Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 5. September 2019

Testspiele am Mittwoch Ravensburg bezwingt Kooperationspartner Lindau – Kaufbeuren siegt am Memminger Hühnerberg

Angreifer Ludwig Nirschl (rechts) gelang im Test gegen seine Ravensburger-Teamkollegen der Ehrentreffer für den EV Lindau.

Foto: Kim Enderle

Die Ravensburg Towerstars kamen am Mittwochabend zu einem souveränen 5:1-Heimerfolg gegen den Oberliga-Kooperationspartner EV Lindau. Der amtierende DEL2-Meister war in der Partie vor 2.398 Zuschauern von Beginn an klar überlegen und ging bereits im Auftaktdrittel durch Treffer von Patrick Seifert und Maximilian Kolb mit 2:0 in Führung. Mit einem Unterzahl-Treffer erhöhte Tero Koskiranta zu Beginn des Mittelabschnitts auf 3:0. Und auch im Schlussdrittel waren die Gastgeber die dominierende Mannschaft und bauten die Führung durch die beiden Neuzugänge Matias Haaranen und Thomas Brandl weiter aus. Eine Minute vor dem Spielende glückte dann ausgerechnet Ludwig Nirschl, der bei den Towerstars unter Vertrag steht, aber via Förderlizenz vorrangig in Lindau zum Einsatz kommt, der Ehrentreffer für die Islanders.

Ebenfalls ein Duell DEL2 gegen Oberliga lieferte sich der ESV Kaufbeuren und der ECDC Memmingen. Dabei setzten sich die klassenhöheren Gäste am Memminger Hühnerberg knapp mit 3:2 durch. Der ESVK erwischte den deutlich besseren Start ins Spiel und führte durch Treffer von Leon Kittel, Jonas Wolter und Jere Laaksonen nach etwas mehr als zehn Minuten Spielzeit bereits mit 3:0. Oberliga-Kooperationspartner Memmingen brauchte, um in seinem ersten Testspiel in die Partie zu finden. Nach torlosem Mittelabschnitt brachte aber Neuzugang Benedikt Böhm die Gastgeber zu Beginn des Schlussdrittels mit einem Treffer in Unterzahl erstmals auf das Scoreboard. In der Schlussphase gelang Patrik Beck sogar noch der Anschlusstreffer für immer stärker werdende Indians. Zum Ausgleich reichte es am Ende aber nicht mehr.

Sebastian Saradeth



Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 44 Minuten
  • Jordan Knackstedt erhielt bei Dresdens 5:4-Erfolg in Ravensburg am Sonntag eine Spieldauerstrafe (Unerlaubter Körperangriff). Der Disziplinarausschuss sieht keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Spielers. Aufgrund seiner dritten Disziplinarstrafe ist Knackstedt jedoch für ein Spiel gesperrt.
  • vor 3 Stunden
  • Moritz Seider hat sich wohl eine Kopfverletzung zugezogen, als er am Samstag bei der Partie seiner Grad Rapids Griffins gegen die San Antonio Rampage nach einem Check auf das Eis prallte. Er befindet sich derzeit im obligatorischen Ablauf zur Überprüfung auf eine Gehirnerschütterung.
  • gestern
  • Moritz Seider hat sich am Samstag beim AHL-Spiel seines Clubs Grand Rapids gegen San Antonio verletzt. Ende des zweiten Drittels verletzte sich der Nationalverteidiger bei einem Check und konnte nur mit Hilfe das Eis verlassen. Genaue Informationen über die Schwere der Verletzung gibt es noch nicht.
  • vor 3 Tagen
  • DEL-Spitzenreiter EHC Red Bull München muss mindestens zwei Wochen auf Verteidiger Konrad Abeltshauser verzichten. Der 27-jährige Nationalspieler zog sich am vergangenen Dienstag beim Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim (2:1-Sieg für München) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 3 Tagen
  • Spielverlegung in der Oberliga Nord: Die Partie des letzten Hauptrundenspieltags am Sonntag, den 1. März zwischen dem Krefelder EV und den ESC Wohnbau Moskitos Essen wurde von 17:15 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige