Anzeige
Anzeige
Dienstag, 17. Dezember 2019

DEL2 am Dienstag Dresden schlägt Bietigheim im Shootout, Kaufbeuren gewinnt Torfestival in Landshut

Eislöwen-Goalie Florian Proske war im Penalty-Schießen nicht zu bezwingen und sorgte so für den Zusatzpunkt seiner Dresdner im Spiel gegen Bietigheim. Foto: Thomas Heide

Zwei Spiele unter der Woche standen am Dienstagabend in Dresden und Landshut an. Während sich die Eislöwen in einer vorgezogenen Partie vom 45. Spieltag mit 4:3 nach Penalty-Schießen gegen Bietigheim durchsetzen konnten, triumphierte Kaufbeuren im Nachholer vom 9. Spieltag mit 8:5 in Landshut.

Die Dresdner Eislöwen setzten ihren Siegeszug am Dienstag vor heimischer Kulisse fort. Dabei begann die Partie schlecht,  Rene Schoofs (7.) sorgte  in Überzahl für die verdiente Führung der Steelers. Im zweiten Abschnitt kamen die Sachsen dann allerdings besser rein und glichen zunächst jeweils aus. Dale Mitchell brachte die Eislöwen nach 39. Minuten sogar erstmals in Führung. Diese sollte allerdings nicht halten, Guillaume Leclerc glich aus (49.), die Partie ging ins Penalty-Schießen. Hier sorgte Steve Hanusch für den fünften Eislöwen-Heimsieg in Folge.

Nach einem ausgeglichenen ersten Abschnitt lieferten sich Landshut und Kaufbeuren im zweiten Drittel einen offensiven Schlagabtausch. Acht Treffer fielen insgesamt, fünf davon für die Gäste. Als Sami Blomqvist mit seinem zweiten Tor des Abends (43.) die Führung ausbaute, bogen die Joker endgültig auf die Siegerstraße ein. Am Ende brachte Kaufbeuren die Partie nach Hause und gewann erstmals nach zuvor drei Auswärtsniederlagen. Max Lukes kam auf vier Scorer-Punkte, Sami Blomqvist und Max Schmidle punkteten jeweils dreifach.

Tony Poland

Die Spiele im Stenogramm (2 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG an einer Armverletzung und steht nach Clubangaben voraussichtlich erst zu Beginn der Playoffs wieder zur Verfügung.
  • vor 15 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 15 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 22 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige