Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 26. März 2020

Vertragsauflösung Aus persönlichen Gründen: Sportlicher Leiter Daniel Heinrizi verlässt den EHC Freiburg

Daniel Heinrizi verlässt den EHC Freiburg.
Foto: Achim Keller

Daniel Heinrizi (34) verlässt den EHC Freiburg. Wie der Tabellendritte der aufgrund der Coronavirus-Pandemie vorzeitig beendeten DEL2-Saison 2019/20 am Donnerstagnachmittag mitteilte, wird die Zusammenarbeit mit dem Sportlichen Leiter nicht über den 30. April 2020 hinaus fortgesetzt. Heinrizi habe um die Auflösung seines bestehenden Vertrages aus persönlichen Gründen gebeten. Diesem Wunsch habe der EHC-Vorstand um Werner Karlin nach Beratung entsprochen.

„Daniel hat hier keine einfache sportliche Situation vorgefunden und bereits vor seinem offiziellen Amtsantritt mit seinem Einsatz zum Klassenerhalt in der Saison 2018/19 beigetragen. Er hat in der abgelaufenen Saison in kurzer Zeit sehr vieles zum Positiven umstrukturiert. Er hat nicht nur Peter Russell als Trainer installiert, sondern auch ein charakterstarkes, spielerisch überzeugendes und kampfstarkes Team mit einer neuen Identität zusammengestellt. Gemeinsam mit Peter Russell konnte Daniel auch bereits den Kader für die kommende Saison so gut wie finalisieren, sodass wir mit diesem perspektivisch sehr gut planen können“, kommentiert Karlin Heinrizis Abschied aus dem Breisgau.

Daniel Heinrizi selbst sagt: „Die Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen. Ich konnte dem Team mit meinem Partner Peter Russell eine neue Identität geben, welche sich als erfolgreich herausgestellt hat. Wir hatten eine wirklich tolle Saison. Ich möchte allen, die mich in Freiburg unterstützt haben, meinen Dank aussprechen und bitten, meine persönliche Entscheidung zu respektieren.“


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 35 Minuten
  • Die Hammer Eisbären gehen mit den Stürmern Kevin Trapp und Thomas Lichnovsky (beide 22) in die Oberliga Nord. Angreifer Toni Lamers (19) kommt von den Moskitos Essen, für die er 2019/20 zwei Tore und acht Vorlagen in 34 Spielen erzielte, nach Hamm.
  • vor 38 Minuten
  • Marlon Wolf wird auch die Saison 2020/21 in der RB Hockey Akademie Salzburg verbringen. Der 17-jährige gebürtige Ingolstädter wechselte zur abgelaufenen Saison vom ERCI nach Deggendorf und absolvierte elf Spiele (ein Tor) im Oberliga-Team des DSC, ehe er per Leihe nach Salzburg wechselte.
  • vor einer Stunde
  • Christoph Kabitzky hat nach seinem Abschied bei Süd-Oberligist Selb in den Hannover Scorpions einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-Jährige hat neben bisher 115 Spielen in der Oberliga auch 201 DEL2-Partien absolviert. Für die Wölfe markierte er 2019/20 in 40 Partien 19 Tore und 30 Vorlagen.
  • vor 4 Stunden
  • Die vormalige EBEL hat ihren neuen Namen und heißt zukünftig bet-at-home ICE Hockey League. Der Saisonstart ist für den 25. September vorgesehen, als neues Ligamitglied sind die Bratislava Capitals mit dabei. Damit spielen nunmehr elf Teams aus vier verschiedenen Ländern in der multinationalen Liga.
  • vor 4 Stunden
  • Neu-Oberligist Herford hat Nico Schnell (21) vom zukünftigen Ligakonkurrenten Hannover Scorpions verpflichtet. 2019/20 legte der Verteidiger in 36 Partien sieben Tore für seine Teamkollegen auf. Insgesamt stand Schnell bisher 141-mal in der Oberliga auf dem Eis (zwei Treffer, 20 Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige