Sonntag, 27. August 2017

DEL2-Testspiele am Samstag Lausitzer Füchse schießen polnischen Erstligisten ab – Knappe Niederlagen für Kassel und Frankfurt in Schottland

<p>Wiedersehen zwischen Clan-Coach John Tripp und Löwen-Trainer Paul Gardner in Glasgow.<br/>Foto: Kathrin Zier</p>

Wiedersehen zwischen Clan-Coach John Tripp und Löwen-Trainer Paul Gardner in Glasgow.
Foto: Kathrin Zier

Die Lausitzer Füchse hatten mit dem polnischen Erstligisten aus Janow überhaupt keine Mühe. Artur Tegkaev und Anders Eriksson kamen auf je drei Treffer für die Lausitzer und auch Youngster Philipp Kuschel schnürte einen Doppelpack für die Mannschaft von Hannu Järvenpää beim 8:1-Kantersieg.

Weniger erfolgreich verlief der erste Tag der Schottland-Ausflüge der Löwen Frankfurt und der Kassel Huskies. Der DEL2-Meister musste sich dem Braehead Clan in Glasgow mit 4:5 geschlagen geben und die Nordhessen unterlagen bei den Fife Flyers in Kirkcaldy mit 3:4 nach Verlängerung. Mit einem Tor und einer Vorlage war Huskies-Rückkehrer Mike Little des Mann des Abends für die Schlittenhunde, die aber schon nach 35 Sekunden der Overtime den Siegtreffer der Flyers durch Peter LeBlanc hinnehmen mussten.

Die Löwen trafen beim Duell mit dem Clan in Glasgow auf viele alte Bekannte, so zum Beispiel Clan-Coach John Tripp oder Goalie Ryan Nie (beide letzte Saison in Crimmitschau). Auch Cameron Burt, Adam Brace und Tyler Scofield sind aus der DEL2 bestens bekannt. Jordan Buesa sorgt für den Siegtreffer der Schotten im Schlussdrittel, nachdem zuvor bei den Löwen unter anderem die Neuzugänge Vladislav Filin und Wade MacLeod getroffen hatten.

Der EHC Freiburg hat beim EHCO-Cup in Olten/Schweiz den sechsten und damit letzten Platz belegt. Am Samstagnachmittag konnten die Wölfe im Duell mit der Düsseldorfer EG aus der DEL aber gut mithalten und verloren nur mit 1:3, nachdem man zuvor in zwei Spielen gegen die Schweizer NLB-Clubs Olten und Thurgau noch 14 Gegentreffer kassiert hatte. Den einzigen Treffer der Breisgauer gegen die DEG erzielte Neuzugang Jakub Körner.

Ebenfalls mit 1:3 mussten sich die Dresdner Eislöwen beim Halbfinale des Müllers Fanshop-Cup in Dresden geschlagen geben. Das einzige Tor für die Sachsen gegen den finnischen Erstligisten Mikkelin Jukurit konnte Verteidiger Steve Hanusch schon im ersten Drittel markieren. Am heutigen Sonntag trifft die Mannschaft von Trainer Franz Steer nun im Spiel um Platz drei auf die Eisbären Berlin aus der DEL.

Sebastian Groß

DIE SPIELE IN DER ÜBERSICHT:

Weißwasser - Janow/POL 8:1 (2:0, 3:1, 3:0)
Braehead/EIHL - Frankfurt 5:4 (1:2, 2:1, 2:1)
Fife Flyers/EIHL - Kassel 4:3 n.V. (0:1, 1:1, 2:1, 1:0)

Düsseldorf - Freiburg 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)
(EHCO-Cup in Olten)

Dresden - Mikkeli 1:3 (1:2, 0:1, 0:0)
(Müllers Fanshop-Cup in Dresden)



Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • In der vergangenen Nacht fanden in der NHL lediglich zwei Spiele statt. Der amtierende Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins um den deutschen Tom Kühnhackl unterlag bei den Anaheim Ducks 3:5. Außerdem gewannen die Boston Bruins gegen die Montreal Canadiens mit 4:1.
  • vor 18 Stunden
  • Die Eispiraten Crimmitschau müssen voraussichtlich rund zwei Wochen lang auf Verteidiger Andre Schietzold verzichten: Der Kapitän des Tabellenachten der DEL2 musste sich bereits am Montag wegen einer Entzündung am Arm einem kleinen operativen Eingriff unterziehen.
  • vor 22 Stunden
  • Verteidiger Marc Kohl vom DEL2-Club EC Bad Nauheim weilt in dieser Woche für ein Probetraining beim Liga-Konkurrenten Lausitzer Füchse. Der 26-Jährige, der zuletzt wegen einer Knieverletzung seit Mitte November pausieren musste, bestritt bislang 306 Zweitligapartien mit 44 Scorer-Punkten.
  • vor 23 Stunden
  • Vertragsauflösung: Stürmer Juuso Rajala (29) verlässt die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 endgültig. Der Finne (71 Punkte in 71 DEL2-Partien) war von den Sachsen bereits Mitte Dezember freigestellt worden und hatte seitdem auf Tryout-Basis für den schwedischen Zweitligisten IF Troja-Ljungby gespielt.
  • gestern
  • Die Hannover Indians aus der Oberliga Nord haben den Vertrag mit ihrem Kapitän Branislav Pohanka frühzeitig um drei weitere Jahre verlängert. In der laufenden Spielzeit kam der 33-jährige Angreifer bisher auf 30 Einsätze, in denen er 26 Tore erzielte und 21 Assists lieferte.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.