Anzeige
Anzeige
Dienstag, 14. Dezember 2021

Ergebnis der Abstimmung und neuer Kontrakt Dresdens Janick Schwendener ist der Spieler des Monats November in der DEL2 – 29-jähriger Torhüter verlängert vorzeitig bei den Eislöwen

Dresdens Goalie Janick Schwendener zeigte sich im November fangsicher.
Foto: Thomas Heide

Torhüter Janick Schwendener war der Erfolgsgarant der Dresdner Eislöwen im November, hielt seinem Team in allen acht Spielen eine Siegchance offen und letztlich gleich sechs Siege fest. Der Neuzugang, der vor der laufenden Saison von den Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL in die sächsische Landeshauptstadt wechselte, blühte nach einem bereits ordentlichen Oktober zuletzt richtig auf. Dabei kam der gebürtige Schweizer im zweiten Monat der aktuellen Runde auf eine überragende Fangquote von 92,7 Prozent und auf einen Gegentorschnitt von 1,97. Bei der Abstimmung von Eishockey NEWS zum Spieler des Monats November in der DEL2 erhielt Schwendener von den Fans 2.321 Votes und damit 34 Prozent aller Stimmen. Im Interview in der aktuellen Print-Ausgabe von Eishockey NEWS spricht Schwendener über die Auszeichnung, die Themen Konstanz und Fitness sowie die Ambitionen in Dresden.

Am Dienstag verkündeten die Eislöwen zudem, dass der Linksfänger seinen Vertrag in Dresden vorzeitig um eine weitere Saison verlängert hat. „Seine Leistungen auf dem Eis, die Vorbildfunktion und das Standing innerhalb der Mannschaft sowie seine Identifikation mit dem Standort sprechen eine klare Sprache", findet Dresdens Sportdirektor Matthias Roos. Für Janick Schwendener selbst „passt es einfach in der Mannschaft, mit dem Trainerteam und dem ganzen Staff".


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die Vancouver Canucks haben das einzige NHL-Spiel des Sonntags bei den Washington Capitals mit 4:2 für sich entschieden. Für Vancouver trafen neben dem Doppeltorschützen Elias Petterson noch Bo Horvat sowie J.T. Miller. Die Treffer für Washington erzielten Alexander Ovechkin und Tom Wilson.
  • vor 2 Stunden
  • Der EC Peiting (Oberliga Süd) hat sich von Angreifer Eetu-Ville Arkiomaa getrennt. Der 28-jährige Finne kam vor der laufenden Saison vom SC Riessersee zu den Rot-Weißen, konnte aber nur selten überzeugen und verbuchte in 24 Partien lediglich 21 Scorer-Punkte (sieben Tore, 14 Assists).
  • vor 7 Stunden
  • Mit Tim Bender und Alex Dubeau meldeten am Sonntag auch die Nürnberg Ice Tigers zwei positiv getestete Spieler. Der Trainingsbetrieb ist vorerst bis Dienstag ausgesetzt worden. Am Dienstag stehen zudem PCR-Tests für alle Spieler, Betreuer und Trainer an.
  • vor 7 Stunden
  • Nach dem Inkrafttreten der neuen Regelungen hat das Gesundheitsamt Ingolstadt hat die Team-Quarantäne für die Mannschaft des ERC aufgehoben. Da sämtliche Profis bereits ihre Booster-Impfung erhalten haben, können alle negativ getesteten und symptomlosen Kontaktpersonen die Quarantäne verlassen.
  • vor 8 Stunden
  • Iserlohns ehemaliger Cheftrainer Jason O'Leary (43) ist als Head Coach der SCL Tigers entlassen worden. Die Langnauer rangieren in der Schweizer National League nach zuletzt sieben Niederlagen in Serie auf dem vorletzten Tabellenplatz. O'Learys Nachfolge übernimmt Yves Sarault (49).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige