Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 15. Mai 2019

Nemec-Nachfolger gefunden EHC Freiburg holt Torhüter Ben Meisner von Ligakonkurrent Tölzer Löwen

<p>Ben Meisner wechselt von den Tölzer Löwen zum EHC Freiburg. <br/>Foto: City-Press<br/></p>

Ben Meisner wechselt von den Tölzer Löwen zum EHC Freiburg.
Foto: City-Press

Neuzugang für den EHC Freiburg: Der 28-jährige Torhüter Ben Meisner kommt vom Ligakonkurrenten Tölzer Löwen in den Breisgau und wird der Nachfolger des nach Heilbronn abgewanderten Matthias Nemec. Der in Kanada geborene Meisner verfügt über einen deutschen Pass und stand für die Augsburger Panther zwischen 2015 und 2018 auch 56 Mal im DEL-Tor. In der abgelaufenen Saison absolvierte Meisner 43 Hauptrunden-Spiele, kam dabei auf eine Fangquote von 90,4 Prozent und einen Gegentorschnitt von 3,37. In den Playdowns, in denen er sich mit den Löwen in der ersten Runde gegen Freiburg durchsetzte, hatte er mit einer Fangquote von 93,1 Prozent sowie einem Gegentorschnitt von 2,31 in sieben Partien großen Anteil am Klassenerhalt der Oberbayern.

"Wir freuen uns, dass sich Ben Meisner für die neue Philosophie in Freiburg und gegen die Angebote anderer DEL2-Mannschaften entschieden hat", so der Sportliche Leiter des EHC Freiburg, Daniel Heinrizi, zur Verpflichtung.

Auch der neue Cheftrainer der Wölfe, Peter Russell, ist von Meisners Qualitäten überzeugt: "Ich bin erfreut, dass wir Ben von einem Engagement bei uns überzeugen konnten. Wir wissen, dass wir einen exzellenten Torhüter bekommen, um den wir ein solides Gerüst aufbauen werden."

Ben Meisner selbst sagt über seinen Wechsel in den Breisgau: "Ich bin davon überzeugt, dass der EHC Freiburg für meine persönliche Weiterentwicklung die beste Option darstellt. Die Verantwortlichen glauben an mich und unterstützen mich. Der Verein ist dabei, wesentliche Veränderungen in den wichtigen Bereichen vorzunehmen. Das Team wird mit einem komplett neuen Gesicht in die kommende Spielzeit gehen. In Freiburg werde ich zudem die Chance haben, viel zu spielen. Wenn dir ein Verein ein solches Gesamtpaket bieten kann, fällt die Entscheidung nicht schwer."

Nach den Vertragsverlängerungen von Kapitän Philip Rießle, Jozef Balej, Jannik Herm, Nikolas Linsenmaier und Marc Wittfoth ist Ben Meisner der erste Neuzugang der Wölfe.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen (künftig in der Oberliga-Süd) hat den Vertrag mit Eigengewächs Marc Besl um ein Jahr verlängert. Der 21-jährige Angreifer war in der Aufstiegssaison mit 75 Scorer-Punkten (29 Tore, 46 Assists) in 48 Spielen Top-Scorer des Altmeisters.
  • vor 2 Tagen
  • Christoph Kiefersauer kehrt zurück nach Bad Tölz. Der Stürmer kommt vom Zweitliga-Absteiger Deggendorfer SC, wo er in der vergangenen Spielzeit in 51 Spielen sechs Tore erzielte und neun weitere Treffer vorbereitete.
  • vor 2 Tagen
  • DEL2-Meister Ravensburg Towerstars hat die Verpflichtung von Ludwig Nirschl offiziell bestätigt. Der 19-Jährige war vergangene Saison Top-Scorer der Regensburger DNL-Mannschaft. Spielpraxis soll der U20-Nationalspieler aber vorerst vorrangig bei den EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd sammeln.
  • vor 3 Tagen
  • Die Eisbären Berlin setzen auch in der kommenden Spielzeit die Kooperation mit dem Zweitligisten Lausitzer Füchse fort. Sozusagen als dritter Partner für beide Clubs fungiert der Oberligist ECC Preussen Berlin. Auch aufgrund der geringen Entfernung aller Clubs gilt die Kooperation als vorbildlich.
  • vor 3 Tagen
  • Steven Rupprich hat seinen Vertrag bei den Dresdner Eislöwen verlängert und geht damit in seine sechste Saison für den DEL2-Club. In der Spielzeit 2018/19 bestritt der 30-jährige Angreifer 63 Spiele für die Eislöwen (neun Tore, 14 Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige