Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 15. April 2020

Von Weißwasser zurück nach Hessen Ex-Löwe Clarke Breitkreuz verlässt die Lausitzer Füchse und schließt sich den Kassel Huskies an

Clarke Breitkreuz (28) geht nach zwei Jahren in der Lausitz wieder zurück nach Hessen – und wird fortan im Trikot der Kassel Huskies zu sehen sein.
Foto: imago images/Kessler-Sportfotografie

Die Kassel Huskies haben ihren zweiten Neuzugang für die Saison 2020/21 bekannt gegeben – und es ist nach Verteidiger Joel Keussen der zweite Akteur von Ligakonkurrent Lausitzer Füchse: Clarke Breitkreuz, in der vergangenen Spielzeit Kapitän der Weißwasseraner, läuft künftig für die Hessen auf – und damit für den Rivalen der Löwen Frankfurt, für die er vor seinem Engagement in der Lausitz von 2013 bis 2018 aktiv gewesen war und mit denen der Deutsch-Kanadier 2017 die DEL2-Meisterschaft geholt hatte.

Der jüngere der beiden Breitkreuz-Brüder (Brett spielt für die Bietigheim Steelers) verbuchte in der vorzeitig abgebrochenen Spielzeit 2019/20 16 Tore sowie 30 Vorlagen in 52 Partien für die Füchse und war mit seinen 46 Scorer-Punkten teamintern an vierter Stelle zu finden. Die Lausitzer verlieren nach Jordan George (künftig in Freiburg) mit dem 28-Jährigen bereits den zweiten Akteur aus den Top Fünf ihrer erfolgreichsten Punktesammler der vergangenen Saison an die DEL2-Konkurrenz.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs sagt über den Neuzugang: „Clarke kennen wir noch gut von früher. Er ist immer als Leader vorangegangen und hat in der vergangenen Saison als Kapitän diese Rolle erneut ausgefüllt. Auch bei uns soll er Verantwortung übernehmen.“ Coach Tim Kehler sieht den Angreifer als einen Akteur, der „mit Leidenschaft und Emotionen“ agiert und als „Anführer, der Wert auf Sieg und Teamerfolg legt“.

Und der Neuzugang selbst betont: „Kassels Eissporthalle hat eine großartige Atmosphäre mit außergewöhnlichen Fans und einer langen Eishockey-Tradition.“ Er könne es „kaum erwarten, erstmals der blau-weiße Trikot anzuziehen.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 23 Stunden
  • Die Ottawa Senators trennen sich von Stürmer Bobby Ryan. Er hätte noch zwei Jahre Vertrag (Cap Hit 7,25 Mio.). Im Laufe der Saison kehrte er nach einer Therapie wegen Alkoholmissbrauch zurück in die NHL und wurde von der Liga mit der Masterton Trophy ausgezeichnet.
  • vor 23 Stunden
  • Süd-Oberligist EV Füssen besiegte am Freitag vor 175 Zuschauern Bayernligist Ulm/Neu Ulm mit 3:1 (0:1, 1:0, 2:0). Die Tore erzielten Michael Simon (Ulm) sowie Quirin Stocker, Dejan Vogl und Marco Deubler.
  • gestern
  • Der SC Riessersee hat den Vertrag mit Philipp Wachter verlängert. In der Spielzeit 2019/20 bestritt der 25-jährige Verteidiger 49 Partien für den Süd-Oberligisten, in denen er zehn Treffer erzielte und 20 Assists sammelte.
  • vor 2 Tagen
  • Trade in der NHL: Angreifer Patric Hörnqvist wechselt von den Pittsburgh Penguins zu den Florida Panthers. Den umgekehrten Weg nehmen Verteidiger Mike Matheson und Angreifer Colton Sceviour.
  • vor 2 Tagen
  • Angreifer Jared Gomes, der in der vergangenen Saison für den EC Bad Nauheim und die Ravensburg Towerstars in der DEL2 aktiv war, kehrt in seine kanadische Heimat zurück und wird künftig für Brampton Beast in der ECHL auf dem Eis stehen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige