Anzeige
Anzeige
Freitag, 17. Juni 2022

Personalien aus der DEL2 Füchse verpflichten Teemu Henritius, Niklas Postel kehrt nach Dresden zurück, Ravensburg holt Drothen-Zwillinge aus Berlin

Der Finne Teemu Henritius wird in der kommenden Saison eine der vier Importstellen der Lausitzer Füchse besetzen.
Foto: imago images/All Over Press Finland

UPDATE (19:15 Uhr): Vom DNL-Meister Eisbären Juniors Berlin kommt das 20-jährige Zwillingsbrüderpaar Marvin und Robin Drothen zu den Ravensburg Towerstars in die DEL2. In der vergangenen Saison durften sich die beiden über den Meistertitel in der DNL freuen, zu dem sie insgesamt 32 Tore und 26 Vorlagen beitragen konnten. Mit einer Förderlizenz für die Lausitzer Füchse kamen die Stürmer auch zu einem Einsatz in der DEL2. Towerstars-Geschäftsführer Sport, Daniel Heinrizi, freut sich über die beiden Talente: „Marvin und Robin sind talentierte junge Spieler, die bereits eine gewisse Physis mitbringen. Sie haben die richtige Arbeitseinstellung und wollen sich durchsetzen. Mit den beiden sind unsere Planungen im Sturm abgeschlossen und wir haben einen gesunden Konkurrenzkampf – gepaart aus Top-Spielern, talentierten jungen Spielern und den Förderlizenzspielern unseres Partners ERC Ingolstadt.“

Die Lausitzer Füchse haben den Finnen Teemu Henritius verpflichtet. Dies teilte der DEL2-Club am Freitag mit. Der Angreifer war zuletzt in der höchsten Spielklasse seines Heimatlandes (der Liiga) für Mikkelin Jukurit aktiv. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 29-Jährige für Jukurit in 43 Ligaspielen zu vier Treffern sowie zwei Assists. Insgesamt bestritt der ehemalige finnische Juniorennationalspieler bis dato 379 Partien in der Liiga, in denen er 39 Treffer erzielte und 59 Assists sammelte. Zur Verpflichtung des Linksschützen erklärte Weißwassers Head Coach Petteri Väkiparta: „Teemu ist ein erfahrener Spieler. Er ist vielseitig, erkennt gut die Spielsituationen und reagiert entsprechend darauf. Seine tägliche Arbeit auf und neben dem Eis passt auch gut zu unserer Philosophie und soll uns weiterhelfen. Wir haben uns viele Spiele von ihm angesehen und hatten gute Gespräche mit seinem ehemaligen Trainer und Mitspielern.“

Mit Niklas Postel haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Mittelstürmer unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige wechselt nach drei Jahren in der PENNY DEL zurück nach Elbflorenz, wie die Sachsen am Freitagnachmittag vermeldeten. Ausgebildet wurde der gebürtige Schongauer bei Red Bull Salzburg. In der Saison 2018/19 wechselte Postel erstmals nach Dresden und absolvierte insgesamt 66 Pflichtspiele für die Eislöwen. Dabei gelangen ihm ein Tor und elf Torvorlagen. Insgesamt absolvierte Postel für München, Krefeld und Düsseldorf 139 Spiele in Liga eins, wobei die abgelaufene Spielzeit bei der DEG mit vier Toren und fünf Vorlagen in 45 Spielen seine produktivste Saison im Oberhaus war. Matthias Roos, Sportdirektor der Dresdner Eislöwen, sagt über den Rückkehrer: „Mit Niklas erhalten wir einen taktisch disziplinierten Mittelstürmer, der sowohl in Unter- als auch in Überzahlsituationen eingesetzt werden kann.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Dominik Gräubig hat seinen Vertrag bei Oberliga-Aufsteiger EHC Klostersee verlängert und bildet in der neuen Saison zusammen mit Philipp Hähl das Torhüterduo der Grafinger. Goalie Rudi Schmidt hingegen wird den Club verlassen.
  • vor 15 Stunden
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 15 Stunden
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • gestern
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • gestern
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige