Anzeige
Anzeige
Freitag, 5. April 2019

Ein absolutes Novum DEL2 richtet 2019/20 zwei Event Games aus: Hessenderby in Offenbach und Winter Derby 2.0 in Dresden

<p>In Dresden wird im Januar 2020 erneut ein Winter Derby zwischen Eislöwen und Lausitzer Füchse steigen.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

In Dresden wird im Januar 2020 erneut ein Winter Derby zwischen Eislöwen und Lausitzer Füchse steigen.
Foto: City-Press

Novum in der kommenden Saison: In der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) wird es in der neuen Spielzeit 2019/20 gleich zwei Event Games geben. Dies wurde im Rahmen einer Pressekonferenz in Dresden am Freitagabend durch DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch bekannt gegeben. Die Dresdner Eislöwen organisieren im Rudolf-Harbig-Stadion die Neuauflage des Winter Derbys von 2016 gegen die Lausitzer Füchse aus Weißwasser. Das Winter Derby 2.0 soll am 4. Januar 2020 stattfinden. Der EC Bad Nauheim wird sein DEL2 Event Game im Stadion am Bieberer Berg, der Heimspielstätte der Kickers Offenbach, gegen die Löwen Frankfurt bestreiten. Als Termin ist der 14. Dezember 2019 vorgesehen.

Im Rahmen der durch die Liga vorgenommenen Ausschreibung zur Ausrichtung eines Event Games hatten sich sowohl die Dresdner Eislöwen als auch der EC Bad Nauheim beworben. Nach Sichtung der umfangreichen Unterlagen und der anschließenden Diskussion im Aufsichtsrat wurde der Empfehlung des Liga-Geschäftsführers stattgegeben, beide Event Games durchzuführen. "Beide Bewerbungen sind schlüssig und weisen, jede für sich, ein interessantes Konzept zur Durchführung eines gewünschten DEL2 Event Games nach. Ich sehe in der Ausrichtung beider Veranstaltungen eine weitere große Chance, den Eishockeysport in Deutschland und im Speziellen die 2. Profiliga mit zwei weiteren tollen Events positiv nach außen zu tragen", so Rudorisch.

Nach dem Winter Derby 2016 in Dresden und dem Summer Game zur Eröffnung der Saison 2016/17 in Frankfurt freut sich die Liga nun auf die Event Games Nummer drei und vier. Andreas Ortwein, Geschäftsführer des EC Bad Nauheim: "Wir werden alles daran setzen, dieses Event zu einem ganz besonderen zu machen. Am traditionsreichen Bieberer Berg in Offenbach gegen die Löwen Frankfurt anzutreten ist, so denken wir, bereits für sich eine mehr als emotionale Geschichte, die die Fans in ihren Bann ziehen wird."

Maik Walsdorf, kaufmännischer Geschäftsführer der Dresdner Eislöwen: "Das Winter Derby 2016 zählte zu den absoluten Höhepunkten in der Geschichte des Standortes. Wir wurden zuletzt immer öfter auf eine Neuauflage angesprochen und freuen uns, dass unsere Bewerbung die entsprechenden Gremien überzeugen konnte. Ort und Gegner sind zwar die gleichen wie bei der Premiere 2016. Das Konzept enthält allerdings völlig neue Ansätze und inhaltliche Erweiterungen, die wir in den nächsten Wochen präzisieren."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen (künftig in der Oberliga-Süd) hat den Vertrag mit Eigengewächs Marc Besl um ein Jahr verlängert. Der 21-jährige Angreifer war in der Aufstiegssaison mit 75 Scorer-Punkten (29 Tore, 46 Assists) in 48 Spielen Top-Scorer des Altmeisters.
  • vor 2 Tagen
  • Christoph Kiefersauer kehrt zurück nach Bad Tölz. Der Stürmer kommt vom Zweitliga-Absteiger Deggendorfer SC, wo er in der vergangenen Spielzeit in 51 Spielen sechs Tore erzielte und neun weitere Treffer vorbereitete.
  • vor 2 Tagen
  • DEL2-Meister Ravensburg Towerstars hat die Verpflichtung von Ludwig Nirschl offiziell bestätigt. Der 19-Jährige war vergangene Saison Top-Scorer der Regensburger DNL-Mannschaft. Spielpraxis soll der U20-Nationalspieler aber vorerst vorrangig bei den EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd sammeln.
  • vor 3 Tagen
  • Die Eisbären Berlin setzen auch in der kommenden Spielzeit die Kooperation mit dem Zweitligisten Lausitzer Füchse fort. Sozusagen als dritter Partner für beide Clubs fungiert der Oberligist ECC Preussen Berlin. Auch aufgrund der geringen Entfernung aller Clubs gilt die Kooperation als vorbildlich.
  • vor 3 Tagen
  • Steven Rupprich hat seinen Vertrag bei den Dresdner Eislöwen verlängert und geht damit in seine sechste Saison für den DEL2-Club. In der Spielzeit 2018/19 bestritt der 30-jährige Angreifer 63 Spiele für die Eislöwen (neun Tore, 14 Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige