Anzeige
Anzeige
Freitag, 6. März 2020

Der DEL2-Playoff-Auftakt am Freitag Dresden gewinnt trotz Bires-Hattrick in Bad Nauheim – Pokorny schießt Kaufbeuren in letzter Minute zum Sieg in Bietigheim

Bietigheims Matt McKnight überwindet Ex-Mitspieler Ilya Sharipov und erzielt das zwischenzeitliche 2:1. Am Ende verloren die Steelers jedoch mit 3:4.
Foto: imago images / Pressefoto Baumann

Pre-Playoff-Start in der DEL2: Am Freitagabend startete die erste Runde, in der in zwei Best-of-three-Serien die letzten beiden Viertelfinalteilnehmer ausgespielt werden. Dabei setzten sich effektive Dresdner Eislöwen in Bad Nauheim durch und Kaufbeuren tütete in Bietigheim einen Auswärtssieg ein.

Bad Nauheim kassierte gegen Dresden schnell acht Strafminuten und geriet in Rückstand. René Kramer (12.) traf im Powerplay. Zuvor ließen die sächsischen Landeshauptstädter eine lange doppelte Überzahl noch ungenutzt. Nick Huard (18.) erhöhte vor der ersten Pause. Die Kurstädter kamen dann gut aus der Kabine und Torjäger Andrej Bires verkürzte per Abstauber. Doch dann brachen die Roten Teufel ein, die Eislöwen stellten mit einem Doppelschlag auf 1:4. Am Ende retteten die Gäste den Sieg über die Zeit. Bires hatte den ECN per Hattrick nochmal auf 4:5 rangebracht.

Die Spielstenogramme (2 Einträge)

 

In Bietigheim drehte der ESV Kaufbeuren im Mitteldrittel einen Rückstand und führte nach 40 Minuten mit 3:2. Allerdings musste ausgerechnet der ehemalige Steelers-Goalie Ilya Sharipov mit einer Spieldauerstrafe vorzeitig zum Duschen und im daraus resultierenden fünfminütigen Powerplay glich Top-Stürmer Matt McKnight, der auch das zwischenzeitliche 2:1 markiert hatte, aus – 3:3. Jan Dalgic, der Sharipov-Ersatz, glänzte dann kurz vor Schluss mit einem starken Save. Und diese Parade wurde belohnt: Zwar traf Calvin Pokorny den Puck nach einem Eichinger-Pass aus aussichtsreicher Position gar nicht richtig, trotzdem trudelte die Scheibe über die Linie.

Tim Heß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Starbulls Rosenheim haben den Vertrag mit Junioren-Nationalspieler Kevin Slezak (19) verlängert. Der Angreifer wurde kürzlich zum Rookie des Jahres in der Oberliga Süd gewählt und kam in der vorzeitig abgebrochenen Spielzeit 2019/20 in 33 Partien auf zwölf Tore sowie elf Vorlagen.
  • vor 2 Tagen
  • Angreifer Robert Kneisler erhält einen DEL2-Fördervertrag und wird somit weiterhin für die Bietigheim Steelers auf dem Eis stehen. Das 18-jährige Eigengewächs bestritt bis dato insgesamt 69 Zweitligapartien für die Steelers und verzeichnete dabei zwei Scorer-Punkte (ein Tor, ein Assist).
  • vor 3 Tagen
  • Florian Krumpe verteidigt auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim (Oberliga Süd). In der Spielzeit 2019/20 bestritt das Rosenheimer Eigengewächs 41 Oberligaspiele für die Grün-Weißen (ein Tore, zehn Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Hannover Indians haben zwei Abgänge bekannt gegeben. Wie die Niedersachsen mitteilten, werden Torhüter Philip Lehr und Angreifer Roman Pfennings (steht offenbar vor einem Wechsel zum Lokalrivalen Hannover Scorpions) zukünftig nicht mehr für den Nord-Oberligisten auf dem Eis stehen.
  • vor 4 Tagen
  • U20-Nationalspieler Taro Jentzsch kehrt nach zwei Jahren in Nordamerika (und zuvor zwei Spielzeiten in der Red Bull Hockey Academie) nach Deutschland zurück. Der 19-jährige Angreifer, der aus dem Nachwuchs der Eisbären Berlin hervorgeht, schließt sich den Iserlohn Roosters (DEL) an.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige