Anzeige
Anzeige
Dienstag, 9. Juli 2019

Wechsel innerhalb der DEL2 Christian Billich verlässt die Dresdner Eislöwen und kehrt zum EHC Freiburg zurück

Nach einem Jahr im Trikot der Dresdner Eislöwen kehrt Christian Billich wieder zu seinem Heimatverein EHC Freiburg zurück.

Foto: City-Press

Christian Billich kehrt zu seinem Heimatverein EHC Freiburg zurück. Dies bestätigten die Breisgauer am Dienstag. Der 32-jährige Angreifer stand zuletzt für den DEL2-Ligakonkurrenten Dresdner Eislöwen auf dem Eis. Eine Angabe zur Vertragslänge machte der EHC indes nicht.

Der Außenstürmer stammt aus dem Freiburger Nachwuchs. Erstmals verließ er seinen Heimatverein zur Saison 2011/12. Nach zwei Spielzeiten bei den Heilbronner Falken sowie einer bei den Kassel Huskies kehrte Billich im Sommer 2014 wieder nach Freiburg zurück. Ein zweiter vorübergehender Abschied erfolgte dann vor der vergangenen Saison. Für die Eislöwen kam der Linksschütze in der Spielzeit 2018/19 in 57 Spielen zu sechs Treffern sowie elf Assists.

"Bei meinem Abgang habe ich meine Hand darauf gegeben, dass ich irgendwann zurückkomme und mindestens meine 500 EHC-Spiele vollmachen werde. Nun bin ich zurück und freue mich darauf, wieder in meiner Heimat für den EHC Freiburg spielen zu dürfen", so Billich zu seiner Rückkehr ins Breisgau.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die U18 Frauen-Nationalmannschaft hat ihr zweites Turnierspiel im japanischen Tomakomai mit 3:1 (1:0, 2:1, 0:0) gegen die Slowakei gewonnen. Lilli Welcke, Luisa Welcke und Julia Kohberg trafen.
  • vor 2 Stunden
  • Beim 3-Nationen-Turnier in Budapest unterlag die Frauen-Nationalmannschaft im zweiten Spiel gegen die Schweiz mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Sonja Weidenfelder und Julia Zorn erzielten die Tore.
  • vor 3 Stunden
  • Testspielergebnisse aus der Oberliga vom Freitag:Regensburg - Krefeld U23 6:3Bruneck - Rosenheim 0:3
  • vor 14 Stunden
  • Beim Drei-Nationen-Turnier in Budapest unterlag die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im zweiten Spiel gegen die Schweiz mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Sonja Weidenfelder und Julia Zorn erzielten die Treffer für die DEB-Auswahl.
  • vor 20 Stunden
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat ihr abschließendes Spiel beim 4-Nationen-Turnier in Zell am See (Österreich) verloren. Die Mannschaft von U16-Bundestrainer Thomas Schädler unterlag Gastgeber Österreich mit 2:5 (0:2, 0:2, 2:1).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige