Anzeige
Dienstag, 12. September 2023

Ermittlungsverfahren Überprüfung von Strafen und strittiger Szenen: DEL2 wird mit Start der Hauptrunde alle Spiele screenen und überprüfen

Alle Spiele in der DEL2 werden künftig von einem Analyseteam überwacht.
Foto: IMAGO/Nordphoto

Die DEL2 wird mit Beginn der Hauptrunde alle Spiele im Unterhaus zusätzlich durch ein Anyalyse-Team aus ehemaligen Schiedsrichtern und Spielern überwachen. Die technischen Möglichkeiten seien durch den Medienpartner SpradeTV und den Livestream-Aufzeichnungen gegeben, teilte die Liga am Dienstag mit.

Vergehen, die eine Spieldauer-Disziplinarstrafe im Spiel direkt nach sich zogen, muss das Team nicht bewerten, da hier automatisch ein Verfahren eingeleitet wird. Alle kleinen, als auch große Strafen ohne Spieldauer, sind als solche nochmals anzuschauen und zu bewerten. Darüber hinaus sind Szenen, in denen sich Spieler sichtbar verletzen oder die Schiedsrichter nicht bewertet haben, zu prüfen. Sollte es hier Auffälligkeiten geben, müssen diese der Liga am Folgetag bis 10 Uhr angezeigt werden.
 
Das Gremium, bestehend aus drei Personen, beurteilt die durch die Analysten eingereichten „gefährlichen Aktionen“ oder die durch den „Schiedsrichter unangemessen bestraften“ Aktionen und trifft über einen Mehrheitsentscheid den Beschluss, ob diese an das Department of Player Safety (DOPS) weitergegeben werden. Über die Gremiumsmitglieder, als auch Einzelurteile der Gremiumsmitglieder, wird Verschwiegenheit bewahrt. Der Disziplinarausschuss prüft diese zusätzlichen Verfahren und bewertet wie bei den automatischen Verfahren auch, ob das Vergehen eine zusätzliche Bestrafung des Spielers in Form von Spielsperren nach sich ziehen muss. Die Clubs werden zudem weiterhin die Chance haben, nicht geahndete vermeintliche Vergehen selbst als nachträgliches Verfahren einzuleiten.
 
„In der Vergangenheit waren es ausschließlich die Clubs, die bei einem möglichen Vergehen eines Spielers während der Partie ein nachträgliches Verfahren einleiten konnten. Dies soll sich nun ändern, indem wir alle Spiele nachträglich screenen können und so Vergehen mit Matchstrafen-Charakter bestrafen können. Die Gesundheit unserer Spieler ist uns wichtig, weshalb wir es für wichtig erachten, dass auch wir von Seiten der Liga hier einen genaueren Blick auf unseren Spielbetrieb werfen“, sagte DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch.


Anzeige
Anzeige

Notizen

  • vor 13 Stunden
  • Torhüter Tim Stenger steht der EG Diez-Limburg (Central European Hockey League) in der kommenden Saison nicht zur Verfügung. Den 28-Jährigen plagen laut Clubangaben Verletzungssorgen.
  • vor 3 Tagen
  • Der 58-jährige Schwede Nizze Landén wird Torwarttrainer der Kölner Haie (PENNY DEL). Der ehemalige Goalie arbeitete zuvor unter anderem bei Frölunda Göteborg, Linköping HC, IK Oskarshamn, den Graz 99ers und Spartak Moskau.
  • vor 4 Tagen
  • Stürmer Fabio Sarto (20) wechselt nach vier Assists in 57 Partien für Süd-Oberligist Memmingen zu den Ravensburg Towerstars. Verteidiger Lukas Bender (21; sieben Punkte bei 19 Einsätzen) verlässt den DEL2-Club hingegen. Die Towerstars haben ihre Kaderplanungen damit vorerst abgeschlossen.
  • vor 7 Tagen
  • Die Füchse Duisburg (Oberliga Nord) haben Torhüter Linus Schwarte mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der 22-Jährige kann so auch für die Ratinger Ice Aliens spielen.
  • vor 7 Tagen
  • Angreifer Tyler Sheehy (zuletzt bei den Straubing Tigers) wechselt zum slowakischen Erstligist HKM Zvolen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.