Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 25. Januar 2023

Personalien aus der DEL2 Alexander De Los Rios verlängert bis 2025 beim EHC Freiburg, Jussi Petersen um zwei Jahre bei Dresdner Eislöwen

Alexander De Los Rios
Foto: Achim Keller

UPDATE (16:30 Uhr). Alexander De Los Rios (ehemals Brückmann) verlängert bis 2025 bei seinem Heimatverein EHC Freiburg (DEL2). Der 30-Jährige durchlief sämtliche Nachwuchsabteilungen in Freiburg. Mit über 600 Pflichtspielen im Trikot der Wölfe ist er der Verteidiger mit den meisten Einsätzen in der Vereinsgeschichte. Mit 21 Scorer-Punkten (sechs Tore, 15 Vorlagen) in der laufenden Saison ist er der punktbeste Defender in den Reihen der Breisgauer. Nach Shawn O’Donnell und Calvin Pokorny ist De Los Rios der dritte Akteur, der seinen Vertrag bei den Wölfen vorzeitig verlängert.

Sportdirektor Peter Salmik: „Es ist schön zu sehen, dass Spieler dem Verein die Treue halten und uns das Vertrauen zurückzahlen. Alex ist als Fels in der Brandung in unserer Defensive nicht wegzudenken, weshalb wir uns sehr freuen, mit ihm einen neuen Zweijahresvertrag abgeschlossen zu haben. Für mich gehört er zu den deutschen Top-Verteidigern in der DEL2 und viele Teams wären froh, ihn in ihren Reihen zu haben. Umso schöner ist es, dass er sich weiter für uns und unseren Weg entschieden hat“.

Alexander De Los Rios: „Ich bin wirklich froh, weiter für meinen Heimatverein spielen zu dürfen und dem EHC Freiburg auf dem Eis weiterhin die Treue zu halten. Persönlich und für den Verein ist es mein Ziel, unseren sportlichen Weg weiterzuentwickeln, uns konstant im oberen Tabellendrittel zu festigen und meinen Teil hierzu beizutragen. Nach der harten Zeit ohne Fans in den Hallen ist es etwas ganz Besonderes für mich, die Wölfe-Fans wieder im Stadion erleben zu dürfen und hoffe, dass sie auch in Zukunft weiter als unser siebter Mann hinter der Mannschaft stehen.“

Jussi Petersen bleibt die kommenden zwei Spielzeiten bei den Dresdner Eislöwen. Der 20-jährige Stürmer hat seinen Vertrag bis 2025 verlängert, wie der DEL2-Club mitteilte. In bislang 75 Spielen für die Eislöwen verbuchte Petersen, bislang mit einem Fördervertrag ausgestattet, fünf Tore und zwölf Vorlagen.

„Jussi hat den Sprung vom Nachwuchsspieler in den Seniorenbereich problemlos hinbekommen und sich kontinuierlich weiterentwickelt. Dahingehend sind wir mit seinen Leistungen sehr zufrieden, weshalb eine Vertragsverlängerung für beide Seiten der richtige Schritt gewesen ist. Zukünftig zählt Jussi nicht mehr zu den U21 sondern zu den U24 Spielern. Damit wird die Konkurrenz für ihn entsprechend größer. Wir erwarten, dass er sich auch hier durchsetzen und weiterhin ordentlich Eiszeit erhalten wird“, sagte Dresdens Sportdirektor Matthias Roos.


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Rolf van Hauten, ehemaliger Manager der Düsseldorfer EG, ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Dies gab der DEL-Club am Donnerstag bekannt. Van Hauten war in den 80er und 90er Jahren auf verschiedenen Posten bei der DEG tätig, unter anderem auch bei den Profis als Manager und Geschäftsführer.
  • vor 21 Stunden
  • Die Eisbären Berlin wollen bis 2040 klimaneutral arbeiten. Wie der amtierende Meister der PENNY DEL mitteilt, habe er bereits eine Klimabilanz erstellt und CO2-Einsparungsmaßnahmen getroffen, etwa in der Logistik und Hallenbeleuchtung.
  • gestern
  • Goalie Ennio Albrecht von den Grizzyls Wolfsburg erhält eine Förderlizenz für die Rostock Piranhas und wird den Nord-Oberligisten in den kommenden Wochen unterstützen, da Lucas Di Berardo – der Stammtorhüter der Ostseestädter – verletzungsbedingt „mehrere Wochen“ pausieren muss.
  • gestern
  • Marino Brlic (zieht es aufgrund seines Studiums nach Vereinsangaben wohl in den Süden), Erik Grein und Daniel Bartuli (beide „persönliche Gründe“) haben ihre Verträge beim EV Duisburg aufgelöst und verlassen den Nord-Oberligisten mit bis dato unbekannten Zielen.
  • vor 2 Tagen
  • Crimmitschaus Neuzugang Jannis Kälble verletzte sich bei seiner Premiere im Sahnpark gegen die Selber Wölfe und wird mit einer Unterkörperverletzung rund zwei Wochen pausieren müssen. Auch Routinier André Schietzold fällt weiterhin aus.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige