Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 8. September 2022

Wichtiger Partner: ebm-papst Landshut bleibt Hauptsponsor des DEL2-Clubs EV Landshut

Dr. Hannes Säubert, Geschäftsführer von ebm-papst Landshut, und EVL Spielbetrieb-GmbH-Geschäftsführer Ralf Hantschke (rechts).
Foto: ebm-papst Landshut

ebm-papst Landshut bleibt auch im 17. Jahr in Folge Hauptsponsor des EV Landshut. Dr. Hannes Säubert, Geschäftsführer von ebm-papst Landshut, und Ralf Hantschke, Geschäftsführer der EVL Spielbetrieb GmbH, besiegelten ein weiteres Jahr der Partnerschaft, wie der Club am Donnerstagmittag mitteilte. Der Motoren- und Ventilatorenhersteller ebm-papst Landshut unterstützt den Landshuter Traditionsverein auch in der DEL2-Saison 2022/23 als Hauptsponsor. Die Kooperation erstreckt sich dabei sowohl über die Förderung des Profispielbetriebs als auch über die des Eishockey-Nachwuchses. Anhand der Vertragserneuerung wurde die Untereiswerbung von ebm-papst von der Nebenhalle, in der auch der Publikumslauf stattfindet, in die Haupthalle verlegt.

ebm-papst Landshut plant außerdem, bei einem Heimspiel nun auch wieder ein sogenannter „Sponsor of the Day“ zu sein. Dafür werden für diesen Tag unter anderem Karten an die Belegschaft vergeben, sodass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den EVL vor Ort in der Fanatec Arena unterstützen können. „Den Teamsport in unserer Region und vor allem auch den Nachwuchs zu fördern, liegt uns besonders am Herzen. ebm-papst Landshut und seine Belegschaft freuen sich auf die kommende Saison und drücken dem EV Landshut die Daumen“, erklärt Dr. Hannes Säubert, Geschäftsführer von ebm-papst Landshut. "Wir sind unglaublich stolz, einen so starken und vor allem regionalen Partner an unserer Seite zu wissen. Das schafft nicht nur Vertrauen in der Öffentlichkeit, sondern ist auch Zeugnis der erfolgreichen und kontinuierlichen Arbeit der letzten Jahre beim EV Landshut“, ergänzt Ralf Hantschke, Geschäftsführer des EVL.


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Das wegen eins Defekts des Flugzeugs abgesagt Champions-League-Spiel zwischen Jukurit Mikkeli und Sparta Prag kann wegen Terminschwierigkeiten nicht nachgeholt werden und wird 3:0 für Jukurit gewertet. Die Finnen sind damit im Achtelfinale.
  • vor 21 Stunden
  • Die beiden Crimitschauer Tamás Kánya und Scott Feser fallen verletzt aus. Während sich Kánya den Finger brach und rund sechs Wochen ausfällt, wird Scott Feser mit einer Oberkörperverletzung für zwei Wochen pausieren müssen.
  • vor 23 Stunden
  • Das eigentlich für Dienstagabend angesetzte CHL-Match zwischen Jukurit Mikkeli (Finnland) und dem Sparta Prag (Tschechien) kann nicht stattfinden: Das Flugzeug Spartas hatte einen technischen Defekt. Die beiden Teams kämpfen in der Gruppe A noch um den Achtelfinaleinzug.
  • vor 3 Tagen
  • Die Hannover Indians haben Elvijs Biezais vorerst freigestellt. Dies gab der Club aus der Oberliga Nord am Samstag bekannt. Der Lette konnte nach Clubangaben die in ihn gesetzten Erwartungen bislang nicht erfüllen.
  • vor 4 Tagen
  • Mit Verteidiger Lukas Bender und Stürmer Marco Haas hat DEL2-Schlusslicht Heilbronn zwei neue Spieler lizenziert. Bender kommt mit einer Förderlizenz von Mannheims DNL-Team, Haas spielte zuletzt für die Eisbären Heilbronn in der Regionalliga.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige