Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 25. Februar 2021

Liga-interner Wechsel: Kanadier Kale Kerbashian verlässt Lausitzer Füchse und wechselt nach Frankfurt

Der Kanadier Kale Kerbashian verlässt Weißwasser und spielt künftig in Frankfurt.

Foto: Lausitzer Füchse

Liga-interner Wechsel in der Zweiten Liga: Der Kanadier Kale Kerbashian verlässt mit sofortiger Wirkung die Lausitzer Füchse und schließt sich den Löwen Frankfurt an. Dies gab die beiden DEL2-Club am Donnerstag bekannt.

Laut Erklärung der Füchse zum Abgang ihres besten Punktesammlers sei Kerbashian „zuletzt mental nicht mehr bereit gewesen, sein volles Leistungsvermögen abzurufen“. Kale Kerbashian war mit insgesamt 34 Scorer-Punkten in 38 Spielen interner Top-Scorer der Lausitzer Füchse – und das auch noch mit großem Abstand.

In Frankfurt sieht man die Sache wohl ganz anders, dort wird der 30-jährige Mittelstürmer mit offenen Armen aufgenommen. So sagt Löwen-Sportdirektor und Head Coach Franz-David Fritzmeier: "Wir sind froh, mit Kale einen spielstarken Center gefunden zu haben. Er wird uns vor allem auch im Powerplay verstärken." Und Kale Kerbashian selbst ergänzt: "Frankfurt war aus meiner Sicht die stärkste von allen Mannschaften, gegen die ich in dieser Saison gespielt habe. Nachdem ich mit Franz und meinem Agenten gesprochen habe, weiß ich, wie sehr das Team gewinnen will – und ich freue mich drauf, die Gelegenheit zu bekommen, dem Löwen-Rudel dabei zu helfen.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die EHF Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott (19) verlängert. Gerne weiter gehalten hätte der Süd-Oberligist nach eigenen Angaben auch Verteidiger Maximilian Huber (19). Mit dem Verteidiger konnten sich die Dreiflüssestädter jedoch auf keinen neuen Kontrakt einigen.
  • vor 2 Stunden
  • Der EV Lindau wird mit einem neuen Cheftrainer in die Spielzeit 2021/22 gehen. Wie der Süd-Oberligist am Montag mitteilte, verlässt Gerhard Puschnik die Islanders nach einer Saison wieder. Der 54-jährige Österreicher hatte mit dem EVL Rang acht und das Playoff-Viertelfinale erreicht.
  • vor 20 Stunden
  • Mit einer durchschnittlichen Eiszeit von 18 Minuten im Monat März, zehn Scorer-Punkten und „unermüdlichem Einsatz“ ist Gregory Saakyan vom EHC Freiburg von der DEL2 zum Förderspieler des Monats März gewählt worden.
  • gestern
  • Der Deggendorfer SC und Andrew Schembri konnten sich auf keinen neuen Vertrag einigen. Damit verlässt der 38-jährige Deutsch-Kanadier, der mit Ausnahme der Saison 2014/15 seit 2011 für den Süd-Oberligisten aktiv war, mit bis dato unbekanntem Ziel.
  • gestern
  • Parker Bowles hat seinen Vertrag bei den EC Hannover Indians verlängert. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 26-jährige Kanadier 40 Partien für den Nord-Oberligisten. Dabei erzielte der Angreifer 27 Treffer und lieferte 35 Assists.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige