Anzeige
Anzeige
Samstag, 31. August 2019

DEL2-Testspiele am Freitag Kaufbeuren und Bad Nauheim gewinnen ligainterne Duelle, Mayer-Hattrick reicht Ravensburg nicht, Bietigheim siegt in der Schweiz

Kaufbeuren setzte sich in Bad Tölz durch.
Foto: Rabuser

Auswärtssiege gab es in den zwei internen DEL2-Testsspielen am Freitag. Kaufbeuren setzte sich in Bad Tölz mit 3:2 durch. Max Schmidle, Florian Thomas und Sami Blomqvist erzielten die Treffer für den ESV, Stefan Vajs wehrte 33 Schüsse ab. Einzig Matt MacKenzie und Max French konnten den Kaufbeurer Schlussmann überwinden - jeweils in Überzahl. Bad Nauheim behielt nach Penalty-Schießen in Bayreuth mit 5:4 die Oberhand. Andreas Pauli markierte im Shootout den Siegtreffer für die Hessen, die allerdings mit Aaron Reinig einen Verletzten zu beklagen hatte. Der Verteidiger blieb mit der Kufe ihm Eis hängen und verdrehte sich das Knie. Bad Nauheims weitere Tore markierten Marc El-Sayed, Marvin Ratmann, Nicolas Cornett und Manuel Strodel. Für Bayreuth waren Michal Bartosch, Nico Kolb, Nicklas Mannes und Tyler Gron erfolgreich.

Einen Sieg und eine Niederlage gab es für DEL2-Clubs in Heimspielen gegen internationale Konkurrenz. Dresden gewann gegen das Team der University of Ottawa mit 5:3. Bereits nach zwei Dritteln lagen die Eislöwen nach Toren von Jordan Knackstedt (2), Mario Lamoureux (2) und Toni Ritter 5:1 in Front. Drei Gegentore im Mitteldrittel waren der Knackpunkt bei Ravensburgs 3:4-Niederlage gegen den Schweizer Erstligisten Rapperswil-Jona. Überragender Akteur auf Seiten der Towerstars war Vincenz Mayer mit einem Hattrick.

Einen Erfolg landete Bietigheim beim Schweizer Zweitligisten GCK Lions. Mit 6:3 setzten sich die Steelers in Küsnacht durch, nachdem der DEL2-Club nach sechs Minuten schon 0:2 in Rückstand geraten war. Dennis Swinnen (2), Chris Owens (2), Norman Hauner und Tim Schüle trugen sich für Bietigheim in die Torschützenliste ein.

Eine deutliche Niederlage musste dagegen Crimmitschau in Tschechien hinnehmen. Beim Zweitligisten Kadan unterlagen die Eispiraten mit 2:6. Die Partie wurde 30 Sekunden vor Ende nach einer wilden Schlägerei von den Schiedsrichtern vorzeitig abgebrochen. Marius Demmler und Dominic Walsh erzielten die Tore für Crimmitschau.

Die Ergebnisse in der Übersicht (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Jordan Knackstedt erhielt bei Dresdens 5:4-Erfolg in Ravensburg am Sonntag eine Spieldauerstrafe (Unerlaubter Körperangriff). Der Disziplinarausschuss sieht keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Spielers. Aufgrund seiner dritten Disziplinarstrafe ist Knackstedt jedoch für ein Spiel gesperrt.
  • vor 3 Stunden
  • Moritz Seider hat sich wohl eine Kopfverletzung zugezogen, als er am Samstag bei der Partie seiner Grad Rapids Griffins gegen die San Antonio Rampage nach einem Check auf das Eis prallte. Er befindet sich derzeit im obligatorischen Ablauf zur Überprüfung auf eine Gehirnerschütterung.
  • gestern
  • Moritz Seider hat sich am Samstag beim AHL-Spiel seines Clubs Grand Rapids gegen San Antonio verletzt. Ende des zweiten Drittels verletzte sich der Nationalverteidiger bei einem Check und konnte nur mit Hilfe das Eis verlassen. Genaue Informationen über die Schwere der Verletzung gibt es noch nicht.
  • vor 3 Tagen
  • DEL-Spitzenreiter EHC Red Bull München muss mindestens zwei Wochen auf Verteidiger Konrad Abeltshauser verzichten. Der 27-jährige Nationalspieler zog sich am vergangenen Dienstag beim Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim (2:1-Sieg für München) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 3 Tagen
  • Spielverlegung in der Oberliga Nord: Die Partie des letzten Hauptrundenspieltags am Sonntag, den 1. März zwischen dem Krefelder EV und den ESC Wohnbau Moskitos Essen wurde von 17:15 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige