Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 15. Januar 2020

Nach Proske-Verletzung: Dresdner Eislöwen verpflichten den finnischen Torhüter Riku Helenius

Riku Helenius spielte von 2014 bis 2017 für den finnischen KHL-Vertreter Jokerit Helsinki.
Foto: imago images/All Over Press Finland

Die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 haben kurzfristig auf den Ausfall von Torhüter Florian Proske reagiert und Riku Helenius verpflichtet. Der finnische Goalie spielte seit der Saison 2017/2018 in der ersten finnischen Liga. Zuvor war er drei Spielzeiten für Jokerit Helsinki (64 Spiele) in der KHL aktiv. Zuletzt stand der 31-Jährige bei den Lahti Pelicans unter Vertrag, kam in der laufenden Spielzeit bei einer Fangquote von 77,3 Prozent aber erst auf zwei Einsätze. Im NHL Entry Draft 2006 wurde Helenius in der ersten Runde als insgesamt 15. Spieler von Tampa Bay Lightning ausgewählt. Zudem war er für die finnischen U-Nationalmannschaften im Einsatz.

Marco Stichnoth, Sportlicher Berater der Dresdner Eislöwen: „Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir mit Riku Helenius einen erfahrenen Torhüter mit jeder Menge Qualität verpflichten konnten. Er ist heute Mittag in Berlin gelandet und wird noch am Abend die erste Trainingseinheit mit dem Team absolvieren. Wenn alle Formalitäten geklärt sind, steht unser Neuzugang möglicherweise schon am Wochenende für einen Einsatz bereit.“

Riku Helenius: „Dresden ist meine erste Station in Deutschland. Ich bin gespannt, was mich in der neuen Liga erwartet und freue mich sehr das Team kennen zu lernen. Ich möchte meinen Teil zum Erfolg der Dresdner Eislöwen beitragen.“


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Die Hammer Eisbären gehen mit den Stürmern Kevin Trapp und Thomas Lichnovsky (beide 22) in die Oberliga Nord. Angreifer Toni Lamers (19) kommt von den Moskitos Essen, für die er 2019/20 zwei Tore und acht Vorlagen in 34 Spielen erzielte, nach Hamm.
  • vor 5 Stunden
  • Marlon Wolf wird auch die Saison 2020/21 in der RB Hockey Akademie Salzburg verbringen. Der 17-jährige gebürtige Ingolstädter wechselte zur abgelaufenen Saison vom ERCI nach Deggendorf und absolvierte elf Spiele (ein Tor) im Oberliga-Team des DSC, ehe er per Leihe nach Salzburg wechselte.
  • vor 6 Stunden
  • Christoph Kabitzky hat nach seinem Abschied bei Süd-Oberligist Selb in den Hannover Scorpions einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-Jährige hat neben bisher 115 Spielen in der Oberliga auch 201 DEL2-Partien absolviert. Für die Wölfe markierte er 2019/20 in 40 Partien 19 Tore und 30 Vorlagen.
  • vor 9 Stunden
  • Die vormalige EBEL hat ihren neuen Namen und heißt zukünftig bet-at-home ICE Hockey League. Der Saisonstart ist für den 25. September vorgesehen, als neues Ligamitglied sind die Bratislava Capitals mit dabei. Damit spielen nunmehr elf Teams aus vier verschiedenen Ländern in der multinationalen Liga.
  • vor 9 Stunden
  • Neu-Oberligist Herford hat Nico Schnell (21) vom zukünftigen Ligakonkurrenten Hannover Scorpions verpflichtet. 2019/20 legte der Verteidiger in 36 Partien sieben Tore für seine Teamkollegen auf. Insgesamt stand Schnell bisher 141-mal in der Oberliga auf dem Eis (zwei Treffer, 20 Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige