Anzeige
Anzeige
Montag, 5. Oktober 2020

Nach Abschied von Luke Pither Ex-Schwenninger Andreé Hult füllt die frei gewordene Kontingentstelle beim EHC Freiburg

Andreé Hult kehrt von Leksands IF zurück nach Deutschland.
Foto: imago images / Bildbyran

Mit dem 32-jährigen Schweden Andreé Hult hat der EHC Freiburg Ersatz für den in seiner Heimat gebliebenen Kanadier Luke Pither gefunden. Das konnte der DEL2-Club aus dem Breisgau am Montagnachmittag vermelden. Im deutschen Eishockey ist Hult kein Unbekannter. Insgesamt vier Jahre schnürte er seine Schlittschuhe für den Kooperationspartner des EHC Freiburg - die Schwenninger Wild Wings - in der DEL (162 Spiele, 103 Scorer-Punkte, darunter 48 Treffer). 2019 folgte der Wechsel in die schwedische SHL zu Leksands IF, wo Hult in der vergangenen Spielzeit (42 Spiele, vier Scorer-Punkte) auflief und auch bereits in dieser Saison für ein Spiel auf dem Eis stand. Unter Head Coach Björn Hellkvist fand er jedoch kaum mehr zu Eiszeiten.
 
Freiburgs Cheftrainer Peter Russell sagt über die Neuverpflichtung: „Ich freue mich sehr, Andreé Hult in unser Team holen zu können. Er verfügt über viel Erfahrung in europäischen Top-Ligen. In Schwenningen war er ein Top-Spieler und konnte durchweg gute Spielzeiten aufweisen. Andreé ist genau die Art von Spieler, die wir brauchen, um Luke Pither zu ersetzen. Er ist ein guter Schlittschuhläufer, sorgt konstant für Scorer-Punkte, ist ein toller Mitspieler und arbeitet sehr hart. Ich habe mit vielen Leuten über Andreé Hult gesprochen und glaube, dass er die perfekte Lösung für diese Position ist.“
 
Neuzugang Andreé Hult selbst ergänzt zu seiner Rückkehr nach Deutschland: „Freiburg hat im vergangenen Jahr eine überragende Saison in der DEL2 gespielt und ich werde alles daran setzen, der Mannschaft zu helfen, um noch mehr Spiele zu gewinnen.“ Mit Hult (32) hat der EHC Freiburg neben Verteidiger Nick Pageau (32) sowie den Stürmern Scott Allen (30) und Cam Spiro (28) nun wieder alle Kontingentstellen für die bevorstehende DEL2-Saison besetzt.


Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • Die nächsten beiden coronabedingten Spielabsagen in der Bayernliga: Die Duelle zwischen dem EHC Königsbrunn und dem TSV Peißenberg sowie dem ESC Kempten und der EA Schongau vom Sonntag wurden wegen Corona-Verdachtfällen abgesagt und auf einen unbestimmten Termin verschoben.
  • vor 18 Stunden
  • Die Crocodiles Hamburg haben auch das zweite Testspiel gegen die EXA IceFighters Leipzig binnen 24 Stunden gewonnen. Nach dem 6:3-Erfolg am Freitag gewannen die Hanseaten das Samstagsduell gegen den Ligakonkurrenten aus der Oberliga Nord mit 5:4 (1:0, 2:1, 1:3) nach Penalty-Schießen.
  • gestern
  • Adam Domogala (27) wechselt zu den Crocodiles Hamburg. Der polnische Nationalstürmer, der auch einen deutschen Pass besitzt, kommt vom polnischen Erstligisten Zaglebie Sosnowiec zum Nord-Oberligisten und hat in der aktuellen Saison bereits sieben Punktspiele (fünf Scorer-Punkte) bestritten.
  • gestern
  • Exakt eine Woche vor dem Saisonauftakt in der DEL2 bestreiten die Löwen Frankfurt am Freitag, den 30. Oktober ein kurzfristig angesetztes Test-Heimspiel gegen den dreimaligen deutschen Meister EHC Red Bull München. Spielbeginn in der Eissporthalle Frankfurt ist um 19.30 Uhr, SpradeTV überträgt live.
  • gestern
  • Die Center Tyler Madden (20) und Alex Turcotte (19), zwei der insgesamt fünf Leihgaben von den Los Angeles Kings an die Eisbären Berlin, sind zurück in die USA gereist. Madden wird wegen einer Handverletzung von den Ärzten der Kings behandelt, Turcotte wurde von der NHL-Organisation zurückgebeten.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige