Anzeige
Anzeige
Freitag, 29. März 2019

Acht Abgänge beim DEL2-Club Geitner, Pruden und Hadraschek verlassen den EC Bad Nauheim in Richtung DEL – Fünf weitere Spieler erhalten keinen neuen Vertrag

<p>Maximilian Hadraschek verlässt den EC Bad Nauheim und wird mit den Schwenninger Wild Wings in Verbindung gebracht.</p><p>Foto: City-Press</p>

Maximilian Hadraschek verlässt den EC Bad Nauheim und wird mit den Schwenninger Wild Wings in Verbindung gebracht.

Foto: City-Press

Fünf Tage nach dem Ausscheiden aus den DEL2-Playoffs hat der EC Bad Nauheim acht Abgänge bekannt gegeben. Wie die Hessen am Freitag mitteilten, erhalten Mike Dalhuisen, Louke Oakley, Radek Krestan, Dennis Reimer und Nico Kolb keinen neuen Vertrag. Nicolas Geitner, Maximilian Hadraschek und Garret Pruden hätten sich nach Angaben des EC für einen Kontrakt in der DEL empfehlen können. Punktbester Spieler unter den Abgängen war in der Spielzeit 2018/19 Routinier Radek Krestan, der bei 54 Einsätzen 40 Scorer-Punkte sammeln konnte.

"Mit Nick Geitner und Garret Pruden verlieren wir zwei Talente, die sich hier bei uns sehr gut weiterentwickelt haben. Ich wünsche ihnen viel Glück für Ihre Zukunft. In Bezug auf Max Hadraschek sagte ich bereits vor der Saison, falls wir ihn an einen DEL-Club verlieren, haben er, aber auch wir dann vieles richtig gemacht. Auch Max wünsche ich daher viel Glück in der DEL und hoffe, dass er Fuß fassen kann. Den Spielern, denen wir keinen neuen Vertrag anbieten, haben wir offen kommuniziert, dass wir auf ihren Kader-Positionen anders planen. So können auch sie sich neu orientieren", erklärt Bad Nauheims Trainer Christof Kreutzer. Der 24-jährige Hadraschek, der vor Saisonbeginn von den ERC Bulls Sonthofen nach Bad Nauheim wechselte, steht Gerüchten zu Folge vor einem Transfer zu den Schwenninger Wild Wings.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen (künftig in der Oberliga-Süd) hat den Vertrag mit Eigengewächs Marc Besl um ein Jahr verlängert. Der 21-jährige Angreifer war in der Aufstiegssaison mit 75 Scorer-Punkten (29 Tore, 46 Assists) in 48 Spielen Top-Scorer des Altmeisters.
  • vor 2 Tagen
  • Christoph Kiefersauer kehrt zurück nach Bad Tölz. Der Stürmer kommt vom Zweitliga-Absteiger Deggendorfer SC, wo er in der vergangenen Spielzeit in 51 Spielen sechs Tore erzielte und neun weitere Treffer vorbereitete.
  • vor 2 Tagen
  • DEL2-Meister Ravensburg Towerstars hat die Verpflichtung von Ludwig Nirschl offiziell bestätigt. Der 19-Jährige war vergangene Saison Top-Scorer der Regensburger DNL-Mannschaft. Spielpraxis soll der U20-Nationalspieler aber vorerst vorrangig bei den EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd sammeln.
  • vor 3 Tagen
  • Die Eisbären Berlin setzen auch in der kommenden Spielzeit die Kooperation mit dem Zweitligisten Lausitzer Füchse fort. Sozusagen als dritter Partner für beide Clubs fungiert der Oberligist ECC Preussen Berlin. Auch aufgrund der geringen Entfernung aller Clubs gilt die Kooperation als vorbildlich.
  • vor 3 Tagen
  • Steven Rupprich hat seinen Vertrag bei den Dresdner Eislöwen verlängert und geht damit in seine sechste Saison für den DEL2-Club. In der Spielzeit 2018/19 bestritt der 30-jährige Angreifer 63 Spiele für die Eislöwen (neun Tore, 14 Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige