Anzeige
Anzeige
Montag, 30. August 2021

Bayerns Ministerrat am Dienstag versammelt Vor Tag der Entscheidung in Sachen Zuschauer: Positive Signale von Politikern lassen bayerische Clubs wieder hoffen

Transparent der Augsburger Fans gegen Wettbewerbsverzerrung und für 3G und volle Hallen.
Foto: IMAGO / Eibner

Am Dienstag entscheidet Bayerns Ministerrat über die von Ministerpräsident Markus Söder angekündigte Neuausrichtung der Coronapolitik im Freistaat. Dabei wird es auch um die Frage gehen, wie viele Zuschauer in Zukunft in Hallensportarten wie Handball oder Eishockey erlaubt sind. Erst am Freitag hatten sich Vertreter der Interessengemeinschaft „Indoor-Teamsport-Bayern“, der sich unter anderem die PENNY-DEL-Clubs aus Augsburg, Ingolstadt, Nürnberg und Straubing sowie die Eishockey-Zweitligisten Tölzer Löwen, ESV Kaufbeuren, EV Landshut und Bayreuth Tigers angeschlossen haben, im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz zu den aus ihrer Sicht „inakzeptablen Einschränkungen für die bayerischen Hallensportarten“ geäußert. Die in der vorvergangenen Woche veröffentlichte aktuell gültige Version der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nannte Wolfgang Gastner, Geschäftsführer der Nürnberg Ice Tigers, dabei eine „schallende Ohrfeige“ und einen „Schlag ins Gesicht“ für die bayerischen Hallensport-Proficlubs.

Inzwischen sprach sich Dr. Fabian Mehring, Parlamentarischer Geschäftsführer der FREIE WÄHLER-Regierungsfraktion im Bayerischen Landtag, bei einem Besuch im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion dafür aus, den Zutritt zum Stadion künftig alleine an die 3G-Regel zu knüpfen. „Wenn ohnehin nur Geimpfte, Getestete und Genese in den Arenen sind, kann dort meines Erachtens wieder jeder Platz besetzt und jeder Gast bewirtet werden. Vorübergehende Einschränkungen sehe ich nur dann noch, wenn in einer Region zeitweise die neue Krankenhausampel anschlägt“, so Mehrings Vorschlag, für den er innerhalb der Bayernkoalition aus FREIE WÄHLER und CSU werben möchte.
 


Ähnlich äußerte sich mehreren Medienberichten zufolge auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) in Nürnberg: Er rechne damit, dass der Ministerrat am Dienstag eine großzügige Regelung beschließen werde und zum Saisonstart 5.000 Zuschauende oder mehr bei den bayerischen Proficlubs im Hallensport möglich sind. Voraussetzung sei, dass die jeweiligen Zuschauer genesen, geimpft oder negativ getestet seien, so Herrmann weiter. Hoffnungsspendende Worte vor einem entscheidenden Tag für die bayerischen Proficlubs im Indoor-Bereich.

In unserer aktuellen Print-Ausgabe, die ab Dienstag am Kiosk erhältlich ist, finden Sie ein Interview mit Leonardo Conti, Prokurist der Augsburger Panther, zur Thematik!


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Das für kommenden Sonntag angesetzte DEL-Spiel zwischen den Straubing Tigers und dem EHC Red Bull München ist auf Wunsch der Tigers (mehrere Corona-Fälle und Verletzte) auf 16. März 2022 verschoben worden. Sowohl München als auch die Liga haben der Spielverlegung zugestimmt.
  • vor 15 Stunden
  • Der EHC Red Bull München (PENNY DEL) muss verletzungsbedingt bis Ende Janaur auf Andrew MacWilliam verzichten. Der Verteidiger hat sich vergangene Woche beim Champions-League-Rückspiel gegen Fribourg-Gottéron eine Fußverletzung zugezogen und wird noch im Laufe dieser Woche operiert.
  • vor 18 Stunden
  • Die deutsche Para Eishockey-Nationalmannschaft ist am Wochenende mit zwei Siegen aus drei Spielen (2:1 über Japan, 6:2 gegen Norwegen) und einer 1:4-Niederlage gegen Italien in die Qualifikation für die Paralympics 2022 gestartet. Am Dienstag (Spielbeginn 18:30 Uhr) geht es gegen Schweden weiter.
  • gestern
  • Angreifer Mitch Heard und die Bietigheim Steelers (PENNY DEL) gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. "Respekt im Umgang miteinander ist uns wichtig", heißt es von Seiten des Clubs zur Trennung. Der Kanadier (29) war in 19 Spielen auf sieben Tore und vier Vorlagen für die Schwaben gekommen.
  • gestern
  • Angreifer Lennart Otten vom EHC Freiburg (DEL2) fällt mit einer Verletzung im Oberkörperbereich ungefähr acht Wochen aus. Der 20-Jährige zog sich diese beim 6:1-Erfolg in Landshut am Freitag zu. Der DEL2-Neuling kam in bisher 15 Einsätzen für den EHC auf drei Tore und zwei Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige