Anzeige
Anzeige
Dienstag, 16. April 2024

DEL2-Finale am Dienstag, Spiel 3: Kassel geht in der Finalserie mit 2:1 in Führung – Huskies lassen Eisbären wenig Luft zum Atmen

Die Kassel Huskies gehen mit einem 3:1-Erfolg im dritten Duell in der „best-of-Seven“-Finalserie gegen die Eisbären Regensburg mit 2:1 in Führung.
Foto: Jan-Malte Diekmann

Die Kassel Huskies gehen in der „Best-of-seven“-Finalserie wieder in Führung. Im dritten Aufeinandertreffen ließen die Nordhessen den Eisbären Regensburg kaum Luft zum Atmen. Eine Minute vor dem Ende des ersten Abschnitts legten sie den Grundstein für den Heimerfolg. Die Oberpfälzer kamen erst im zweiten Drittel zu Chancen zum möglichen Ausgleich. Doch erneut vor der nächsten Pausensirene erhöhten die Schlittenhunde auf 2:0. Im Schlussdrittel konnten die Gäste zwar verkürzen, doch rasch wurde der Zwei-Tore-Abstand wiederhergestellt. Mit diesem Sieg führt der Hauptrunden-Meister in der Serie nun mit 2:1. Spiel 4 findet am Freitagabend in Regensburg statt.

Alles andere als akzeptabel sei der Auftritt der Kassel Huskies vor zwei Tagen in Regensburg aus Sicht von Maximilian Faber gewesen. Der Verteidiger war es auch, der seine Farben nach genau 19 Minuten in Überzahl mit einem platzierten Schuss in Front brachte. Schon vor dem Führungstreffer gingen die Schlittenhunde im Vergleich zum Match am Sonntag deutlich besser zu Werke. Gästetorhüter Tom McCollum war immer wieder gefordert. Das Torschussverhältnis von 21:4 nach dem ersten Drittel sprach Bände. Nur selten konnten die Eisbären für Gefahr sorgen. Die besten Möglichkeiten hatten dabei noch Abbott Girduckis und Jakob Weber, die in der achten Minute jeweils knapp am Tor vorbeizielten. Die Nordhessen dagegen machten gehörig Druck nach vorne und erarbeiteten sich Chance um Chance.
 

Das Spiel in der Übersicht (1 Einträge)

 


Regensburg fand erst in den zweiten 20 Minuten in die Partie. Fortan entwickelte sich zeitweise ein guter Schlagabtausch. Kevin Slezak (27.) verpasste dabei den Ausgleich, als er nach einem Kasseler Fehler freistehend aus dem Slot zum Schuss kam, aber das Gehäuse um Haaresbreite verfehlte. Dass die Führung weiterhin nur hauchdünn war, lag allerdings an der schwachen Chancenverwertung der Gastgeber. Auch aus einem Überzahlspiel konnten die Huskies, die nun wieder häufiger in der Offensive zu finden waren und den Oberpfälzern kaum Angriffsmöglichkeiten boten, kein Kapital schlagen. Wieder erst kurz vor Drittelende konnte schließlich eingenetzt werden. Stephen MacAulay (39.) fing die Hartgummischeibe an der Blauen Linie ab und hämmerte diese vom rechten Bullykreis ins lange Eck.

Den weiteren Führungsausbau hatte Ryan Olsen kurz nach Wiederbeginn auf dem Schläger, einmal mehr konnte sich allerdings McCollum auszeichnen. Eiskalt schlugen die Eisbären schließlich in Überzahl durch Nikola Gajovsky (44.) zu. Doch die Antwort auf den Anschlusstreffer ließ nicht lange auf sich warten. Joel Lowry lauerte hinter dem Gästetor, fand Tristan Keck (46.), der das perfekte Zuspiel aus kurzer Distanz verwandelte. Die Kaltenhauser-Schützlinge investierten viel, warfen nun alles nach vorne. Kassel verhinderte mit einer guten Defensivarbeit aber einen weiteren Einschlag im Kasten. Somit steht nun Regensburg in Spiel 4 am Freitag zu Hause wieder unter Zugzwang.

Michael Sporer


Notizen

  • vor 15 Stunden
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • vor 16 Stunden
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • vor 17 Stunden
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 19 Stunden
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • vor 20 Stunden
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige