Anzeige
Anzeige
Dienstag, 24. Januar 2023

Sperre und Geldstrafe Selbs Lukas Vantuch nach Kopfstoß gegen Freiburgs Jackson Cressey für zwei Spiele gesperrt

Lukas Vantuch

Foto: Sticht

Lukas Vantuch von DEL2-Club Selber Wölfe ist nach seiner Matchstrafe aus dem Spiel gegen den EHC Freiburg am 22. Januar für zwei Spiele gesperrt worden. Das gab die Liga am Dienstag bekannt.

In der 49. Spielminute war es vor dem Tor der Freiburger zu einem Zweikampf zwischen Vantuch und dem Freiburger Jackson Cressey gekommen. Innerhalb dieses Zweikampfes gingen beide Spieler zu Boden. Beim Wiederaufstehen versetzte Vantuch Cressey dann einen Kopfstoß. Sein Gegenspieler konnte die Partie fortsetzen.

Der Disziplinarausschuss ist der Ansicht, dass hier ein Verstoß gegen DEL-Regel 47 vorliegt. Der Disziplinarausschuss hält deshalb eine Sperre von zwei Spielen in Verbindung mit einer Geldstrafe für angemessen. Die Höhe der Geldstrafe wurde nicht bekannt gegeben


Kurznachrichtenticker

  • vor 32 Minuten
  • Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) und SCHÖNER WOHNEN Polarweiss führen ihre seit 2020 bestehende Kooperation weiter fort. Der Premium-Partner des DEB bleibt somit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft treu und verlängert um ein weiteres Jahr.
  • vor 15 Stunden
  • Rolf van Hauten, ehemaliger Manager der Düsseldorfer EG, ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Dies gab der DEL-Club am Donnerstag bekannt. Van Hauten war in den 80er und 90er Jahren auf verschiedenen Posten bei der DEG tätig, unter anderem auch bei den Profis als Manager und Geschäftsführer.
  • gestern
  • Die Eisbären Berlin wollen bis 2040 klimaneutral arbeiten. Wie der amtierende Meister der PENNY DEL mitteilt, habe er bereits eine Klimabilanz erstellt und CO2-Einsparungsmaßnahmen getroffen, etwa in der Logistik und Hallenbeleuchtung.
  • gestern
  • Goalie Ennio Albrecht von den Grizzyls Wolfsburg erhält eine Förderlizenz für die Rostock Piranhas und wird den Nord-Oberligisten in den kommenden Wochen unterstützen, da Lucas Di Berardo – der Stammtorhüter der Ostseestädter – verletzungsbedingt „mehrere Wochen“ pausieren muss.
  • gestern
  • Marino Brlic (zieht es aufgrund seines Studiums nach Vereinsangaben wohl in den Süden), Erik Grein und Daniel Bartuli (beide „persönliche Gründe“) haben ihre Verträge beim EV Duisburg aufgelöst und verlassen den Nord-Oberligisten mit bis dato unbekannten Zielen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige