Anzeige
Anzeige
Sonntag, 8. November 2020

Der 2. DEL2-Spieltag am Sonntag Dotzler entscheidet Sachsenderby in der Overtime, Landshut gelingt auch gegen Frankfurt ein Comeback, Ravensburg in Torlaune

Jubeltraube bei den Dresdner Eislöwen, der Lausitzer Fuchs ist da natürlich nicht freiwillig dabei.
Foto: Heide

Tore satt bot der zweite DEL2-Spieltag der Saison 2020/21 am Sonntag. Die Bietigheim Steelers und die Ravensburg Towerstars fuhren dabei Kanterheimsiege ein. Das Team von Rich Chernomaz sicherte sich mit dem 7:1 über Bad Nauheim auch die Tabellenführung nach dem ersten Wochenende. Einziges noch punktloses Team nach zwei Spielen sind die Heilbronner Falken.

Ohne Max Lukes, Fabian Voit, Branden Gracel, Sami Blomqvist und Markus Schweiger reiste der ESV Kaufbeuren nach dem 8:1-Auftaktsieg gegen Dresden zu den Bietigheim Steelers. Bis zum Mitteldrittel hielt das Team aus dem Allgäu gut dagegen, ehe Benjamin Zientek (25.), Tim Schüle (32.) und Riley Sheen (34.) für eine 3:0-Führung der Steelers sorgten. Vier weitere Heim-Tore im Schlussabschnitt ebneten den Weg zum 7:2-Sieg.

Beim Sachsenderby in Dresden lieferten sich die Eislöwen und die Lausitzer Füchse einen offenen Schlagabtausch. Das Match ging in die Overtime, bei den Ostsachsen hatte der Brite Robert Farmer zweimal getroffen. Per Schlagschuss markierte Alexander Dotzler (62.) den Gamewinner, auch den 4:4-Ausgleich hatte der ehemalige DEL-Verteidiger bereits erzielt.

Die Spiele in der Statistik (7 Einträge)

 

Nach den Niederlagen vom Freitag meldeten sich auch die Kassel Huskies und die Tölzer Löwen am Sonntag mit Siegen zurück. Während sich die Nordhessen zu Hause gegen den EHC Freiburg beim 1:0 auf einen tadellosen Leon Hungerecker im Gehäuse verlassen konnten, sicherten sich die Tölzer drei Zähler in Heilbronn dank einer starken Offensivleistung. Kölns Leihgabe Marcel Müller erzielte den goldenen Treffer gegen Freiburg sechs Sekunden vor der ersten Drittelpause, Hungerecker entschärfte alle 30 Versuche der Gäste aus dem Breisgau. In Heilbronn reichte den Falken ein Hattrick von Stefan Della Rovere nicht, um die ersten Saisonpunkte zu sichern. Denn auch die Gäste aus Bayern hatten mit Max French einen Dreierpacker an Bord. Zudem trafen Tyler McNeely (doppelt) und Marco Pfleger zum 6:3-Auswärtssieg der Mannschaft von Trainer Kevin Gaudet.

Keine Chance hatte der EC Bad Nauheim beim 1:7 in Ravensburg. Die Towerstars dominierten die Partie, in der Robbie Czarnik und David Zucker doppelt trafen, über die komplette Distanz. Der EV Landshut drehte - wie bereits am Freitag in Crimmitschau - einen Rückstand im letzten Drittel. Felix Schütz (44.) und ein Powerplay-Doppelpack von Zach O’Brien (46./49.) münzten ein 0:2 gegen Frankfurt in ein 3:2 um. Maximilian Forster (59.) sorgte für die Entscheidung. Hinter den Ravensburg Towerstars steht der Vorjahresletzte aus Landshut damit ungeschlagen auf Platz zwei der DEL2-Tabelle nach dem ersten Wochenende. Die Eispiraten erholten sich derweil mit einem 4:1-Erfolg in Bayreuth von der bitteren 6:7-Heimpleite gegen Landshut am Freitag. Mathieu Lemay gelang dabei ein Doppelpack.

Sebastian Groß/Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Aufgrund der Quarantäne-Maßnahmen beim ESV Kaufbeuren wurden die DEL2-Partien der Allgäuer beim EC Bad Nauheim von Freitag auf Dienstag, den 12. Januar verlegt. Das eigentlich für Sonntag geplante Heimspiel gegen die Löwen Frankfurt findet nun am 19. Januar statt.
  • vor 9 Stunden
  • Wegen eines Covid-Verdachtsfalles bei den Lausitzer Füchsen wurde das ursprünglich auf den heutigen Dienstag vorverlegte Spiel gegen Crimmitschau wieder auf den ursprünglichen Termin am 9. März verlegt. Das Team befindet sich in häuslicher Quarantäne und wartet auf die Ergebnisse von PCR-Tests.
  • gestern
  • Weitere Spielplanänderungen in der Oberliga Süd: Die für Freitag geplante Partie zwischen dem HC Landsberg und dem Höchstadter EC wurde coronabedingt verschoben. Vorgezogen wurde dagegen das Gastspiel des EV Weiden beim ECDC Memmingen (Spielbeginn ist am Freitag um 20.00 Uhr).
  • gestern
  • Nachdem das Gastspiel der Starbulls Rosenheim in der Oberliga Süd beim EC Peiting am Freitag abgesagt werden musste, treten die Grün-Weißen um 20.00 Uhr bei den Eisbären Regensburg, deren ursprünglich geplantes Heimspiel gegen den EV Lindau ebenfalls verschoben wurde, an.
  • gestern
  • Das Spiel der Oberliga Nord vom kommenden Sonntag, dem 29. November zwischen den Hannover Indians und den Rostock Piranhas wurde von 19.00 Uhr auf 15.30 Uhr vorverlegt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige