Anzeige
Anzeige
Sonntag, 5. September 2021

Testspiele PENNY DEL Nürnberg gewinnt Turnier in Dresden, DEG sichert sich gegen Iserlohn Platz 3, Straubing schießt Wien ab

Straubins David Elsner vor Wiens Goalie Bernhard Starkbaum. Die Tigers gewannen am Sonntag 10:0.
Foto: Schindler

Die Nürnberg Ice Tigers haben den „So geht sächsisch.“-Cup in Dresden. Am Sonntag gewannen die Franken das Finale gegen die gastgebenden Eislöwen aus der DEL2 mit 4:1. Chris Brown, Nicholas Welsh und Patrick Reimer sorgten bereits nach zwei Dritteln für klare Verhältnisse. Das 1:3 von Tomas Andres beantwortete Marko Friedrich vor 1060 Zuschauern in der Schlussminute mit einem Empty-Net-Goal.

Gleich zweimal ins leere Gehäuse traf die Düsseldorfer EG im Spiel um Platz 3 gegen die Iserlohn Roosters. Mit 5:2 setzte sich die DEG am Ende gegen die Sauerländer durch. Kris Foucault brachte Iserlohn im ersten Drittel in Führung, doch dann traf Düsseldorf durch Marco Nowak, zweimal Stephen MacAulay und Alexander Barta viermal nacheinander. Casey Bailey verkürzte noch einmal, eh Daniel Fischbuch für den Endstand sorgte.

Ein Schützenfest feierten die Straubing Tigers bei ihrer Generalprobe für die in der kommenden Woche beginnende Saison in der PENNY DEL. Mit 10:0 schossen die Niederbayern die Vienna Capitals aus dem Stadion am Pulverturm. Marcel Brandt (2), Andreas Eder (2), T.J. Mulock (2), Mike Connolly, Stephan Daschner, Jason Akeson und Tim Brunnhuber waren für die Tigers vor rund 1500 Besuchern erfolgreich.

Ein Sieg gelang auch den Grizzlys Wolfsburg in ihrem letzten Testspiel. Gegen die Kassel Huskies setzten sich die Niedersachsen in einer Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit 5:1 durch. Zweimal Darren Archibald, Trevor Mingoia, Chris DeSousa und Anthony Rech trafen für den Erstligisten. Den Kasseler Ehrentreffer in der letzten Spielminute erzielte Joel Keussen.

Eine Niederlage musste dagegen Bietigheim hinnehmen. Beim Schweizer Zweitligisten Kloten unterlagen die Steelers mit 2:4. Riley Sheen und Norman Hauner waren für den Aufsteiger erfolgreich.


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Für Christian Ettwein vom EV Lindau ist die Saison 2021/22 bereits beendet. Der 23-jährige Verteidiger, der im Sommer vom EV Landshut (DEL2) zum Süd-Oberligisten an den Bodensee wechselte und seither zu vier Ligaeinsätzen kam, hat sich eine schwere Schulterverletzung zugezogen.
  • vor 21 Stunden
  • Die Selber Wölfe und Sebastian Christmann gehen getrennte Wege. Der Vertrag mit dem Stürmer wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 22-Jährige bestritt in der DEL2 acht Spiele für den Aufsteiger. Christmann schließt sich den Hannover Indians (Oberliga Nord) an.
  • gestern
  • Angreifer Brandon Alderson vom EV Landshut wurde nach seiner Matchstrafe (Check gegen den Kopf) aus der Partie am Freitag in Heilbronn für eine DEL2-Partie gesperrt. Damit fehlt der Torjäger den am heutigen Sonntag spielfreien Niederbayern am kommenden Freitag in Ravensburg.
  • vor 4 Tagen
  • Verletzungspech: Peter Flache fällt nach einer Verletzung aus dem letzten Spiel gegen Höchstadt mit einer „Oberkörperverletzung“ für ungefähr sechs Wochen aus. Dies gaben die Eisbären Regensburg am Donnerstag bekannt.
  • vor 4 Tagen
  • Nach seinem Tryout bei den Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) erhält der US-Amerikaner Austin Albrecht einen festen Vertrag. In vier Spielen erzielte der 25-Jährige drei Tore und gab vier Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige