Montag, 10. Juli 2017

Der Spielplan der DEL2 steht Keine Pause für Olympia und kein Event Game – Neu-Auflage des Playoff-Finals zum Start in die Saison

<p>Die Löwen starten in die Saison 2017/18 mit einem Heimspiel gegen Bietigheim.<br/>Foto:Storch<br/></p>

Die Löwen starten in die Saison 2017/18 mit einem Heimspiel gegen Bietigheim.
Foto:Storch

Eine Woche nach der DEL hat am Montagmorgen auch die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) ihren Spielplan für die kommende Saison 2017/18 veröffentlicht. Startschuss ist eine Woche nach der DEL am Freitag, 15. September 2017. Die für jede Mannschaft 52 Partien umfassende Hauptrunde endet gleich der DEL am Sonntag, 04. März 2018. Im Gegensatz zur DEL legt die DEL2 für die Olympischen Winterspiele 2018 im südkoreanischen Pyeongchang keine Spielpause ein.

Das Highlight des ersten Spieltags in der DEL2 bildet die Neu-Auflage des Playoff-Finals 2017 zwischen den Löwen Frankfurt und den Bietigheim Steelers. "Es ist schon so etwas wie eine Tradition geworden", meint DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch zum Klassiker am ersten Spieltag. Im Rahmen des Duells zwischen Meister und Vizemeister in Frankfurt müssen die Löwen auch den Original-Meisterpokal zurück in die Hände der Ligenleitung geben.

Nachdem 2016 das Eishockeyjahr mit dem Summer Game zwischen Frankfurt und Kassel in der Commerzbank Arena eröffnet wurde, ist für die kommende Spielzeit 2017/18 erstmal kein Event Game vorgesehen. Zwar gebe es ein neues Konzept, aber das sei noch nicht ausgereift. Insofern wird es 2017/18 (nach Summer Game (DEL2) und Winter Game (DEL) in der Vorsaison) wohl kein Freiluftspiel im deutschen Eishockey geben.

Wie bereits erwähnt, pausiert die DEL2 für Olympia 2018 nicht - im Gegensatz zur DEL. "In Absprache mit dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) und den Gesellschaftern der Liga haben wir diese Entscheidung getroffen", so Rudorisch. Die DEL2 verzichtet auf die Pause, auch um noch mehr Dienstags-Spieltage vermeiden zu können. So kommt die Zweite Liga, welche nur für den Deutschland Cup im November eine Unterbrechung einlegt, mit lediglich vier Dienstags-Spieltagen außerhalb der Weihnachtszeit aus. Sollte doch ein Spieler aus der DEL2 für Olympia in Frage kommen, besteht jedenfalls Abstellpflicht durch die Vereine an die jeweilige Nation.

Der ESV Kaufbeuren, der zur neuen Saison ins neue Stadion umzieht, wird sein erstes Heimspiel in der Arena erst am 08. Oktober austragen. Die Heimpartien aus dem September fallen aus und werden an Dienstagen im Oktober und später nachgeholt. "Das ist eine völlig normale Geschichte. Die Teams haben in dieser Sache auch gut zusammengearbeitet. Dadurch, dass die Spiele schnell nachgeholt werden, ist die Tabelle schon im Dezember wieder bereinigt", erklärt Rudorisch.

Während die DEL ihren Spielplan immer mehr aufsplittet, bleibt es in der DEL2 weitestgehend bei den Freitags- und Sonntagsspielen zu den altbekannten Uhrzeiten. "Für die DEL war es die richtige Entscheidung, die Spieltage aufzusplitten, um mehr mediale Reichweite zu erhalten. Die DEL2 ist hingegen nicht so fernsehlastig, wir können uns an die Bedürfnisse vor Ort anpassen und uns nach den Wünschen der Stammvereine bzw. der jeweiligen Nachwuchsteams und der Fans richten", erläutert Rudorisch die Unterschiede in Sachen Spielplan zwischen beiden Ligen. So bleibt es bei den "altbewährten Anfangszeiten": Freitag 19:30 Uhr oder 20:00 Uhr - Sonntag 17:00 Uhr oder 18:30 Uhr.

Auch auf eine ausgeglichene Termingestaltung haben die Verantwortlichen in der DEL2 wieder Wert gelegt: An den vier von der Liga vorgesehenen Dienstags-Spieltagen hat jeder Club zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele. Auch in der Weihnachtszeit sind jedem Club zwei Heimspiele garantiert. Dazu kommt eine möglichst gerechte Aufteilung von Freitags- und Sonntags-Heimspielen. Diese gerechte Aufteilung der Spieltermine sorgt dafür, dass sich kein Club in der Liga groß benachteiligt fühlen sollte.

Den kompletten Spielplan der DEL2-Saison 2017/18 finden Sie hier!

Sebastian Groß



Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Der 26-jährige Kanadier Mathieu Pompei (Ravensburg Towerstars/DEL2) wird mindestens acht bis zehn Wochen pausieren (Fußbruch) müssen.
  • vor 8 Stunden
  • Der deutsche Schiedsrichter Daniel Piechaczek darf am 6. Februar gemeinsam mit dem US-Amerikaner Marc Lemelin, der ebenfalls bereits in der DEL zum Einsatz kam, das CHL-Endspiel zwischen Växjö und JYP Jyväskylä leiten. Mit Lukas Kohlmüller wird zudem auch ein deutscher Linienrichter dabei sein.
  • vor 13 Stunden
  • In der vergangenen Nacht fanden in der NHL lediglich zwei Spiele statt. Der amtierende Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins um den deutschen Tom Kühnhackl unterlag bei den Anaheim Ducks 3:5. Außerdem gewannen die Boston Bruins gegen die Montreal Canadiens mit 4:1.
  • gestern
  • Die Eispiraten Crimmitschau müssen voraussichtlich rund zwei Wochen lang auf Verteidiger Andre Schietzold verzichten: Der Kapitän des Tabellenachten der DEL2 musste sich bereits am Montag wegen einer Entzündung am Arm einem kleinen operativen Eingriff unterziehen.
  • gestern
  • Verteidiger Marc Kohl vom DEL2-Club EC Bad Nauheim weilt in dieser Woche für ein Probetraining beim Liga-Konkurrenten Lausitzer Füchse. Der 26-Jährige, der zuletzt wegen einer Knieverletzung seit Mitte November pausieren musste, bestritt bislang 306 Zweitligapartien mit 44 Scorer-Punkten.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.