Anzeige
Anzeige
Sonntag, 23. April 2023

DEL2-Finalserie am Sonntag, Spiel 4: 3:1-Sieg, 3:1-Serienführung: Ravensburg triumphiert dank Doppelpack von Czarnik in Bad Nauheim, erster Titel-Matchpuck am Dienstag

Towerstars-Goldhelm Robbie Czarnik traf beim 3:1-Erfolg am Sonntag in Bad Nauheim doppelt.
Foto: Andreas Chuc

Mit einem 3:1-Auswärtssieg in Bad Nauheim sicherten sich die Ravensburg Towerstars am Sonntagabend den dritten Sieg in der Finalserie der DEL2. Somit können die Oberschwaben schon am Dienstagabend zu Hause mit einem weiteren Erfolg den Meistertitel 2023 einheimsen. Bad Nauheim steht nach der Heimpleite nun mit dem Rücken zur Wand.

Einen Abspielfehler von Teufel-Goldhelm Tim Coffman nutzten die Towerstars in der siebten Spielminute zur Führung: Playoff-Top-Scorer Robbie Czarnik stand am Ende der Ravensburger Verwertungskette und stellte auf 1:0 für die Gäste. Die waren im ersten Abschnitt jedoch das unterlegene Team und kassierten vor 4.450 Zuschauern (ausverkauft) folgerichtig auch den 1:1-Ausgleich. In der zehnten Minute durfte Jordan Hickmott per Penalty ran – und verwandelte gegen Jonas Langmann eiskalt. Nach einem übersehenen hohen Stock an Huba Sekesi in der Schlussphase des ersten Drittels ließ dieser sich zu einem Revanche-Check hinreißen und kassierte eine Fünf-Minuten-Strafe. Bad Nauheim überstand die bis ins zweite Drittel hineinreichende Unterzahlsituation aber unbeschadet.

Das Spiel im Stenogramm: (1 Einträge)

 


Im zweiten Drittel bewiesen die Gäste dann eine beeindruckende Effizienz: Josh MacDonald und erneut Czarnik stellten bis zur zweiten Pausensirene auf 3:1 für die Mannschaft von Trainer Peter Russell. Besonders Czarniks zweiter Treffer des Abends nur zwei Sekunden vor der Drittelpause tat aus Bad Nauheimer Sicht weh. Den Roten Teufeln lief im Schlussdrittel angesichts des Zwei-Tore-Rückstands schnell die Zeit davon. Das Offensivfeuerwerk aus Drittel eins war gegen nun clever agierende Gäste aus Oberschwaben längst Geschichte. Immer mehr verzweifelt rannten die Gastgeber an, doch kamen zu keinem weiteren Treffer. Eine Strafe gegen Taylor Vause in der Schlussminute beendete die letzten Angriffsversuche der Hessen.

Spiel 4 findet am Dienstagabend um 20 Uhr in Ravensburg statt. Die Towerstars haben dann die Möglichkeit, in der heimischen CHG Arena ihren dritten Zweitliga-Titel nach 2011 und 2019 unter Dach und Fach zu bringen.

Sebastian Groß


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Lausitzer Füchse aus der DEL2 haben sich nach eigenen Angaben „fristgerecht“ noch einmal in der Abwehr verstärkt. Der 20-jährige Thomas Nuss (zuletzt 46 Spiele/neun Punkte für Bayreuth) wurde mit einer Förderlizenz ausgestattet und bleibt bis zum Saisonende bei den Füchsen.
  • vor 2 Tagen
  • NHL-Ergebnisse am Sonntag: New Jersey - Tampa Bay 1:4, Pittsburgh - Philadelphia 7:6, Buffalo - Carolina 3:2 n.P., Chicago - Detroit 2:3 n.V., Columbus - NY Rangers 4:2, Winnipeg - Arizona 4:3 n.V., Anaheim - Nashville 2:4.
  • vor 3 Tagen
  • Der TEV Miesbach hat den Vertrag mit seinem Top-Stürmer Patrick Asselin (36) bis 2026 verlängert - und dies, das bestätigt der TEV auf Nachfrage, ligenunabhängig. Wie berichtet, würde der stark einzuschätzende Bayernligist im Falle der Meisterschaft wohl den Gang in die Oberliga antreten.
  • vor 5 Tagen
  • Marvin Miethke, 32 Jahre alte Stürmer des Oberligisten KSW IceFighters Leipzig, macht nach dieser Saison Schluss. Das gab sein Club bekannt. Miethke spielt seit 2013 für die IceFighters.
  • vor 6 Tagen
  • Der ERC Ingolstadt ist mit dem Marketing Award der Champions Hockey League ausgezeichnet worden. Die Panther erfüllten ihre Europapokal-Teilnahme mit zahlreichen Fan-Aktionen, unter anderem zwei gemeinsamen Reisen zu Auswärtsspielen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige