Anzeige
Anzeige
Dienstag, 16. März 2021

Drei DEL2-Spiele am Dienstagabend Bad Nauheim verspielt erneut spät eine Führung, Landshut gibt Rote Laterne an Heilbronn ab, Frankfurt souverän gegen Dresden

Frankfurts Mike Fischer entwischt den Dresdnern Thomas Supis und Steven Rupprich.
Foto: Hübner

Kaufbeuren erwischte in Bad Nauheim auch ohne Top-Scorer John Lammers einen guten Start. Fabian Voit entwischte der Bad Nauheimer Defensive und stellte per Alleingang früh auf 1:0 aus ESVK-Sicht. Mit tollen Paraden – unter anderem zweimal gegen Philipp Krauß – verhinderte ECN-Torhüter Felix Bick einen höheren Rückstand. Im Mitteldrittel wehrten sich die Roten Teufel und kamen durch Kelsey Tessier (39.) zum Ausgleich.

Im Schlussdrittel schlug die Nauheimer Top-Reihe um Tessier, Cason Hohmann und Christoph Körner erneut zu. Körner erzielte per Handgelenkschuss sein achtes Tor in den letzten fünf Spielen, verpasste bei zwei weiteren Alleingängen gegen den starken Benedikt Hötzinger aber die vorzeitige Entscheidung. Dies rächte sich und Bad Nauheim kassierte einmal mehr den späten Ausgleich. Branden Gracel fälschte einen Schuss von der Blauen Linie entscheidend ab. Bick rettete den ECN mit einem Save gegen Sami Blomqvist sogar noch in die Verlängerung. Dort war aber Fabian Koziol erfolgreich und machte den fünften Erfolg in Folge für die Allgäuer perfekt.

Die Spielstenogramme (3 Einträge)

 

 

Mit einem Doppelschlag durch die beiden Straubinger Förderlizenzspieler Marco Baßler und Tim Brunnhuber (3.) erspielte sich Schlusslicht Landshut eine 2:0-Führung gegen den Tabellennachbarn aus Heilbronn. Die Falken kamen allerdings noch vor der ersten Pause durch Stefan Della Rovere (8.) und Josh Nicholls (13.) zum Ausgleich. Im Mitteldrittel besorgten Robin Weihager (27./Powerplay) und erneut Brunnhuber (34.) eine weitere Zwei-Tore-Führung für den EVL. Nicholls (40.) hielt die Falken im Spiel.

Heilbronn kam durch Davis Koch (53.) im Schlussdrittel tatsächlich zum Ausgleich, doch der EVL behielt die drei Punkte. Zach O’Brien und Brunnhuber, der seinen Hattrick perfekt machte, erzielten den 6:4-Endstand. Das Team von Leif Carlsson verhinderte somit die sechste Niederlage in Serie und übergab die Rote Laterne an Heilbronn.

Die Löwen Frankfurt verteidigten mit einem Sieg über die Dresdner Eislöwen den fünften Rang. Dabei explodierten die Südhessen mit vier Toren im Mitteldrittel, führten nach 40 Minuten mit 5:1. Unter anderem gelang Kale Kerbashian sein erster Treffer im Löwen-Dress. Carter Proft verbuchte drei Scorer-Punkte. Der Anschlusstreffer des ehemaligen Frankfurters Vladislav Filin (46.) kam zu spät, es blieb beim 5:2. Frankfurt hat vier der letzten fünf Spiele gewonnen.

Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
  • vor 17 Stunden
  • Nach fünf Jahren verlässt Trainer Jeff Job den Herforder EV. Wie der Nord-Oberligist, der am vergangenen Mittwoch in den Pre-Playoffs an den Rostock Piranhas scheiterte, am Samstag mitteilte, wird der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jährigen Kanadier nicht verlängert.
  • vor 19 Stunden
  • NHL-Ergebnisse am Freitag: Buffalo (Rieder: 12:16 Minuten Eiszeit) - Washington 3:4, New Jersey - Pittsburgh 4:6, Islanders - Rangers 1:4, St. Louis - Minnesota (ohne Nico Sturm) 9:1, Vegas - Arizona 7:4, Anaheim - Colorado 0:2 (Shutout vom Ex-Krefelder Jonas Johansson), San Jose - Los Angeles 5:2.
  • gestern
  • Der EV Füssen hat den Vertrag mit Verteidiger Florian Simon verlängert. Angreifer Florian Höfler verlässt den Süd-Oberligisten hingegen nach einer Saison wieder.
  • gestern
  • Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau hat sich nach einem positiven Coronafall in Quarantäne begeben. Man werde das weitere Vorgehen besprechen und die Öffentlichkeit zeitnah darüber informieren, teilte der DEL2-Club, für den die Saison 2020/21 bereits beendet ist, mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige