Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 10. April 2019

Hohe Fluktuation Eispiraten Crimmitschau trennen sich von acht Spielern – Zukunft von Top-Scorer Flick offen

<p>Auch der langjährige Eispirat Christoph Kabitzky verlässt den Club. <br/>Foto: City-Press<br/></p>

Auch der langjährige Eispirat Christoph Kabitzky verlässt den Club.
Foto: City-Press

Die Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 haben weitere Personalentscheidungen bekannt gegeben. Mit Patch Alber, Yannick Mund, Patrick McNally, Christoph Körner, Tobias Kircher, Christoph Kabitzky, Christian Hilbrich und Sebastian Albrecht werden insgesamt acht Spieler die Westsachsen verlassen. Noch offen ist die Zukunft von Brett Kilar, Julian Talbot, Rob Flick und Ville Saukko. Über die DEL-Wechsel von Alber und Körner berichtete Eishockey NEWS vorab.

Offensiv-Verteidiger Patrick McNally war in der abgelaufenen Spielzeit der punktbeste Abwehrmann der Eispiraten. McNally kam in allen 52 Hauptrundenspielen sowie in acht weiteren Playoff-Partien zum Einsatz und sammelte dabei 52 Punkte (12 Tore, 40 Assists). Yannick Mund kam im Februar von den Hannover Indians aus der Oberliga nach Crimmitschau und erzielte in 17 Spielen ein Tor und gab zwei Vorlagen.

Tobias Kircher kam per Förderlizenz zum Einsatz. In 57 Matches konnte er vier Tore selbst schießen und zwölf weitere vorbereiten. Christoph Kabitzky startete 2016 in seine zweite Eispiraten-Amtszeit. Seither absolvierte er 145 Pflichtspiele im Trikot der Rot-Weißen. Neben 18 eigenen Treffern gelangen dem Stürmer weitere 43 Assists. Immer wieder warfen dem Angreifer Verletzungen zurück.

Zwei-Meter-Mann Christian Hilbrich zieht es ebenfalls in die DEL. Für die Eispiraten erzielte der Angreifer in 60 Pflichtspielen 20 Tore und bereitete weitere 20 vor. Torhüter Sebastian Albrecht kann in 25 Hauptrunden-Einsätze zurückblicken, kam aber lediglich auf eine Fangquote von unter 86 Prozent. Der 28-Jährige wird die Westsachsen wieder in Richtung Oberliga verlassen. Der Linksfänger kehrt wohl zu den Saale Bulls Halle zurück.

"Wir bedanken uns bei unseren Jungs für die geleistete Arbeit im Dress der Eispiraten und wünschen jedem einzelnen persönlich alles Gute für ihre Zukunft", sagt Teammanager Ronny Bauer.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen (künftig in der Oberliga-Süd) hat den Vertrag mit Eigengewächs Marc Besl um ein Jahr verlängert. Der 21-jährige Angreifer war in der Aufstiegssaison mit 75 Scorer-Punkten (29 Tore, 46 Assists) in 48 Spielen Top-Scorer des Altmeisters.
  • vor 2 Tagen
  • Christoph Kiefersauer kehrt zurück nach Bad Tölz. Der Stürmer kommt vom Zweitliga-Absteiger Deggendorfer SC, wo er in der vergangenen Spielzeit in 51 Spielen sechs Tore erzielte und neun weitere Treffer vorbereitete.
  • vor 2 Tagen
  • DEL2-Meister Ravensburg Towerstars hat die Verpflichtung von Ludwig Nirschl offiziell bestätigt. Der 19-Jährige war vergangene Saison Top-Scorer der Regensburger DNL-Mannschaft. Spielpraxis soll der U20-Nationalspieler aber vorerst vorrangig bei den EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd sammeln.
  • vor 3 Tagen
  • Die Eisbären Berlin setzen auch in der kommenden Spielzeit die Kooperation mit dem Zweitligisten Lausitzer Füchse fort. Sozusagen als dritter Partner für beide Clubs fungiert der Oberligist ECC Preussen Berlin. Auch aufgrund der geringen Entfernung aller Clubs gilt die Kooperation als vorbildlich.
  • vor 3 Tagen
  • Steven Rupprich hat seinen Vertrag bei den Dresdner Eislöwen verlängert und geht damit in seine sechste Saison für den DEL2-Club. In der Spielzeit 2018/19 bestritt der 30-jährige Angreifer 63 Spiele für die Eislöwen (neun Tore, 14 Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige