Anzeige
Anzeige
Dienstag, 3. September 2019

Rudorisch: „Enorme Bedeutung für Clubs“ Roter Helm statt Gold-Helm: Fitnesskette clever fit nun auch Sponsor des Top-Scorer-Helms in der DEL2

Ralf Hantschke (Geschäftsführer EV Landshut), René Rudorisch (Geschäftsführer DEL2), Alfred Enzensberger (Geschäftsführer clever fit GmbH), Andreas Schäfer (Leiter Marketing clever fit GmbH), Horst Lippert (Inhaber clever fit Studio Landshut, von links)

Aus dem Goldhelm wird der rote Top-Scorer-Helm: Wie in der DEL wird auch in der DEL2 ab sofort der Top-Scorer jedes Teams einen roten Helm tragen. Mit der Fitnesskette clever fit GmbH stellte die DEL2 am Dienstagvormittag in Landshut erstmals einen Sponsor für die Top-Scorer der Clubs vor. Die Partnerschaft des Unternehmens mit der DEL bestand bereits in der vergangenen Saison. Bisher trugen die Top-Scorer der DEL2 einen goldenen Helm - und waren damit der DEL voraus. Der Goldhelm bestand seit 2014.

Die Kooperation mit der Fitnesskette beinhaltet neben der Helm-Präsentation im Spielbetrieb auch die Präsentation der Top Scorer der Clubs auf der Liga-Homepage sowie die Kommunikation rund um die besten Spieler der Teams. Auch Aktivierungsmaßnahmen direkt an den Standorten seien geplant, hieß es. "Wir freuen uns sehr, mit clever fit einen starken Partner für die DEL2 hinzugewonnen zu haben", sagt René Rudorisch, Geschäftsführer der DEL2: "Die Partnerschaft hat für die Liga und alle Clubs eine enorme Bedeutung. An dieser Stelle gilt unser Dank auch dem Standort Landshut, über den der Kontakt ermöglicht und positiv unterstützt wurde." Über die finanziellen Vereinbarungen wurde nichts bekannt.

Alfred Enzensberger, Geschäftsführer der clever fit GmbH, sagt: "Mit der Erweiterung des Sponsorings können wir die nationale Bedeutung unserer Standorte erhöhen. Wir freuen uns, neben der DEL nun auch die DEL2 zu unterstützen. Wir legen mit clever fit viel Wert auf unsere regionalen Partner, die wir nun noch besser abbilden können und blicken der kommenden Saison mit Vorfreude entgegen." clever fit, gegründet 2004, verfügt über 455 Studios in Europa in über 300 Städten.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Jordan Knackstedt erhielt bei Dresdens 5:4-Erfolg in Ravensburg am Sonntag eine Spieldauerstrafe (Unerlaubter Körperangriff). Der Disziplinarausschuss sieht keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Spielers. Aufgrund seiner dritten Disziplinarstrafe ist Knackstedt jedoch für ein Spiel gesperrt.
  • vor 4 Stunden
  • Moritz Seider hat sich wohl eine Kopfverletzung zugezogen, als er am Samstag bei der Partie seiner Grad Rapids Griffins gegen die San Antonio Rampage nach einem Check auf das Eis prallte. Er befindet sich derzeit im obligatorischen Ablauf zur Überprüfung auf eine Gehirnerschütterung.
  • gestern
  • Moritz Seider hat sich am Samstag beim AHL-Spiel seines Clubs Grand Rapids gegen San Antonio verletzt. Ende des zweiten Drittels verletzte sich der Nationalverteidiger bei einem Check und konnte nur mit Hilfe das Eis verlassen. Genaue Informationen über die Schwere der Verletzung gibt es noch nicht.
  • vor 3 Tagen
  • DEL-Spitzenreiter EHC Red Bull München muss mindestens zwei Wochen auf Verteidiger Konrad Abeltshauser verzichten. Der 27-jährige Nationalspieler zog sich am vergangenen Dienstag beim Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim (2:1-Sieg für München) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 3 Tagen
  • Spielverlegung in der Oberliga Nord: Die Partie des letzten Hauptrundenspieltags am Sonntag, den 1. März zwischen dem Krefelder EV und den ESC Wohnbau Moskitos Essen wurde von 17:15 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige