Anzeige
Anzeige
Dienstag, 2. Juli 2019

Letzte Kontingentstelle besetzt EHC Freiburg holt kanadischen Center Luke Pither von Nottingham in die DEL2

Der kanadische Center Luke Pither (hier noch im Trikot des schwedischen Zweitligisten Almtuna IS) besetzt die vierte und damit letzte Kontingentstelle beim EHC Freiburg.
Foto: imago images/Bildbyran/Jonas Ljungdahl

Aus der britischen EIHL stößt Center Luke Pither zu den Wölfen und belegt die vierte und damit letzte Kontigentstelle im Team des EHC Freiburg in der kommenden Spielzeit 2019/20. Den Großteil seiner Karriere verbrachte Pither in Nordamerika (unter anderem 137 Spiele in der AHL). Die erste Europastation des 30-Jährigen war 2013 die erste finnische Liga. Die vergangenen eineinhalb Spielzeiten absolvierte der Stürmer in der britischen Elite Ice Hockey League bei den Nottingham Panthers. Vergangene Spielzeit avancierte er mit 22 Toren und 30 Vorlagen in 63 Partien zum zweitbesten Scorer seines Teams.

Freiburgs Sportlicher Leiter, Daniel Heinrizi, über die Verpflichtung des Mittelstürmers: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Luke Pither unseren Wunschspieler verpflichten konnten. Er bringt bereits einiges an Erfahrung in Europas Top-Ligen mit und wird durch seine läuferischen und technischen Fähigkeiten besonders auch in den Special Teams eine Schlüsselrolle spielen."

Wölfe-Trainer Peter Russell zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden: "Ich habe Luke die letzten eineinhalb Jahre als Gegner spielen sehen und bin nun glücklich, ihn als Teil unseres Teams zu haben. Er wird eine tragende Säule in unserem Offensivspiel sein, an dem auch die Fans ihre Freude haben werden."

Neu-Wolf Pither selbst freut sich auf seine neue Herausforderung in Freiburg: "Daniel und Peter haben mich mit der Neuausrichtung überzeugt. Die Region und Freiburg als Stadt haben dann ihr Übriges getan. Als ich dazu dann noch auf einem Video die Stimmung der Fans in der Halle mitbekommen habe, ist mir die Entscheidung für den EHC leichtgefallen. Ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam eine tolle Saison erleben werden."

Mit Jozef Balej (37), Cam Spiro (27), Nick Pageau (31) und nun Luke Pither (30) haben die Wölfe vier Kontigentstellen für die anstehende Saison besetzt. Damit ist die Planung bezüglich der vier Ausländerpositionen abgeschlossen. Dazu Daniel Heinrizi: "Unser Ziel war es, uns auf den Kontingentstellen im Vergleich zur letzten Saison deutlich zu verbessern. Ich bin davon überzeugt, dass Jozef, Cam, Nick und Luke tragende Rollen in unserer Spielphilosphie und unserem Mannschaftgefüge spielen werden."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Kale Kerbashian verlängert. Der kanadische Stürmer kam im vergangenen Februar vom slowakischen Club HK Nitra nach Weißwasser und verbuchte in acht Einsätzen für das DEL2-Team zehn Scorer-Punkte (zwei Tore).
  • vor 3 Stunden
  • Die Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) haben Erik Hoffmann unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Verteidiger kommt von den ESC Wohnbau Moskitos Essen, für die er in der Saison 2019/20 46 Oberligaspiele bestritten hat (zwei Tore, 19 Assists).
  • vor 4 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben den Abgang von Benedict Roßberg bestätigt. Wohin es den 24-jährigen Torhüter, der in der vergangenen Saison 30 Partien für den Nord-Oberligisten bestritt, zieht, ist noch nicht bekannt.
  • vor 5 Stunden
  • Nachwuchs-Torhüter Max Licht (17) wird die Rolle der Nummer drei bei den Selber Wölfen übernehmen. Der Goalie verbrachte die vergangenen beiden Jahre im englischen Standort der Okanagan Hockey Academy in Swindon und soll nun vorrangig über die U20 der Wölfe an die Oberliga herangeführt werden.
  • vor 17 Stunden
  • Lindy Ruff wird der 19. Head Coach in der Geschichte der New Jersey Devils. Der 60-Jährige folgt damit auf Ex-DEL-Profi Alain Nasreddine, der den Posten Anfang Dezember 2019 interimsweise übernommen hatte. Ruff war seit 2017 Co-Trainer der New York Rangers und hat das Team bereits verlassen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige