Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 9. Juli 2020

Liga bestätigt Nach Lizenzverweigerung für DEL2: Bietigheim zieht nun offiziell vor das Schiedsgericht

Die Bietigheim Steelers haben beim Schiedsgericht der Deutschen Eishockey Liga (DEL) eine Schiedsklage gegen den einstimmigen Beschluss der Lizenzverweigerung für die Saison 2020/2021 durch den Aufsichtsrat der DEL2 eingereicht. Das teilte die Liga am Donnerstag mit. Somit sei das Schiedsgerichtsverfahren bezüglich der Lizenzverweigerung eröffnet. Aufgrund des schwebenden Schiedsverfahrens können vor Abschluss dessen keine weiteren Informationen gegeben werden, so die DEL2 weiter. Ein Abschluss des Verfahrens sei bis Anfang August zu erwarten.

DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch hatte die Lizenzverweigerung gegenüber Eishockey NEWS so begründet: „Das Lizenzprüfungsverfahren der DEL2 dient dazu, die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Clubs zu überprüfen und diese durch die Clubs nachweisen zu lassen. Diesen Nachweis konnten die Bietigheim Steelers bis zum Abschluss des Lizenzprüfungsverfahren nicht erbringen. Insofern blieb dem Aufsichtsrat der ESBG am 30. Juni keine andere Wahl als die Lizenz zu verweigern.“

Das sportliche Aushängeschild der vergangenen DEL2-Dekade (von 2013 bis 2018 stets im Playoff-Finale; Meister 2013, 2015 und 2018) stolperte in der Lizenzprüfung 2020 über seine Altlasten und über mehrfach verpasste Fristen – und geht nun vors DEL-Schiedsgericht.


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Der Herner Eissportverein aus der Oberliga Nord hat mit dem EV Duisburg (Regionalliga West) einen weiteren Kooperationspartner gefunden. Die langjährigen Rivalen gehen in der Saison 2020/21 eine Partnerschaft ein. Die HEV-Stürmer Noah Bruns und Maximilian Herz erhalten eine Förderlizenz für den EVD.
  • vor 3 Stunden
  • Torhüter Nico Henseleit und Verteidiger Robin Maly verlassen die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) mit unbekanntem Ziel.
  • gestern
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • gestern
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
  • gestern
  • Der EV Füssen musste in seinem dritten Testspiel seine erste Niederlage einstecken. Der Süd-Oberligist unterlag dem Bayernligaaufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm trotz einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 4:6 (0:3, 0:1, 4:2).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige