Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 27. August 2020

Nach Knieverletzung Manuel Klinge beendet endgültig seine Karriere und wird neuer Sportdirektor bei den Kassel Huskies

Manuel Klinge im Huskies-Trikot im Herbst 2017

Foto: City-Press

Nun ist es amtlich: Manuel Klinge (35) kann seine Karriere nicht fortsetzen und wird neuer Sportdirektor bei den Kassel Huskies. Da gaben die Huskies am Donnerstagmorgen bekannt. Bereits im Herbst 2017 hatte er sich schwer am Knie verletzt und konnte seither kein Spiel mehr absolvieren. Seit dieser Zeit war er als Teammanager aktiv.

„Die Entscheidung meine Karriere zu beenden, ist mir nicht leichtgefallen. Letztlich muss ich auf meinen Körper hören und einsehen, dass es Zeit ist, Jüngeren das Eis zu überlassen“, sagt Klinge über seinen Abschied. „Mein Knie hat sich nach Verletzung und OP einigermaßen erholt, trotzdem ist eine Rückkehr ins Profieishockey ausgeschlossen und ich muss mit 35 Jahren einsehen, wann es Zeit ist, aufzuhören. Und auch wenn es mir nicht leicht fällt, meine Karriere zu beenden, schaue ich doch voller Freude zurück auf viele Jahre Profi-Eishockey hier in Kassel. Ich bin Kassel unendlich dankbar! Nun freue ich mich auf meine neuen Aufgaben als Sportdirektor und bin froh, bei den Huskies zu bleiben.“

Im Andenken an seine Verdienste um das Kasseler Eishockey wird Klinges Nummer 9 in Zukunft nicht mehr vergeben werden. Seine Nummer soll auch in der Halle verewigt werden. Ein Abschiedsspiel ist aufgrund Klinges gesundheitlicher Schwierigkeiten und der Corona-Pandemie nicht geplant, dennoch soll er „einen gebührenden Abschied“ bekommen.

Klinge ist mit 622 Spielen Rekordspieler der Huskies und mit 702 Punkten (305 Tore und 397 Vorlagen) zweitbester Scorer.  Acht Jahre lang war er Kapitän der Huskies und amtierte in dieser Position damit am längsten. 2007 debütierte er in der Nationalmannschaft und nahm an den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver teil. Sechs Spielzeiten verbrachte er in der DEL (35 Tore, 47 Vorlagen), eine davon im Trikot der Adler Mannheim (2010/11).


Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Die EG Diez-Limburg hat ihre Kaderplanungen für die Premierensaison in der Oberliga Nord nach eigenen Angaben mit der Verpflichtung von Danil Voskresenskij abgeschlossen. Der 19-jährige Angreifer spielte zuletzt in der DNL-Division-III-Mannschaft der Roten Teufel Bad Nauheim.
  • gestern
  • Jack Hartigan wird Co-Trainer beim EHC Freiburg in der DEL2. Als Torwarttrainer von Goalie Ben Meisner in Bad Tölz folgte der der Kanadier seinem Schützling nach Freiburg und übernahm im Breisgau erneut diese Rolle.
  • gestern
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Manuel Nix (19) verpflichtet. Der ehemalige Nachwuchs-Nationalspieler verzeichnete in der vergangenen Saison drei Assists in 23 Partien für Ligakonkurrent Memmingen und kam außerdem im Trikot der U20 des Augsburger EV zum Einsatz.
  • gestern
  • Verteidiger Nils Krämer hat seinen Vertrag bei der EG Diez-Limburg verlängert. Der 24-Jährige steht bereits seit 2016 für den künftigen Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • vor 2 Tagen
  • Die Tilburg Trappers haben den KEV 81 in einem Oberliga-Testspiel am Freitagabend mit 6:1 besiegt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige