Anzeige
Anzeige
Sonntag, 19. Dezember 2021

Der 25. DEL2-Spieltag am Sonntag Spiro mit Fünferpack gegen Ex-Club Freiburg, Shutouts für Schwendener und Hungerecker, zehnte Niederlage in Serie für Selb

Füchse-Stürmer Clarke Breitkreuz nimmt Bad Nauheims Torhüter Felix Bick die Sicht. Der Schuss von Hunter Garlent schlägt daher ein.
Foto: Thomas Heide

Veränderungen in der Spitzengruppe der DEL2: Dresden überholte mit einem 3:0-Erfolg in Bayreuth den EC Bad Nauheim (0:3-Niederlage in Weißwasser). Die Eislöwen sind sind nun Dritter. Die Sachsen konnten die Löwen Frankfurt aber nicht einholen, die Südhessen setzten sich in Kaufbeuren durch. Das Team aus der Mainmetropole ist nun wieder an der Tabellenspitze, weil die Ravensburg Towerstars in Heilbronn zwei Zähler liegen ließen. Landshut musste sich beim zweiten Heimspiel unter Heiko Vogler geschlagen geben, Schlusslicht Selb kassierte die zehnte Niederlage in Serie und Bad Tölz machte ein Sechs-Punkte-Wochenende perfekt.

In Kassel gingen die Selber Wölfe – trotz optischer Überlegenheit der Schlittenhunde – mit einer Führung in die erste Pause. Feodor Boiarchnivov nutzte einen Alleingang, nachdem Huskies-Verteidiger Maxim Rausch die Scheibe im Angriffsdrittel nicht kontrollieren konnte. Anschließend drehten die Nordhessen die Partie und gewannen verdient mit 4:1. Besonders sehenswert war der Ausgleich von Mitch Wahl, der eine Kombination über Hans Detsch und Jamie MacQueen vollendete. Den Gamewinner erzielte Lois Spitzner, im Schlussdrittel sorgten Joel Keussen und Jake Weidner für die Entscheidung.

Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich der ESV Kaufbeuren und die Löwen Frankfurt. Gäste-Stürmer Rylan Schwartz machte mit dem Ausgleichstreffer zum 3:3 bereits in der 34 Minute seinen Hattrick perfekt. 40 Sekunden später brachte Carson McMillan die Südhessen im Powerplay zum zweiten Mal in Front. Den knappen Vorsprung brachte Frankfurt über die Zeit.

Die Spiele in der Statistik (7 Einträge)

 


Scott Timmins von den Eispiraten Crimmitschau schockte den EV Landshut schon nach zwölf Sekunden. Die Niederbayern kamen in der eigenen Arena aber vorerst zurück: Doppeltorschütze Andreé Hult und Sahir Gill sorgten im zweiten Abschnitt für eine 3:2-Führung, nachdem Gregory Kreutzer den zwischenzeitlichen EVL-Ausgleichstreffer beantwortet hatte. An seinem 27. Geburtstag egalisierte Crimmitschaus Mathieu Lemay mit einer tollen Einzelaktion 52 Sekunden vor der zweiten Pause. Zuvor hatte Landshuts Neuzugang Josef Mikyska die Scheibe in der eigenen Zone verloren. Im letzten Drittel war nur Luca Gläser erfolgreich, sodass die Eispiraten alle drei Zähler eintüteten.

Die Lausitzer Füchse belohnten eine engagierte Leistung gegen das Top-Vier-Team Bad Nauheim mit einem 3:0-Erfolg. Die Roten Teufel investierten viel, konnten den starken Leon Hungerecker (27 Saves) aber nicht überwinden. Hunter Garlent, der Top-Stürmer der Ostsachsen, brachte die Mannschaft von Chris Straube mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße. Der Finne Roope Mäkitalo finalisierte das Ergebnis. So zog Dresden im Klassement an Bad Nauheim vorbei. In Bayreuth gewannen die Eislöwen mit 3:0. Torhüter Janick Schwendener glänzte mit 31 Paraden und blieb am Wochenende somit komplett ohne Gegentor.

Bad Tölz feierte nach dem 7:4 in Freiburg ein Sechs-Punkte-Wochenende. Ausgerechnet Cam Spiro erzielte im Duell mit seinem Ex-Club Freiburg einen Fünferpack. Zudem gab der 29-jährige US-Amerikaner eine Vorlage. Die Oberbayern waren im Breisgau mit lediglich elf Skatern angetreten. Die Heilbronner Falken beendeten die Siegesserie der Ravensburg Towerstars. In der Käthchenstadt verspielten die Oberschwaben eine 2:0-Führung – nach einem Doppelpack von Sam Herr – binnen 36 Sekunden. Nach einem torlosen Schlussdrittel vollendete Julian Lautenschlager das Comeback der Falken mit einem Drehschuss in der Overtime.

Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Oberligist Starbulls Rosenheim hat mit dem 23-jährigen Deutsch-Kanadier Brett Schäfer von der Wilfried Laurier University einen neuen Stürmer verpflichtet. Der gebürtige Deggendorfer war zum Probetraining an die Mangfall gereist und konnte überzeugen.
  • vor 13 Stunden
  • Die Vancouver Canucks aus der National Hockey League haben Patrik Allvin (47) als neuen General Manager verpflichtet. Der Schwede war bis dato als Assistenz-GM für die Pittsburgh Penguins tätig. Vancouver hatte sich Anfang Dezember vom bisherigen General Manager Jim Benning getrennt.
  • vor 14 Stunden
  • Philipp Mass (21) hat seinen Vertrag bei den Krefeld Pinguinen um zwei Jahre verlängert. Der Verteidiger bestritt bis dato insgesamt 62 Matches in der PENNY DEL im Trikot der Seidenstädter und verzeichnete dabei fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists).
  • vor 19 Stunden
  • Die Hannover Indians haben den Vertrag mit Angreifer Jayden Schubert bis zum Ende der Saison 2022/23 verlängert. Der 24-jährige Deutsch-Kanadier wechselte im Sommer 2021 innerhalb der Oberliga Nord aus Rostock an den Pferdeturm und kam bis dato in 22 Partien zu 24 Scorer-Punkten.
  • gestern
  • Leon Lilik kehrt zu den Selber Wölfen (DEL2) zurück, für die er bereits in der Saison 2014/15 aktiv. Zuletzt stand der 26-jährige Verteidiger für den HC Landsberg in der Oberliga Süd auf dem Eis und kam in 25 Partien zu zwei Treffern, drei Vorlagen und 84 Strafminuten.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige