Anzeige
Anzeige
Montag, 28. Dezember 2020

Vertrag bis 2022 Rossi-Nachfolger gefunden: Andreas Brockmann übernimmt bei den Dresdner Eislöwen

Andreas Brockmann ist bereits in Dresden und wird beim Heimspiel gegen Kassel am Mittwoch erstmals hinter der Bande stehen.
Foto: PR/Dresdner Eislöwen

Die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 haben nach der Trennung von Rico Rossi einen neuen Trainer unter Vertrag genommen. Andreas Brockmann, zuletzt vier Jahre bei Ligakonkurrent ESV Kaufbeuren hinter der Bande, unterschrieb bis Ende der Saison 2021/22. Mit den Allgäuern erreichte der 53-Jährige dreimal das Playoff-Halbfinale, dennoch trennten sich die Wege im Sommer. Weitere Trainerstationen des Ex-Nationalspielers waren Landshut, Nürnberg und Riessersee.

Andreas Brockmann: „Es waren für mich lange acht Monate ohne Eishockey. Es ging jetzt alles sehr schnell und ich bin froh hier zu sein. Die Eislöwen sind ein gut geführter Club und ich habe an meine Auftritte in Dresden auch viele gute Erinnerungen. Schritt für Schritt wollen wir jetzt Kleinigkeiten verbessern und einfach Spiele gewinnen. Aber da wird ein wenig Geduld gefragt sein.“

Marco Stichnoth, Sportlicher Berater Dresdner Eislöwen: „Andreas Brockmann kennt die Liga bestens, hat jahrelang an seinen Standorten kontinuierlich gearbeitet und einen hervorragenden Job gemacht. Es waren intensive Gespräche, aber wir sind uns schnell einig geworden. Wir wollen mit Andreas Brockmann nicht nur in der laufenden Saison sondern auch in der nächsten Spielzeit erfolgreich zusammenarbeiten.“


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Tommi Huhtala hat sich am Sonntag im Spiel der PENNY DEL gegen den ERC Ingolstadt eine Adduktorenverletzung zugezogen. Die Adler Mannheim werden daher in den kommenden vier bis sechs Wochen auf den finnischen Angreifer verzichten müssen.
  • vor 4 Stunden
  • Armin Finkel wird am kommenden Sonntag sein letztes Spiel für die Hannover Indians bestreiten und anschließend seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen beenden. Der 34-jährige Verteidiger stand seit 2013 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • vor 4 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Artjom Alexandrov (23) verpflichtet. Der Russe mit deutschem Pass war in der Saison 2019/20 für den Herner EV (Oberliga Nord) aktiv (28 Spiele, fünf Tore, sechs Assists) und seit März vergangenen Jahres vereinslos.
  • vor 5 Stunden
  • Der EHC Red Bull München muss für zwei Wochen auf Angreifer Maximilian Kastner verzichten. Verteidiger Konrad Abeltshauser wurde am Bein operiert und fehlt über mehrere Wochen.
  • vor 5 Stunden
  • Silvan Heiß kehrt zum SC Riessersee in die Oberliga zurück. Der Verteidiger spielte zuletzt für die Dresdner Eislöwen in der DEL2, kam nach dem Trainerwechsel von Rico Rossi zu Andreas Brockmann aber kaum noch zum Einsatz.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige