Anzeige
Anzeige
Sonntag, 17. Januar 2021

Der 24. DEL2-Spieltag am Sonntag Shutout beim DEL2-Debüt für Maximilian Meier, Heilbronn gewinnt Derby und gibt die Rote Laterne ab, Crimmitschau überrascht in Freiburg

Die Lausitzer Füchse konnten Maximilian Meier (ESV Kaufbeuren) bei seinem DEL2-Debüt nicht überwinden.
Foto: Heide

Fast der komplette 24. Spieltag der DEL2 konnte am Sonntagabend über die Bühne gehen. Einzig die beiden hessischen Rivalen Frankfurt und Bad Nauheim sind noch zum Zuschauen verdammt, stehen aber kurz vor der Rückkehr in den Spielbetrieb. Mit einem 6:2-Derbysieg über Bietigheim übergaben die Heilbronner Falken die Rote Laterne wieder nach Dresden. Ravensburg schob sich durch einen 4:2-Erfolg über Landshut wieder hoch auf Rang drei. Crimmitschau sprang durch einen überraschenden Auswärtssieg in Freiburg auf Platz sieben.

Blitzstart für die Bietigheim Steelers im Derby am 24. DEL2-Spieltag: Bereits nach 32 Sekunden brachte Riley Sheen die Schwaben am Sonntagabend in Heilbronn in Führung. Die Käthchenstädter ließen sich davon nicht beirren, kamen noch vor der ersten Pause zum Ausgleich und drehten das Match im Mitteldrittel. Beim 6:2-Coup gelang Youngster Pierre Preto ein Doppelpack und auch der 19-jährige Stürmer Simon Thiel war erfolgreich. Das Team von Michel Zeiter feierte den fünften Erfolg und konnte mit dem fünten Erfolg aus den letzten sechs Partien den letzten Tabellenplatz verlassen.

Der EV Landshut unterlag den Ravensburg Towerstars knapp mit 2:4. Besonders im letzten Drittel gewann das Spiel an Spannung, die Niederbayern kamen durch Top-Scorer Zach O’Brien zweimal auf einen Treffer heran. Schließlich kam das 2:3 23 Sekunden vor Schluss aber zu spät, der letztjährige EVL-Angreifer Robbie Czarnik machte für die Towerstars alles klar. Schlusslicht Dresden musste sich in Bayreuth geschlagen geben. Beim 4:1-Erfolg der Tigers gingen die Sachsen zwar durch Vladislav Filin (6.) in Front, danach hielt Marco Wölfl seinen Kasten aber sauber. Die Oberfranken stellten vier verschiedene Torschützen.

Maximilian Meier (21) war der Mann des Abends beim 1:0-Auswärtssieg des ESV Kaufbeuren in Weißwasser. Das Talent feierte bei seinem DEL2-Debüt als Ersatz für die derzeit verletzten ESVK-Torhüter Stefan Vajs und Jan Dalgic einen 27-Save-Shutout für die Allgäuer. Den einzigen Treffer des Abends erzielte Max Lukes in der 30. Spielminute. Kurz vor Spielende zielte Fuchs Tomas Andres noch am leeren Gehäuse vorbei und verpasste den Ausgleich für Weißwasser.

Die Spiele in der Statistik (6 Einträge)

 

 

Nachdem die Siegesserie der Kassel Huskies am Freitagabend in Bietigheim nach zehn Erfolgen am Stück ein Ende fand, sind die Nordhessen bereits am Sonntag beim Heimspiel gegen Bad Tölz in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Grundstein für den 5:3-Heimsieg der Huskies über die Bayern war eine 3:0-Führung nach 40 Minuten. Kassels Torjäger Philippe Cornet war diesmal als Vorbereiter mit drei Assists der Mann des Abends. Die Tölzer Aufholjagd im Schlussabschnitt fand kein Happy End.

Kassels Verfolger Freiburg musste eine 3:4-Heimniederlage gegen die Eispiraten Crimmitschau einstecken. Bereits nach 40 Minuten hieß es 1:4 aus Sicht der Auswahl von Trainer Peter Russell, deren Treffer im Schlussdrittel zu spät kamen. Mathieu Lemay und Lukas Vantuch waren mit je einem Treffer und einer Vorlage hauptverantwortlich für den Auswärtssieg der Westsachsen, die damit ein Sechs-Punkte-Wochenende perfekt machten.

Am Dienstagabend geht der Spielbetrieb in der DEL2 mit vier Nachholpartien weiter. Frankfurt greift in Kaufbeuren wieder ins Geschehen ein und in Heilbronn kommt es zum Kellerduell zwischen Falken und Eislöwen.

Sebastian Groß/Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Das für Freitagabend angesetzte Oberliga-Spiel zwischen Landsberg und Peiting wird nach einem Corona-Verdachtsfall auf Seiten der Gäste abgesagt.
  • vor 12 Stunden
  • Die Eisbären Berlin müssen in den kommenden Wochen auf Mark Zengerle und PC Labrie verzichten.Zudem werden die DNL-Spieler Gion Ulmer, Korbinian Geibel und Paul Reiner lizenziert.
  • vor 19 Stunden
  • Wenige Tage vor dem Transferschluss haben die Bayreuth Tigers (DEL2) Manuel Nix unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Angreifer stand bis Januar für den Höchstadter EC auf dem Eis, konnte sich beim Süd-Oberligisten jedoch nicht durchsetzen. In 14 Partien glückte Nix lediglich ein Treffer.
  • vor 19 Stunden
  • Aufgrund eines Corona-Verdachtsfalls innerhalb der Mannschaft des Deggendorfer SC wurden beide geplanten Partien des Süd-Oberligisten am kommenden Wochenende (Freitag in Regensburg, Sonntag zuhause gegen Rosenheim) abgesagt und auf das zweite Märzwochenende verschoben.
  • vor 20 Stunden
  • Für Stefan Vajs vom ESV Kaufbeuren (DEL2) ist die Saison voraussichtlich bereits beendet. Der 32-jährige Torhüter war nach einer längeren Verletzungspause erst auf dem Weg zum Comeback, verletzte sich im Training jedoch erneut. In der aktuellen Spielzeit kam Vajs bisher lediglich zu zehn Einsätzen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige