Anzeige
Anzeige
Montag, 23. Dezember 2019

Spielwertung in der DEL2 Aus 5:2 wird 5:0: ESV Kaufbeuren setzt trotz automatischer Sperre Angreifer Calvin Pokorny ein

Kaufbeurens Calvin Pokorny (rechts) am Sonntag im Zweikampf mit Löwe Magnus Eisenmenger.
Foto: Hübner

Wie die DEL2 am Montagnachmittag mitteilte, wurde nach Prüfung der Spielberichte vom Sonntagsspieltag ein Ermittlungsverfahren durch die Ligagesellschaft gegen den ESV Kaufbeuren eingeleitet. Grund war die Spielteilnahme von ESVK-Angreifer Calvin Pokorny im Meisterschaftsspiel zwischen den Löwen Frankfurt und dem ESV Kaufbeuren (Endstand 5:2). Pokorny wäre aber aufgrund der dritten Zehn-Minuten-Disziplinarstrafe in dieser Saison – 20.9. und 3.11. im Trikot der Ravensburg Towerstars sowie am Freitag (20.12.) für den ESVK Kaufbeuren – für das Meisterschaftsspiel am Sonntag in Frankfurt automatisch gesperrt gewesen.

Gemäß § 10 (8) Satz e) der Disziplinarordnung muss das Spiel damit für den Lizenzclub als verloren gewertet werden. Im vorliegenden Fall erfolgt die Wertung aus Kaufbeurer Sicht als verloren mit null Punkten und 0:5-Toren; und für den Gegner aus Frankfurt mit drei Punkten und 5:0-Toren gewonnen. Da die Allgäuer ohnehin mit 2:5 in Frankfurt unterlegen waren, hat die Spielwertung lediglich auf das Torverhältnis einen Einfluss. ESVK-Coach Andreas Brockmann, der bereits am Sonntag nach der Partie auf den Vorfall hingewiesen worden war, sagte nach der Niederlage: „Ich höre es gerade das erste Mal. Na ja, dann haben wir halt 0:5 verloren.“

So ist es nun schwarz auf weiß und auch wenn der Fehler in diesem Fall – trotz des Wechsels unter der Saison aus Ravensburg nach Kaufbeuren – klar beim ESVK zu suchen ist, wäre ein "Sperren-sicheres" System für die Spielberichtsbögen wie in der DEL auch für die DEL2 ein praktisches Hilfsmittel für die Clubverantwortlichen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG an einer Armverletzung und steht nach Clubangaben voraussichtlich erst zu Beginn der Playoffs wieder zur Verfügung.
  • vor 14 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 15 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 21 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige