Anzeige
Anzeige
Dienstag, 25. August 2020

Steelers danken fünf Unterstützern Frisches Kapital, Geldstrafe bezahlt, Berater engagiert: Bietigheim erfüllt Auflagen des Lizenzvergleichs

Foto: imago images/Pressefoto Baumann

Am 23. Juli hatten die Bietigheim Steelers doch noch die Lizenz für die neue DEL2-Saison erhalten – allerdings unter strengen Auflagen. Die DEL2 gab am Dienstagnachmittag nun bekannt, dass die Steelers den Auflagen gemäß des Vergleichs nachgekommen seien.

Bis zum 20. August 2020 wies der Club demnach „frisches und frei verfügbares Kapital ohne Gegenleistung im mittleren sechsstelligen Bereich zur eigenen weiteren wirtschaftlichen Stabilisierung nach“, heißt es in der Mitteilung der Liga. Auch die Geldstrafe, die dem Club aufgrund der Versäumnisse auferlegt wurde, sei bezahlt worden. Dabei handelt es sich um eine Summe im mittleren fünfstelligen Bereich.

Ebenfalls zur Auflage gehörte ein externer wirtschaftlicher Berater. Dieser berichtet nun monatlich an die Ligagesellschaft und begleitet und überwacht „in Zusammenarbeit mit der Liga die Sanierungsbemühungen der Steelers und das Einhalten kaufmännischer Prinzipien“.

„Wir danken den fünf Unterstützern, die hier großzügig geholfen haben, die Auflagen zu erfüllen“, schrieb Geschäftsführer Volker Schoch auf der Homepage der Steelers. „Dies ist in diesen schwierigen Zeiten nicht selbstverständlich und kann nicht hoch genug gewürdigt werden.

Im Laufe dieser Woche werden nach Angaben des Clubs alle Spieler nach Bietigheim kommen und gemeinsam mit dem Trainerteam, im Rahmen der Hygienekonzepte und Abstandsregelungen, die Vorbereitung starten. Dauerkarten sollen nicht vor Ende Oktober ausgegeben werden. Die Liga hatte zuletzt den Starttermin von 2. Oktober auf 6. November verschoben.


Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • vor 19 Stunden
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
  • gestern
  • Der EV Füssen musste in seinem dritten Testspiel seine erste Niederlage einstecken. Der Süd-Oberligist unterlag dem Bayernligaaufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm trotz einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 4:6 (0:3, 0:1, 4:2).
  • gestern
  • Der EV Lindau hat auch seine zweite Kontingentstelle für die neue Saison mit einem Schweden besetzt. Neben Fredrik Widén wird in der Spielzeit 2020/21 dessen Landsmann Linus Lundström für den Süd-Oberligisten auf dem Eis stehen. Der 29-jährige Angreifer kommt von den HC Fassa Falcons aus der AlpsHL.
  • gestern
  • Paul Kranz und Joey Luknowsky von den Kassel Huskies erhalten in der Saison 2020/21 Förderlizenzen für den Herforder EV. Der neue Nord-Oberligist kooperiert künftig mit dem DEL2-Club.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige