Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 17. November 2022

Vor dem 19.-/20.-Spieltag in der DEL2 Derby-Zeit für Crimmitschau, spannender Kampf an der Tabellenspitze, Ehrungen für zwei Freiburger Stürmer

Nun punktgleich mit dem ESV Kaufbeuren an der DEL2-Spitze: Die Kassel Huskies.
Foto: Jan-Malte Diekmann

Spannender Kampf um die Tabellenführung in der DEL2: Mit dem Overtime-Erfolg in Crimmitschau am Dienstag zogen die Kassel Huskies nach Punkten mit Spitzenreiter Kaufbeuren (beide 41) gleich. Am ersten Spieltagswochenende nach der Deutschland-Cup-Pause treten die Schlittenhunde, die mit Darren Mieszkowski zuletzt eine weitere vorzeitige Vertragsverlängerung festmachten, in Heilbronn und – bei der Rückkehr von Tim Kehler – zum Top-Spiel gegen Ravensburg (3.) an. Die Buron Joker müssen sich derweil in Weißwasser und gegen Landshut behaupten.

ESVK-Trainer Marko Raita kann am Wochenende, mit der Ausnahme der langzeitverletzten Fabian Koziol, Yannik Burghart und John Lammers, wohl fast aus dem Vollen schöpfen. Fraglich ist aktuell noch ein Einsatz von Alexander Thiel, der aber wohl spätestens am Sonntag gegen den EVL wieder dabei sind wird. Wieder in der Wertachstadt ist dazu Förderlizenzspieler Nico Appendino von Red Bull München.

Die Paarungen der beiden Spieltage (2 Einträge)

 

 

Dahinter wollen der EC Bad Nauheim (4.) und die Eisbären Regensburg (6.) ihre am Dienstag errungenen Auswärtsdreier vergolden. Am Sonntag kommt es zum direkten Duell in der Oberpfalz. In der Tabelle liegen die Krefeld Pinguine (5.) dazwischen, die mit der Partie in Ravensburg am Freitag nur eine Aufgabe vor der Brust haben. Derbys stehen für Crimmitschau (in Dresden und gegen Weißwasser) sowie Regensburg (gegen Landshut) auf dem Programm.

Im Tabellenkeller wollen die Bayreuth Tigers und die Heilbronner Falken an die jüngst erreichten Erfolgserlebnisse anknüpfen. Am Sonntag steht mit dem Vergleich der beiden Mannschaften in der Wagnerstadt dabei ein richtungsweisendes Match an. Der EHC Freiburg wird zwei Ehrungen durchführen.

Marc Wittfoth wird für sein 500.Spiel im Wölfe-Trikot ausgezeichnet. In der Vereinsgeschichte steht er damit an siebter Stelle. Sogar noch mehr Spiele als Wittfoth kann das Freiburger Eigengewächs Nikolas Linsenmaier aufweisen. Beide Akteure erhalten vor der Begegnung mit Bayreuth am Freitag ein spezielles Trikot überreichen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 20 Stunden
  • NHL am Sonntag: Los Angeles - Ottawa 2:3 n.V. (Stützle: zwei Assists), San Jose - Vancouver 3:4 n.V. (Sharks ohne den verletzten Sturm), Anaheim - Seattle 4:5 (Grubauer bei Kraken nur Backup), Chicago - Winnipeg 2:7, Minnesota - Arizona 4:3.
  • vor 2 Tagen
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben am Samstag den Tryout-Vertrag mit Torhüter Brandon Halverson nach eigenen Angaben beendet und wollen zeitnah eine (andere) Lösung für ihr Torhüterproblem (Stammgoalie Maxwell will den Club verlassen) vorstellen.
  • vor 2 Tagen
  • Der EHC Klostersee und Kontingenspieler Joseph Leonidas trennen sich. Weder für den Verein noch für den Offensivverteidiger (elf Spiele, sieben Punkte) habe es gepasst, teilt das Kellerkind der Oberliga Süd mit.
  • vor 2 Tagen
  • Yuma Grimm (19) von der Straubing Tigers, zuletzt für DEL2-Team EV Landshut im Einsatz, geht ab sofort per Förderlizenz für Oberligist Passau Black Hawks auf Torjagd.
  • vor 2 Tagen
  • Die Champions Hockey League hat ihren Spielkalender für das Viertelfinale bekannt gegeben. Demnach haben zuerst Rögle BK, Lulea Hockey und Skelleftea AIK (alle Schweden) am Nikolaustag und Mountfield HK (Tschechien) am 7.12. Heimrecht. In der Woche drauf steigen die Rückspiele.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige