Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 30. Juni 2022

Alle 14 Clubs erhalten Lizenz für 2022/23: DEL2 startet mit Krefeld und Regensburg in die zehnte Saison – Die Ansetzungen für den Spielplan werden am 7. Juli live gezogen

Die Krefeld Pinguine um Dominik Tiffels werden ab 16. September die Mission Wiederaufstieg in die PENNY DEL angehen.
Foto: IMAGO / Beautiful Sports

Zwei neue Gesichter in der DEL2: Nach umfangreichen Prüfungen hat die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) das Lizenzprüfungsverfahren abgeschlossen. Allen sportlich qualifizierten DEL2-Clubs der Vorsaison konnte das Fortbestehen der Clublizenz bestätigt werden. Zudem begrüßt die Liga den sportlichen Absteiger aus der PENNY DEL in ihren Reihen. Die Krefeld Pinguine haben ebenso wie der sportliche Aufsteiger aus der Oberliga, die Eisbären Regensburg, eine Lizenz für die zweithöchste deutsche Spielklasse erhalten. Die Löwen Frankfurt sind als Meister der vergangenen DEL2-Saison der sportliche Aufsteiger in die PENNY DEL und werden als 15. Team in der Ersten Liga antreten.
 
Somit startet die Zweite Liga am 16. September 2022 mit 14 Clubs in die neue Spielzeit – und diese wird eine ganz besondere – es ist nämlich die zehnte DEL2-Saison. Für die Spielplangestaltung werden erstmals die Positionen der Clubs im Spielplan, welche für die Ansetzungen elementar sind, live ausgelost. Dies kann am Donnerstag, 7. Juli, um 19 Uhr per Facebook-Live mitverfolgt werden. Somit gibt es im Rahmen der Auslosung schon erste Tendenzen, wie der Spielplan (zunächst als Arbeitsversion für die Standorte) für die einzelnen Clubs aussehen wird. Der finale Terminplan steht dann Mitte Juli fest.
 
René Rudorisch, Geschäftsführer der DEL2, sagt zum Abschluss des Lizenzprüfungsverfahrens: „Auch in diesem Jahr war das Lizenzprüfungsverfahren kein leichtes Unterfangen für die Clubs. Aufgrund der Corona-Hilfe im Profisport fand eine besondere Betrachtung statt. Bei den Ticketerlösen wurden für diese Spielzeit die Werte der Saison 2019/20 minus 20 Prozent angesetzt. Bei den Sponsoring-Einnahmen wurden maximal die Werte vom Vorjahr anerkannt. Entsprechend hoch waren der Prüfungsaufwand und auch der Austausch mit den Clubs. Diese Hürden haben aber alle Clubs gemeistert und wir freuen uns jetzt auf eine spannende Jubiläumssaison.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 21 Stunden
  • Der EV Füssen hat den Abschied von Marc Sill bestätigt. Der 33-jährige Angreifer war zwei Spielzeiten für den Süd-Oberligisten aktiv und kam in diesem Zeitraum in 62 Pflichtspielen zu 15 Treffern sowie 14 Assists. Der neue Verein des gebürtigen Oberstdorfers ist noch nicht bekannt.
  • gestern
  • Gastgeber Kanada hat mit einem 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg über Schweden zum 23. Mal, jedoch erstmals seit 2018 den Hlinka Gretzky Cup für U18-Nationalteams gewonnen. Rang drei sicherte sich Finnland mit einem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Sieg gegen Tschechien. Deutschland wurde sieglos Turnier-Letzter.
  • vor 2 Tagen
  • Mit den Selber Wölfen haben nun alle DEL2-Teams einen Teammanager. Günter Rudolph, der zuletzt ehrenamtlich tätig war, übernimmt die Aufgabe nun hauptamtlich.
  • vor 3 Tagen
  • Die U20-Nationalmannschaft hat ihr erstes von zwei Testspielen als Vorbereitung auf die WM gegen die Slowakei mit 3:5 verloren. Am Freitagmittag Ortszeit geht es dann im nächsten Test gegen Lettland.
  • vor 3 Tagen
  • Jonathan Huberdeau und die Calgary Flames haben sich nach dessen Trade aus Florida (gegen Matthew Tkachuk) auf einen neuen Achtjahresvertrag über 84 Millionen Dollar geeinigt. Er wird im Schnitt 10,5 Millionen Dollar verdienen. Vergangene Saison war er mit 115 Punkten zweitbester Scorer der NHL.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige