Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 15. Januar 2020

Nach Proske-Verletzung: Dresdner Eislöwen verpflichten den finnischen Torhüter Riku Helenius

Riku Helenius spielte von 2014 bis 2017 für den finnischen KHL-Vertreter Jokerit Helsinki.
Foto: imago images/All Over Press Finland

Die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 haben kurzfristig auf den Ausfall von Torhüter Florian Proske reagiert und Riku Helenius verpflichtet. Der finnische Goalie spielte seit der Saison 2017/2018 in der ersten finnischen Liga. Zuvor war er drei Spielzeiten für Jokerit Helsinki (64 Spiele) in der KHL aktiv. Zuletzt stand der 31-Jährige bei den Lahti Pelicans unter Vertrag, kam in der laufenden Spielzeit bei einer Fangquote von 77,3 Prozent aber erst auf zwei Einsätze. Im NHL Entry Draft 2006 wurde Helenius in der ersten Runde als insgesamt 15. Spieler von Tampa Bay Lightning ausgewählt. Zudem war er für die finnischen U-Nationalmannschaften im Einsatz.

Marco Stichnoth, Sportlicher Berater der Dresdner Eislöwen: „Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir mit Riku Helenius einen erfahrenen Torhüter mit jeder Menge Qualität verpflichten konnten. Er ist heute Mittag in Berlin gelandet und wird noch am Abend die erste Trainingseinheit mit dem Team absolvieren. Wenn alle Formalitäten geklärt sind, steht unser Neuzugang möglicherweise schon am Wochenende für einen Einsatz bereit.“

Riku Helenius: „Dresden ist meine erste Station in Deutschland. Ich bin gespannt, was mich in der neuen Liga erwartet und freue mich sehr das Team kennen zu lernen. Ich möchte meinen Teil zum Erfolg der Dresdner Eislöwen beitragen.“


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG an einer Armverletzung und steht nach Clubangaben voraussichtlich erst zu Beginn der Playoffs wieder zur Verfügung.
  • vor 14 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 15 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 21 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige