landshut (DEL2) nicht zu verlängern und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Das gab der Club aus Niederbayern am Donnerstagmittag bekannt. „Sie haben den EV Landshut immer mit viel Leidenschaft vertreten und sich zu jeder Zeit zu 100 Prozent mit dem Club identifiziert. Nicht zuletzt deshalb haben beide auch den Alois-Schloder-Pokal für den vorbildlichsten Nachwuchsspieler bekommen. Patrick war außerdem ein echter Schlüsselspieler in unserer Meistersaison, Philipp ein starker Rückhalt in unserem DNL-Team. Natürlich bedauern wir die Entscheidung der beiden, sich nun zu verändern“, erklärt EVL-Spielbetrieb-Geschäftsführer Ralf Hantschke die beiden Abgänge.

Der gebürtige Zwieseler Patrick Berger durchlief von 2011 an die komplette Talentschmiede des EV Landshut, wurde für verschiedene Junioren-Nationalmannschaft nominiert und absolvierte in der Folge exakt 99 Spiele in der ersten Mannschaft der Dreihelmenstädter in der Oberliga und der DEL2. Philipp Maurer entwickelte sich in der abgelaufenen Saison zum besten Schlussmann in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL). Der gebürtige Landshuter war zuletzt auch fester Bestandteil der deutschen U20-Nationalmannschaft. Dank seiner tadellosen Einstellung auf und neben dem Eis wurde der 19-jährige Maurer erst vor wenigen Wochen als 34. Spieler in der Geschichte des EVL mit dem Alois-Schloder-Pokal für den vorbildlichsten Nachwuchsspieler geehrt.

Dem Vernehmen nach soll Maurer bereits einen Vertrag bei den Kölner Haien unterschrieben haben. Der DEL-Club könnte das Talent dann via Förderlizenz zum Beispiel in die DEL2 verleihen, wo der Youngster auf mehr Eiszeit hoffen darf.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • gestern
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 2 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 6 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige