Anzeige
Anzeige
Sonntag, 18. August 2019

DEL2-Testspiele am Sonntag Ravensburg chancenlos in Ajoie, Bietigheim schlägt sich wacker, Bad Tölz erneut Derbysieger gegen Rosenheim

Wie schon am Freitag durften die Tölzer Löwen über sechs Treffer in der Partie gegen die Starbulls Rosenheim jubeln.
Foto: Rabuser

Chancenlos präsentierten sich die Ravensburg Towerstars in ihrem ersten Testspiel beim Schweizer Zweitligisten HC Ajoie. Der amtierende DEL2-Meister unterlag am Ende mit 1:5. Für den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:3 aus Ravensburger Sicht sorgte Angreifer Jakub Svoboda.

Wacker geschlagen haben sich unterdessen die Bietigheim Steelers, die beim österreichischen EBEL-Club HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck lediglich mit 1:2 das Nachsehen hatten. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 sorgte Steelers-Urgestein René Schoofs. Deutlicher endete hingegen das Gastspiel des EV Landshut bei der zweiten Mannschaft des EC Red Bull Salzburg. Der DEL2-Aufsteiger musste sich zwei Tage nach dem 6:2-Erfolg in Regensburg in der Mozartstadt mit 2:5 geschlagen geben. Die Treffer für den EVL gingen dabei auf das Konto der beiden Neuzugänge Maximilian Brandl und Tadas Kumeliauskas.

Dank einer starken Schlussphase und dem Dreifach-Torschützen Jere Laaksonen kam der ESV Kaufbeuren gegen EBEL-Vertreter Dornbirn Bulldogs zu einem 7:5-Heimerfolg. Auch das zweite Duell des Wochenendes zwischen den Tölzer Löwen und den Starbulls Rosenheim ging an das DEL2-Team. Nach dem 6:2-Erfolg am Freitag setzten sich die Löwen durch Treffer von Marco Pfleger, Stefan Reiter, Christoph Kiefersauer, Tyler McNeely, Lubor Dibelka und Johannes Sedlmayr zu einem 6:4-Sieg. Die Tore für den gastgebenden Oberligisten erzielten Maximilian Vollmayer, Alexander Höller, Michael Baindl und der ehemalige Tölzer Kevin Slezak.

Sebastian Saradeth

Die Testspielergebnisse im Überblick (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 48 Minuten
  • Jordan Knackstedt erhielt bei Dresdens 5:4-Erfolg in Ravensburg am Sonntag eine Spieldauerstrafe (Unerlaubter Körperangriff). Der Disziplinarausschuss sieht keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Spielers. Aufgrund seiner dritten Disziplinarstrafe ist Knackstedt jedoch für ein Spiel gesperrt.
  • vor 3 Stunden
  • Moritz Seider hat sich wohl eine Kopfverletzung zugezogen, als er am Samstag bei der Partie seiner Grad Rapids Griffins gegen die San Antonio Rampage nach einem Check auf das Eis prallte. Er befindet sich derzeit im obligatorischen Ablauf zur Überprüfung auf eine Gehirnerschütterung.
  • gestern
  • Moritz Seider hat sich am Samstag beim AHL-Spiel seines Clubs Grand Rapids gegen San Antonio verletzt. Ende des zweiten Drittels verletzte sich der Nationalverteidiger bei einem Check und konnte nur mit Hilfe das Eis verlassen. Genaue Informationen über die Schwere der Verletzung gibt es noch nicht.
  • vor 3 Tagen
  • DEL-Spitzenreiter EHC Red Bull München muss mindestens zwei Wochen auf Verteidiger Konrad Abeltshauser verzichten. Der 27-jährige Nationalspieler zog sich am vergangenen Dienstag beim Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim (2:1-Sieg für München) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 3 Tagen
  • Spielverlegung in der Oberliga Nord: Die Partie des letzten Hauptrundenspieltags am Sonntag, den 1. März zwischen dem Krefelder EV und den ESC Wohnbau Moskitos Essen wurde von 17:15 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige