Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 30. Juni 2022

Personalien aus der DEL2 Kassel verpflichtet Mieszkowski und Sykora, Crimmitschau holt Kanninen

Erneut voller Fokus auf den Aufstieg: Ex-Löwe Tomas Sykora stürmt künftig für die Kassel Huskies.
Foto: IMAGO / Beautiful Sports

(Update: 14:00 Uhr): Der Kader der Kassel Huskies für die DEL2-Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an: Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski konnten die Schlittenhunde am Donnerstagvormittag zwei weitere Neuzugänge vom DEL-Aufsteiger aus Frankfurt vermelden. Der gebürtige Slowake Sykora verfügt über einen deutschen Pass und landete er 2019 in der PENNY DEL bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven. Nach zwei Jahren an der Nordseeküste heuerte der 31-Jährige vergangene Saison bei den Löwen Frankfurt an. Bei den Mainstädtern konnte der Rechtsschütze 54 Scorer-Punkte (29 Tore und 25 Vorlagen) in 56 Spielen beisteuern. Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs sagt über den neuen Stürmer: „Mit Tomas Sykora bekommen wir einen physisch starken Stürmer mit viel Zug zum Tor. Vergangene Saison hat er seine Scoring-Qualitäten auch in der DEL2 unter Beweis gestellt. Dazu passt es natürlich, dass er Bo Subr aus der gemeinsamen Zeit in Frankfurt kennt.“

Mit Darren Mieszkowski wechselt ein weiterer Stürmer aus Frankfurt zu den Huskies. Für die Löwen war der 23-Jährige in den vergangenen drei Jahren aktiv und absolvierte in dieser Zeit schon 145 Partien in der DEL2. Dabei konnte Mieszkowski 55 Scorer-Punkte erzielen. Die Saison 2021/22 beendete der 1,89 Meter große und 86 Kilo schwere Power Forward mit 14 Punkten in 38 Hauptrunden-Spielen sowie sechs Punkten in zehn Playoff-Partien. Gibbs erklärt die Verpflichtung so: „Darren kennt für sein noch junges Alter die DEL2 schon bestens. Er verfügt über gute technische Fähigkeiten und die nötige physische Präsenz."

Die Eispiraten Crimmitschau bestätigten am Donnerstagmittag die Verpflichtung von Henri Kanninen. Eishockey NEWS berichtete vorab. Der 27-jährige Stürmer wurde im finnischen Jyväskylä geboren und erlernte dort auch das Eishockeyspielen. Bei seinem Heimatverein JYP durchlief er so alle Nachwuchsmannschaften und schaffte zur Saison 2014/15 schließlich den Sprung in die „Liiga“. Für Jyväskylä, „KooKoo“ und HPK, mit denen er 2019 finnischer Meister wurde, absolvierte er bis zuletzt 357 Partien im finnischen Eishockey-Oberhaus und erzielte dabei 43 Tore und 58 Vorlagen. Hinzu kommen weitere 30 Einsätze in der Champions Hockey League, welche er in der Spielzeit 2017/18 mit JYP sogar gewinnen konnte. „Wir sind sehr glücklich, dass wir Henri überzeugen konnten, zu uns zu kommen. Es passiert nicht oft, dass ein Spieler im besten Eishockeyalter aus der ersten finnischen Liga zu uns in die DEL2 kommt. Er genoss eine gute Ausbildung, arbeitet hart auf und neben dem Eis und wird somit eine riesige Verstärkung für unser Team sein“, erklärt Crimmitschaus Head Coach Marian Bazany und ergänzt: „Henri ist ein Zwei-Wege-Stürmer, der mit sehr viel Verantwortung spielt und uns als Mannschaft in jeder Situation besser machen kann. Ich freue mich sehr, mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen“.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Maximilian Hofbauer und Oberligist Rosenheim gehen getrennte Wege. Der eigentlich noch für die Saison 2022/23 gültige Kontrakt des Stürmers wurde aufgelöst. Im Vorjahr erzielte der 32-jährige Stürmer in 21 Spielen ein Tor und bereitete einen Treffer vor.
  • gestern
  • US-Stürmer Trevor Gooch, der trotz Zusage im Sommer schließlich nicht von den Reading Royals (ECHL) zum EHC Freiburg in die DEL2 wechselte, schließt sich nun den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen hat den Abschied von Marc Sill bestätigt. Der 33-jährige Angreifer war zwei Spielzeiten für den Süd-Oberligisten aktiv und kam in diesem Zeitraum in 62 Pflichtspielen zu 15 Treffern sowie 14 Assists. Der neue Verein des gebürtigen Oberstdorfers ist noch nicht bekannt.
  • vor 2 Tagen
  • Gastgeber Kanada hat mit einem 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg über Schweden zum 23. Mal, jedoch erstmals seit 2018 den Hlinka Gretzky Cup für U18-Nationalteams gewonnen. Rang drei sicherte sich Finnland mit einem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Sieg gegen Tschechien. Deutschland wurde sieglos Turnier-Letzter.
  • vor 3 Tagen
  • Mit den Selber Wölfen haben nun alle DEL2-Teams einen Teammanager. Günter Rudolph, der zuletzt ehrenamtlich tätig war, übernimmt die Aufgabe nun hauptamtlich.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige