Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 26. März 2020

Nach punktbester DEL2-Saison EC Bad Nauheim verpflichtet Verteidiger Tomas Schmidt von Ligakonkurrent Bayreuth Tigers

Der 31-jährige Deutsch-Tscheche Tomas Schmidt, hier noch im Trikot der Bayreuth Tigers, verteidigt künftig für den DEL2-Ligakonkurrenten EC Bad Nauheim.
Foto: imago images/Kessler-Sportfotografie

Neuer Verteidiger für den EC Bad Nauheim: Wie der Tabellensiebte der aufgrund der Coronavirus-Pandemie vorzeitig beendeten DEL2-Saison 2019/20 am Donnerstagnachmittag vermeldete, wechselt der 31-jährige Tomas Schmidt vom Ligakonkurrenten Bayreuth Tigers in die Kurstadt. Der gebürtige Tscheche mit deutschem Pass verzeichnete in der abgelaufenen Spielzeit in 52 Partien 37 Scorer-Punkte (zehn Treffer sowie 27 Assists) und konnte seinen bisherigen DEL2-Hauptrundenbestwert damit mehr als verdoppeln. Linksschütze Schmidt war in der Zweiten Liga zuvor bereits für Bremerhaven (2014/15) sowie Dresden (2015/16 bis 2018/19) aktiv gewesen und hat insgesamt schon 354 DEL2-Begegnungen bestritten (129 Torbeteiligungen).

„Tomas hat in den letzten Jahren kaum ein Spiel verpasst und war sowohl in Dresden als auch in Bayreuth eine wichtige Größe in der Abwehr. Er ist ein mobiler Verteidiger, der das Spiel eröffnen kann“, beschreibt Bad Nauheims Teammanager Matthias Baldys den ersten Neuzugang der Roten Teufel.

Der neue ECN-Chefcoach Hannu Järvenpää ergänzt: „Tomas ist ein erfahrener Verteidiger, der die offensive Spielweise sowie das Powerplay beherrscht. Wir hoffen, dass Tomas der Typ Spieler sein wird, der uns hilft, Spiele für uns zu entscheiden.“

Tomas Schmidt selbst sagt zu seinem Transfer: „Bereits im Januar wurde mir vom Club signalisiert, dass man Interesse an mir habe. Dieser erste, frühe Schritt, die nachfolgende Besprechung mit Matthias Baldys und die vielen positiven Dinge, die ich von Dusan Frosch gehört habe, gaben letztlich den Ausschlag, mich für Bad Nauheim zu entscheiden.“


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die vormalige EBEL hat ihren neuen Namen und heißt zukünftig bet-at-home ICE Hockey League. Der Saisonstart ist für den 25. September vorgesehen, als neues Ligamitglied sind die Bratislava Capitals mit dabei. Damit spielen nunmehr elf Teams aus vier verschiedenen Ländern in der multinationalen Liga.
  • vor 2 Stunden
  • Neu-Oberligist Herford hat Nico Schnell (21) vom zukünftigen Ligakonkurrenten Hannover Scorpions verpflichtet. 2019/20 legte der Verteidiger in 36 Partien sieben Tore für seine Teamkollegen auf. Insgesamt stand Schnell bisher 141-mal in der Oberliga auf dem Eis (zwei Treffer, 20 Assists).
  • vor 5 Stunden
  • Daniel Huhn hat seinen Vertrag beim ECDC Memmingen verlängert. Der 33-jährige Angreifer kam aufgrund einer langwierigen Knieverletzung in der Saison 2019/20 nur zu neun Einsätzen (drei Tore, fünf Assists) für den Süd-Oberligisten.
  • vor 5 Stunden
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig hat Abwehrspieler Walther Klaus vom Süd-Oberligisten Eisbären Regensburg verpflichtet. Der 21-jährige Finne mit deutschem Pass absolvierte in der vergangenen Saison zehn Spiele, in denen er punktlos blieb.
  • vor 5 Stunden
  • Stefan Rott wird auch in der kommenden Saison für den EV Füssen auflaufen. Der Oberligist verlängerte den Vertrag mit dem 31-jährigen Verteidiger um eine Spielzeit. 2019/20 verbuchte Rott in 32 Einsätzen zwei Tore und vier Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige